-Anzeige-

21 Kommentare

  1. Piali

    Hallöchen! Kennen Sie denn das Buch vom Maulwurf der wissen wollte, wer ihm auf den Kopf gemacht hat? Super für so kleine Kids, aber auch für Erwachsene! !!

  2. Moni

    …hmm…was an dem Buch jetzt schlimm oder „nicht witzig“ ist, kann ich echt nicht nachvollziehen…zumal es ja im BUch nicht um „Witz“ geht, sondern darum, dass der Maulwurf sich eben, anhand der „Kot-Form“, auf seine Suche/Erfahrungsreise von Tier zu Tier macht, um eben herauszufinden, WELCHES Tier es war – „witzig“ wirkt im Endeffekt ohnehin nur die „Retourkutsche“ in Form des „Maulwurf-Böhnchens“ am Schluss – im Übrigens ist das Buch in der Tat ein Klassiker und internationaler Bestseller – insofern bin ich froh, dass die „Empörung“ der „Super-Muttis“ hier keine Allgemeingültigkeit hat…und stimme im Übrigen den Ausführungen der Frau Miez zur „Gelassenheit“ in der Fäkalphase, aus Erfahrung (Teenager und 7-Jährige Kids), vollkommen zu….

    Moni

  3. Schöne Geschichten :)
    Mein Sohn (7) hat sich heute mit seiner Freundin Witze im Auto erzählt und die beiden haben sich gekugelt. ich habe nicht einen einzigen verstanden, geschweige denn witzig gefunden, aber ich habe es ihnen nicht verraten :)
    Sie hatten jedenfalls ihren Spaß!

  4. Kathi

    Ich lieeeeeebe ja das Maulwurf Buch. Den Clip gab es als ich Kind war manchmal bei der
    Sendung mit der Maus.
    Von dem Buch gibt es auch eine ganz tolle Pop Ap Fariante.
    Wenn meine Tochter aus dem Papbuch Altet raus ist steht dad schon auf meiner Liste.

    Finde aber deine Herrangehensweise super ?

  5. Claudia-eine von vielen

    Hahaha.
    Der Fäkalhumor hält sich leider. Aber besser man hat überhaupt was zu Lachen im Leben!
    Übrigens gut erkannt, dass man das mit der Klobürste wohl gar nicht früh genug üben kann. Ich musste da leider immer mal wieder zum Appell rufen.
    Wobei sich den dann zwar jeder anhört, aber sich nie jemand tatsächlich betroffen fühlt….
    Ich bin da vielleicht für kleine Stuhlanalyse Sets….
    Versteh ich es richtig, dass man bei Miezens ja dann zur Zeit zum Lachen aufs Klo geht??? (statt in den Keller)
    ;-))))

  6. Silke

    Guten Morgen!
    Geht vorbei, die Phase – da müssen wir alle durch und irgendwie ist es auch ein Entwicklungsabschnitt ;)

    Was allerdings den Klobürstengebrauch angeht…da habe ich für uns anders entschieden:
    Die Klobürste wird erst dann zum Gebrauch in die Hände der Kinder gegeben, wenn sie das ordentlich hinbekommen. So ordentlich, dass ich nichts mehr nachzuarbeiten habe.
    Weder im Klo, noch um das Klo herum.
    Das klappt ganz einwandfrei.

    Ich stimme zu: Man braucht als Eltern eine Menge Geduld, Nerven und Ausdauer. Da habe ich ganz effizient für mich entschieden, mir in Sachen Klobürstenbenutzung kein zusätzliches Feld zu schaffen ;)
    Das älteste unserer vier Kinder ist inzwischen 11, das folgende 9 und ich kann mit Fug und Recht sagen: Sie können es auch ohne frühkindliche Klobürstenförderung ;)

    Liebe Grüße

    Silke

  7. hier auch grosse maulwurfkackeliebe. (den regenbogenfisch habe ich verdammt inklusiver aller goodies.) anyway, der kleinste und ich haben ein spiel: wenn die windel voll ist, will er dran riechen. ganz lange machte er dann immer wääh, bis ich mal den kontext brechen wollte und laut mmm, fein sagte. seither ists erst fein, dann wääh. :-)) aber ich find auch: gehört zum leben, ist ok.

  8. Ellie

    Wahrscheinlich bin ich jetzt ein Paradebeispiel für besserwisserische Nervkommentare, aber ich habe eine Frage: wofür steht der Apostroph in der Blog Überschrift? Oder ist das kein Apostroph und ich checks einfach nicht? (Ja, ich drück mich grad vor der Arbeit und klick mich stattdessen durch Blogs. ;-))

    • Ich versuch es mal so zu erklären:
      Monikas Blog
      Felicitas‘ Blog
      Wenn ein Name auf S oder eben Z endet, wir der Besitz durch ein ‚ gekennzeichnet. Also das hier ist das Blog der Mama Miez.

  9. Das haben wir auch gerade! Wir haben gerade generell eine sehr „lustige“ Art, nur ich finde das nicht lustig, nicht mehr. Laufe mittlerweile fast jeden Tag in der Öffentlichkeit ( Einkaufen u.s.w) mit einem hoch roten Kopf aus der Situation :). Gestern erst bei Mc Donalds, ja, da gehen wir auch mal hin. Schön zu wissen, dass auch andere humorvolle Kinder haben :)

  10. Jara

    Hm, ist mir zwar noch nie aufgefallen, aber das Apostroph stimmt tatsächlich nicht ganz. Das „Besitz-Apostroph“ müsste man -wie du richtig erklärt hast- nehmen, würde dort „Mama Miez‘ Blog“ stehen. Es steht aber „Das Mama Miez‘ Blog“ da. An der Stelle ist es also tatsächlich überflüssig, man würde ja auch nicht „Das Monikas Blog“ schreiben :)

  11. Hallo Pia,

    Du darfst stolz auf Dich sein: ich habe heute nach „Fäkal-Humor“ gegoogelt und Dein Artikel auf Platz 1 gefunden ;-)

    Ich grüble gerade, wie unsere Kinder zu dieser Art von Humor gekommen sind. Da beide nicht im Kindergarten sind, tippe ich aktuell auf ein genetisches Programm. Von uns haben sie das jedenfalls nicht ;-)

    Kompliment an Deinen humorvollen Schreibstil – macht Spaß, Deine Artikel zu lesen!

    Viele Grüße

    Christian

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.

-Anzeige-