Bis einer heult! • Wie ich über 80 Pancakes ins Philosophieren kam.
Skip to content
27. Mai 2014 | Pia Drießen

Wie ich über 80 Pancakes ins Philosophieren kam.

Gestern Abend, als ich allein in der Küche stand und ungefähr 80 Pancakes für das heutigen Geburtstagfrühstück im Kindergarten buk, ertappte ich mich bei dem Gedanken, dass ich ein Foto von den Pancakes machen und veröffentlichen könnte, unmittelbar gefolgt von dem Gedanken, welchen Motzklotz ich damit wohl wieder hinterm Ofen vorlocken könnte. Ich mein, inzwischen weiß ich ja, dass ich übertreibe, eine Helikoptermutti bin, die maßlose Kinder, die alles bekommen, heran zieht und die daher niemals glücklich und zufrieden werden können und immer nach mehr mehr mehr geifern. Was soll mich also noch schocken? 

Ich verrate es Ihnen: die Tatsache, dass ich mir ernsthaft Gedanken darum mache, ob sich da irgendwer daran stören könnte. Die schockiert mich. Jetzt nicht im Sinne von „Oh mein Gott!“, sondern mehr im Sinne von „Merkst Du eigentlich, wie sehr diese Meckerköppe in Dein Handeln und Schreiben eingreifen und versuchen Dich mit rauen Pfeilen glatt zu raspeln?“

Es ist ja so: ich habe mich in den letzten Jahren emotional sehr weit von „fremden Internetmenschen“ distanziert. Es gibt kaum noch was, was mich wirklich verletzt. Ich habe so gut wie jede Beschimpfung gelesen. Mal in hochtrabenden Worten verpackt, mal platt und niveaulos. Von Einmischung in mein Privatleben über distanzloser Bewertung unseres Lebens bis hin zu schamloser Beleidigung war alles dabei. Aber es tangiert mich nicht mehr emotional. Natürlich frage ich mich immer noch, was einen zu diesem oder jenem Erguss veranlasst und was einem im wahren Leben fehlen muss, um virtuell derart provokativ  und aggressiv auf andere zu zu gehen. Eine Antwort werde ich freilich nicht bekommen. Und los werde ich diesen Menschenschlag auch nicht. Das habe ich inzwischen begriffen und verinnerlicht. Manchmal mache ich mir einen Spaß draus und stoppe die Zeit, bis der erste angreifende/abwertende Kommentar fällt. Sogar meine Freundinnen spielen das Spiel bereits mit und verfolgen das Geschehen (insbesondere auf Facebook) amüsiert. 

Tatsächlich war ich schon immer ein sehr polarisierender Mensch. Schon vor Mama Miez. Entweder man mag mich oder nicht. Ich glaube auch nicht, dass alle die Leute, die mich nicht mögen oder öffentlich kritisieren, aus Neid agieren. Es gibt ja nun mal auch sowas wie Antipathien. Hege und pflege ich auch. Allerdings bin ich so gepolt, dass ich solchen Leuten dann aus dem Weg gehe. Auch virtuell. 

Ich spiele manchmal, in winzigen Augenblicken, mit dem Gedanken, was wohl wäre, wenn ich von jetzt auf gleich mit dem Bloggen aufhören würde. Nicht, dass ich das ernsthaft in Betracht ziehen würde. Da muss/kann ich die enttäuschen/beruhigen. Ob das irgend wen existenziell schaden würde? Die Antwort ist ganz klar: Nein! Vielleicht wären manche traurig. Vielleicht sogar viele. Die einen, weil sie „Bis einer heult!“ vermissen würden, die andere, weil sie nix mehr zu stänkern hätten. Anderen wäre es ganz sicher auch völlig egal. Aber die Erde dreht sich deshalb nicht langsamer.

Ich unterhielt mich die Tage mit einer Bloggerkollegin (dämliches Wort. Kollegen sind wir ja nu nicht, nur weil wir das Gleiche tun). Sie hat diese Entwicklung schon vor einer Weile mitgemacht und ja, zensiert sich, auch zum Schutz ihrer Kinder, inzwischen selber. Und das, obwohl gerade ihre Erfahrungsberichte so vielen Menschend da draußen geholfen haben und immer noch helfen könnten. Sie könnten MIR jetzt helfen. Aber ich verstehe den Schritt zu gut. Wie eingangs geschrieben bemerke ich bei mir selber inzwischen sowas wie einen vorgeschalteten Automatismus, der STOP schreit und mich erstmal abwägen lässt, ob ich den aufbrandenden Gegenwind gerade vertrage.

Begleiterscheinung dieses schleichenden Prozesses: ich interagiere nur noch wenig mit den Lesern. Früher habe ich auf jeden Kommentar reagiert. Heute antworte ich bei konkreten Fragen. Darüber hinaus bleibe ich oft stumm. Aber ich lese sie alle.

Und als ich dann gestern Abend so über dieses ganze Szenario vor mich hin philosophierte (und nebenbei Muttiheldenhalft halt 80 Pancakes wendete und verpackte), erreichte mich eine E-Mail einer Leserin. So eine E-Mail, wie ich sie tatsächlich immer mal wieder bekomme. Oft lautet der Betreff „Danke“. Und dann lese ich von diesen völlig unterschiedlichen Menschen da draußen, die alle mein Blog lesen, denen die Berichte über gute und schlechte Tage das Gefühl geben, sie wären nicht alleine, die sich über Kreatives freuen und mir Fotos ihrer eigenen Umsetzungen schicken. Die E-Mail von gestern war wieder sehr berührend. Eine persönliche Geschichte mit sehr intimen Einblicken. Ein sehr privates Danke für etwas, was ich ohnehin getan hätte: geschrieben.

Ich werde auch zukünftig über Dinge schreiben, von denen ich schon im Vorfeld weiß, dass sie wieder Kritiker, Nörgler und Besserwisser auf den Plan rufen. Aber das Wissen um die Leser, die still im Hintergrund mitlesen und denen mein Blog tatsächlich etwas bedeutet, tut auch mir gut. Für solche Momente, in denen ich ein Foto von 80 Pancakes machen möchte und davor zurück schrecke. Für Momente, in denen ich Ihnen von der Hochsensibilität meiner Kinder erzählen möchte und zögere, weil ich wieder 5 Ferndiagnosen von psychische Störungen befürchten muss. 

Darum sage ich heute mal Danke an all die, die einfach da sind, ohne rum zu krakeelen. Die still kommen und leise weiter ziehen. Die nachts lange E-Mails an mich schreiben (und dann leider doch nur eine 3 Zeilen Antwort erhalten). Danke! Mit Euch – im Hinterkopf – backe ich gerne und jederzeit einen Haufen Pancakes.

Print Friendly
Über den Autor:
Pia Drießen, 1980 in Köln geboren, verheiratet und Mutter von 3 Kindern (*2009, *2010, *2012). Marketing- und Medienberaterin mit Schwerpunkt Social Media. Bloggt seit 2002 mal lauter und mal leiser. Virtuell unterwegs auf Facebook, bei Twitter, Pinterest und auf Google+
    
  1. Frische Brise / Mai 27 2014
  2. Anika / Mai 27 2014

    Schade, ich dachte, dass ich am ende des Eintrags noch die pancakes bewundern darf ;-). Bitte nicht aufhören. Dieser Blog gehört neben ein, zwei online Nachrichten Portalen zu meinen täglichen Durchschnaufpausen, wenn der Zwerg schläft und am Wochenende wird es schon mal langweilig. Es gibt vieles was ich wieder erkenne, aber auch Dinge die ich anders mache. So sind wir nun mal alle. Unterschiedlich! Und genau deshalb lese ich hier mit. LG

  3. Danie / Mai 27 2014

    Ach Du grüne Neune. Bitte zensier Deine Fotos und Worte nicht. Ich mache ganz viel von Dir nach, im kleineren und auch mal größeren Stil als Du es vorlebst.

    Ich möchte Deine Mamieinstellung mal mit einer Jobeinstellung vergleichen, aus meinem Leben als Personalberaterin. Die einen sind bereit so richtig aufzugehen, so richtig Gas zu geben so richtig zu brennen … ja und die anderen gehen halt zur Arbeit. Jeder so wie er will und kann. Die Röhrchen darf sich jede Mutti so hoch hängen wie sie will, denn in diesem „Job“ ist sie der Boss.

    80 sweeti Pancakes? Die waren doch in ner Stunde gemacht, oder?
    Andere liegen aufm Sofa und schauen Alles was zählt + GZSZ in dieser Zeit. Jeder verbringt seine Stunde wie er mag.

  4. Simone / Mai 27 2014

    Soooooo schön gesagt??

  5. Frl. Fuchs / Mai 27 2014

    <3 !

  6. Daniela / Mai 27 2014

    Ich muss der miez mal einen aufdrücken :* ich kenne dein früheres ego blog seit ewigkeiten und fand es damals schon schade, dass es dort die stänkerer gab, dann kommentare abgeschalten wurden und es am schluss nur noch sporadisch neuen content gab.. umso größer war meine freude über dieses blog hier und die Einblicke die du gewährst. Mach bitte noch lange weiter so!

  7. Caroline / Mai 27 2014

    Du bist toll so wie du bist. Ich habe Twitter nur wegen dir. Ich freue mich jeden Abend auf deinen Blogeintrag, als Bettlektüre. Danke dafür :-)

  8. Nicole Markert / Mai 27 2014

    Ich hätte das Foto gerne gesehen ;-)

  9. Juliane / Mai 27 2014

    Liebe Frau Miez, bitte bitte posten Sie weiterhin so tolle Bilder von Ihren Pancakes, Mittagessen, DM-Einkäufen, Alltagsgeschehen usw. Es macht einfach Spaß jeden Tag Ihren Blog zu lesen. Es geht vielen sicherlich wie mir, die das einfach nur aus Spaß an der Freude tun, weil man da einfach mal abschalten kann, etwas schönes sieht, informiert wird, sich Tipps holt und das (glauben Sie mir bitte) völlig ohne Hintergedanken. Man hat dann einfach die Erkenntnis „aha, so geht das bei Familie Miez“. Ob man das dann auch so macht, oder ähnlich oder ganz anders ist doch jedem selbst überlassen. Wie überall im Leben finden sich zu jeder Situation 10 Menschen mit 10 verschiedenen Meinungen, ob die jemand interessieren, ist ja die nächste Frage. Nehmen Sie sich bitte weiterhin die Kritik nicht so zu Herzen und machen Sie dass was Ihnen Freude bringt, einen Großteil Ihrer Leser tut es das nämlich auch!

  10. Monika / Mai 27 2014

    Hey Mamamiez,
    das Foto hast du doch bestimmt geschossen.

  11. nicole fröbisch / Mai 27 2014

    Hallo!ich heiße nicole und bin 37.mein sohni ist fast 7und wir wohnen zwischen neuwied und bonn.ich lese deinen blog jeden morgen zum wach werden.ich finde es toll wie du schreibst und uns an vielem teilhaben lässt.lass dich nicht kirre machen von all den negativen menschen da draussen die meinen sie wüssten alles besser.lg nicole

  12. Mädchenhörnchen / Mai 27 2014

    Hallo!

    Bei diesem Eintrag musste ich an ein Video von dem Youtuber „KWiNK“ denken (ich weiß leider nicht mehr genau welches), in dem er (ungefähr) sagt:
    „Sobald man im Internet etwas veröffentlicht, ob geschrieben, (bewegtes) Bild und/oder Ton, kann man sein Gesicht genauso gut auf eine Fußmatte drucken (lassen), denn es finden sich bestimmt Leute, die darauf herumtrampeln (wollen/werden).“

    Mal ein etwas anderer Eintrag, aber auch sehr wichtig.

    Liebe Grüße von einer sonst stillen Mitleserin,
    das Hörnchen

  13. Katrin / Mai 27 2014

    Und wo ist nun bitte das Bild der 80 Pancakes? ;-)

  14. Andrea / Mai 27 2014

    Liebe Mama Miez,
    seit ich schwanger war und nach Geburtsberichten googelte und so auf deinen vom Meedchen stieß, lese ich deinen Blog. Ich habe so herzhaft gelacht, dass ich ALLE Einträge nachgelesen habe und jetzt jeden Tag-teilweise mehrfach wegen „oh schade, sie hat noch nicht geschrieben“-still mitlese. Mein Pupsi ist jetzt zarte 7,5 Monate alt und ich weiß trotzdem schon, welches Motto seine Geburtstagsparty haben wird! Mir doch egal, ob er das bewusst mitbekommt! Ich versuche ganz viel davon, was du schreibst, zu behalten und später selber so zu machen. Jetzt werde ich wieder still mit lesen-wir sind da! Und wir sind viele ;)!

  15. Isa / Mai 27 2014

    Freu!!!!!!!!Immer wieder gerne lese ich hier still mit. Einer meiner Lieblingsblogs, da viel Mamaliebe drinnsteckt! LG Isa

  16. Evi / Mai 27 2014

    huch, echt jetzt, auch wenn ich stille Leserin bin, das hat mich erschreckt. Der Gedanke, dass man sich nicht mehr als erstes fragt, ob sich die Kinder drüber freuen, sondern ob und was irgendwelche Menschen dazu sagen. Ehrlich, ich finde diese Personen zum Kotzen und das ist ansonsten nicht mein Vokabular. Als dankbarer Mitleser fühle ich mich immer ein bisschen eingeladen, Haus und Leben zu betreten. Also ihr Meckerer, Besserwisser und Negativlinge: Wenn ihr nicht alle mit dem ICE durch die gute Kinderstube gefahren seid, dann benehmt euch bitte. Ihr braucht hier ja nicht zu lesen. Und seid sicher, wir, die wir hier gerne und mit Freude lesen, wir brauchen eure Kommentare auch nicht. Ihr seid meiner Meinung nach hier so überflüssig wie ein Kropf. :-)

  17. Sarah / Mai 27 2014

    Danke für die immer wieder inspirierenden und anregenden Posts.
    Sie haben mir schon so manchen Tag „geradegerückt“ und mir geholfen alles mal wieder aus einem anderen Blickwinkel zu sehen.
    Meist lese ich nur mit- darum jetzt einfach Mal: Danke!

  18. Alex / Mai 27 2014

    Wie hat gestern jemand so schön zu mir gesagt: lieber 10 Neider als einen Gönner. Denn gegönnt wird einem meistens nicht viel Gutes!
    Ich lese hier sehr gern und auch wenn ich manchmal denke, dass mir Manches zuviel wäre und ich früher nie mehr als einen Kuchen mit in den Kindergarten gegeben habe, schaue ich mir die Bilder gern bewundernd an :-)
    Gruß ALex

  19. Saskia / Mai 27 2014

    Ach, liebe Frau Miez – ich hätte mich auch sehr über ein Pancakebild am Ende gefreut :D

    Ich kann nicht verstehen, dass es immer noch diese Meckerheinis gibt. Das, was du machst, ist einsame Spitze – ich bewundere dich und habe großen Respekt vor dir! Du hast in der Vergangenheit fast allein drei kleine Kinder großgezogen, bist immer verständnisvoll für sie da, wenn sie dich brauchen. Du kreiert die tollsten Kinderthemengeburtstage (der PANtastische Geburtstag war ja wohl der Knaller, auch die Monsterparty total süß). Auch, wenn ich da nicht ganz so talentiert bin – ich verstehe nicht, wie jemand vor Neid das Ganze ins Negative ziehen kann :( Und dich dazu bringen kann, dass du dir solche Gedanken machst.

    Bitte mach genau so weiter wie bisher – du bist eine tolle Mama und ich bin dankbar, dass wir alle daran teilhaben dürfen :)
    Jetzt bin ich nur noch gespannt, wie das Löwenmäulchen wirklich heißt – vielleicht an seinem Geburtstag? *g*

    Liebe Grüße von Saskia

  20. Nachbarin / Mai 27 2014

    Wo sind die Pancakes? Her damit^^

    Aber mal ehrlich:
    Es ist doch traurig, wenn man sich vorher schon solche Gedanken machen muss, ob irgendwer später darüber meckert oder sonst wie kritisiert.

    Gerade deswegen solltest du das Bild posten, weil es egal sein sollte, ob man 80 oder 10 Pancakes backt und weil es egal sein sollte, warum sich fremde Leute daran echauffieren…

  21. Elke / Mai 27 2014

    Liebe Mama Miez,
    wie so oft, habe ich die halbe Stunde, die meinen Job-Vormittag vom Familien-Nachmittag trennt, genutzt und Ihren Blog gelesen. Mein Tag wäre um etwas ärmer, wenn ich Ihrer Gedanken und Erlebnisse nicht mehr mitlesen dürfte!

    Manchmal bin ich der gleichen Meinung wie Sie. Manchmal nicht. Oft überdenke ich meinen Standpunkt dadurch auch noch einmal und gelegentlich ändere ich dann meine Meinung.

    Vieles was Sie schreiben berührt mich. Vieles halte ich für sehr privat. Einiges kann ich so nicht nachvollziehen oder verstehen.

    Etwas, was ich bis zu diesem Post nie getan habe, war zu kommentieren oder gar zu bewerten. Wir kennen uns gar nicht, auch wenn ich das manchmal schade finde. Ich mag Ihrer Art zu schreiben, zu denken, mitzufühlen, aber ich bin mir im Klaren darüber, dass ein Blogg keine Einladung ist, alle Grenzen zu übertreten oder nieder zu reißen.

    Hoffentlich lese ich noch viel von Ihnen und Ihrer wundervollen Familie.

    Ach ja, ich liebe die Monster-Muffins!

  22. EMMA / Mai 27 2014

    Hallo! Ich muss auch mal DANKE sagen, allein für deine Namenskreation „Monstilda“ :-D Ich habe nämlich auch eine zweijährige M******* und es passt einfach zu ihr. Ist einfach schön hier mit zu lesen, wenn man in einer ähnlichen Situation ist.
    Mach weiter so!!!

  23. Katrin Wittrahm / Mai 27 2014

    Durch „Bis einer heult“ habe ich so viel über mich gelernt! Ich möchte das Lesen, Schmunzeln, Lachen, Nachmachen und so manches Tränchen nicht verzichten!

    Vielen Dank für diese sehr netten und liebevollen Einblicke in Eurer Familienleben!

    Und ganz persönlich noch ein dickes Danke für den Tipp von gestern. Ohne Dich hätte ich weiterhin gedacht, ich bin verrückt ;-) ( Synästhesie)

    Viel liebe Grüße,
    Katrin

  24. lizzy / Mai 27 2014

    ???

    nun lese ich schon 4 jahre mehr oder wenig täglich … ja so tage mit kind lassen einen doch das ein oder andere mal von den zeiten die man für sich eingeplant hat ablenken ?
    und bis jetzt bin ich net einmal auf die idee gekommen etwas negatives über was ich nicht tun würde oder anders machen würde oder doof finde zu schreiben .. bin jetzt ich anders ? oder die anderen ?
    oft habe ich tolle kommentare im kopf um „beifall“ zu klatschen, oder um mal danke für die vielen schmunzler und lacher zu sagen
    dann lese ich mich durch die oft schon zahlreichen kommentare und denke … ok steht da schon ? und lasse es
    aber ich freue mich immer etwas schönes zu lesen
    mein junior ist am 16.10.’10 geboren und wir waren ne weile „zusammen“ schwanger
    ich lese sozusagen was mir bald bevor steht und freue mich wenn es nicht bei uns zutrifft und diese phase an uns vorbei geht … wirklich ?
    aber meistens denke ich soviel gedult hätte ich auch gerne und atme in stressigen momenten einmal mehr durch und sage mir wenn die das schafft dann kann ich mindestens halb solange ruhig bleiben … und siehe da schon gehts wieder ruhiger bei uns zu
    meine grosse ist 12 mein kleiner geht langsam auf die 4 zu
    beide in einem … ähm … interessanten alter
    beide 5 min in einem raum und es fliegen die fetzen
    nicht nachgeben zu können haben sie von mir geerbt ? ich muss mich also nicht wundern .. hüstel

    oftmals würde ich gerne vorbeikommen … mit nem riesen erdbeerkuchen … kaffetrinken … quatschen … nen kind zum schlafen mittnehmen … freundin sein … da sein wenn es nötig ist … zuhören … und ja ich würde es schaffen das sie es zulassen … zungerausstreck ?
    ich bin nämlich auch so nen mensch mit ? , mit viel gefühl für andere, nur leider mit schwachen nerven, weil mein leben bis jetzt nicht in den bahnen gelaufen ist in denen es für mich gut gewesen währe
    auf borderline, adHs und depressionen diagnostiziert … mit tabletten die alles verschlimmert haben vollgestopft habe ich jetzt meinen weg gefunden indem ich einfach ja zu mir selber sage … ich bin halt anders … ok … kann ich mit leben ?

    danke für so viele einblicke in ihr leben
    danke für soviel tolle beiträge mit ?
    danke für soviel menschlickeit und liebe
    danke dafür merken zu dürfen das es auch noch nen menschen gibt mit so nem kaos im kopf und dem hang zum perfektionismus
    danke für den manchmal zu sehr unterdrückten schwarzen humor … aber ich verstehe schon das man das was man denkt aus „rücksicht“ auf die ernsten menschen die mittlesen nicht unbedingt ausschreiben mag
    aber wenn man zwischen den zeilen lesen kann .. mihihihi … (das hatte ich übrigens schon vorm block lesen) … bäh ;-)

    ich könnte noch stundenlang weiterschreiben … aber das würde den ramen hier sprengen … besser währe es echt quatschen zu können … aber dafür bin ich zu weit weg …
    also lese ich weiter und freue mich jemanden zu haben der so ähnlich denk wie ich ?

    hatte ich schon danke gesagt ? ? ;-P

  25. Maren / Mai 27 2014

    Hallo,

    ich bin schon soooo gespannt, wie das Kindergartenfrühstück aussieht. Ich freue mich immer über so kreative Mütter und bin NULL neidisch, wenn eine ein „tolleres“ Frühstück mitbringt als wir (meist ein schnödes Müslifrühstück, aber gerade das liebt meine Tochter :-) ).
    Wichtig ist und bleibt ganz allein, dass es dir und deinen Kindern gefällt, lass die ganzen Miesepeter miesepetrig sein und gönn uns anderen weiterhin einen kleinen Blick in deine Welt.

    Ganz liebe Grüße von Maren

  26. Andrea / Mai 27 2014

    Ich lese meist auch nur still mit und verliere nicht viele Worte, auch wenn in mir eine tiefe Bewunderung für „Mama Miez“ wächst.
    Drei Kinder, meist ohne Mann, daneben der Job und dennoch so eine Hingabe … ich ziehe meinen imaginären Hut.
    Ich selbst habe „nur“ 2 Kinder, Zwillinge, einen Mann der immer da ist und einen Vollzeitjob und stehe oft am Rande meiner Nerven.
    Vielleicht ist es peinlich, aber ich hatte beim Lesen kleine Tränchen in den Augen bei so viel Menschlichkeit und dieser sehr beneidenswerten Einstellung.
    Mach bitte genau so weiter!

  27. Kerstin / Mai 27 2014

    :* :* :*

  28. Stjama / Mai 27 2014

    :-)

  29. Alexandra / Mai 27 2014

    Ich möchte im Gegenzug Danke sagen für den Blog. Ich lese ihn immer wieder gern! Und meine Freundin auch. Und oft unterhalten wir umschichten darüber. „Oh hast Du schon bei Mama Miez gesehen… Sieht toll aus…“ Oder irgendwas in diese Richtung…

    Mach weiter so!! Und lass Dich nicht ärgern.

  30. Christian / Mai 27 2014

    Ich hätte sehr gern das Bild mit 80 (!!!) Pancakes gesehen. Wer sich daran stört ist selber schuld (leicht gesagt, da ich keine dummen Reaktionen dafür bekomme ;-).

    Viele Grüße,
    Christian

  31. Andrea / Mai 27 2014

    Bitte!

  32. Perlenmama / Mai 27 2014

    Toller Beitrag!

    Ich habe bei vielen negativen und teils einfach dummen Kommentaren mit dir leiden müssen. Ich habe noch nicht so ein dickes Fell wie du und ich find es einfach schade, wie oft etwas gänzlich positives oder einfach unschuldiges trotzdem durch irgendwen aud irgendeinem Grund doch noch schlecht gemacht wird.

    Mach bitte einfach so weiter. Ich lese hier so gerne!

  33. Desiree / Mai 27 2014

    Allerliebste mama miez
    Du bist toll !
    Bitte hör nicht auf zu schreiben und back weiter millionen pancakes für die zwerge denn das was du tust ist gut und tut gut ! Es tut dir gut weil.du was schönes für deine Mäuse machst und es tut deinen kindern gut denn du bist glücklich damit und somit sind sie.es auch ! Ich lese deinen blog unheimlich gerne es gibt.mir ein bisschen das Gefühl das ich daraus lernen kann so als junge mutter und oft berührt es mich extrem da ich auch ein hochsensibeles kind habe und es auch selber bin du hilfst mir bzw uns enorm mit.deinen berichten darüber ich wäre unglaublich traurig wenn es das nicht mehr geben würde … diese „unterstützung “ manchmal denke ich auch das du das nicht ließt wenn man hier schreibt aber dem ist wohl nicht so ?du ließt und schon alleine dadurch fühle ich.mich gut
    Du bist einfach klasse
    Ps manchmal fühle ich.mich enorm überfordert mit einem kleinen hochsensiblem Mädchen an meiner seite aber dadurch das ich selber bin lerne ich sie zu verstehen und weißt du auch warum durch dich bzw deine berichte das hat.mich.mal in mich hineinhorchen lassen und dadurch geht es uns besser und wenn ich zb damals die oma der kleinen darüber aufgeklärt habe wieso mein Mädchen so ist wie sie ist kam.nur ein aja genau …. so nach dem motto ich würde mir das einbilden aber ist nichts schlimmes hochsensibel zu sein und auch das habe ich hierdurch gelernt denn es ist gut so zu sein wie man.ist man nmuss nur lernen damit umzugehen und es zu akzeptieren wie es ist dann ist alles gut
    Danke liebe mama miez für all das was du mir bzw uns gibst vielen vielen dank

  34. Paula "Mami COOL" / Mai 27 2014

    Hallo liebe Mama Miez,
    ich lese erst seit ein paar Monaten bei dir mit und kann nicht aufhören. Gerade deshalb, weil du manches anders machst. Bitte lass uns weiter an deinen Ideen teilhaben.

    Der vermeintliche Motzklotz würde wohl gerne die 80 Pancakes für sich haben, deshalb die Motzerei.

    Neugierig auf die Pancakes bis ich jetzt aber auch geworden und gespannt, ob´s doch noch ein Foto gibt :-)

    Alles Liebe
    Paula „Mami COOL“
    bleibCOOLmami.blogspot.com

  35. Tanja / Mai 27 2014
  36. Janine / Mai 27 2014

    Ich lese den Blog täglich und wenn es mal nicht klappt hole ich alles nach. Mein Mann und ich haben schon einige Male herzlich durch deine tolle humorvolle Art zu schreiben gelacht. Ich bin eine HSP und erwarte ein Kind. Deine Artikel stimmen mich sehr auf das Thema Familie ein.
    Ich selber mag Menschen nicht, die nur in anderer Leute Vorgärten schauen um zu meckern. Jeder macht Dinge anders und es ist wichtig sich dabei gut zu fühlen. Aber ich kann deine Gedanken sehr gut nachvollziehen. Mir graut es auch vor den gesamten Erziehungsratschlägen. Es wäre sehr schade, wenn du nicht mehr schreiben würdest. Aber verstehen könnte ich das. Mach das was für dich und deine Familie gut ist.
    Herzliche Grüße.

  37. Pamela / Mai 27 2014

    Hallo,

    ich möchte mich meinen vielen Vorrednerinnen anschließen: DANKE für deinen tollen Blog, deinen Einblick in dein Privat(!)leben (und genau das ist NICHT selbstverständlich) und deine tollen Ideen (egal in welchem Bereich – du bist einfach total kreativ und begabt bei vielen Dingen, die mir so nie einfallen würden)! :-)

    Ich habe mir auch schon manchmal gedacht, ähnlich wie Lizzy, dass ich gerne mal einfach so mit dir Kaffee trinken und quatschen würde – das einzige was mich daran hindert, ist die Entfernung (ich wohne in Niederösterreich) ;-)

    Ich freue mich weiter von dir lesen zu dürfen und hoffe diese ewigen Nörgler finden bald den Weg raus aus dem Blog…

    Grüße
    Pam

  38. Line / Mai 27 2014

    Dank dir! :)

  39. Lisa / Mai 27 2014

    Hallo Mama Miez, ich bin grade mal 20, weit entfernt vom Mama-Sein und habe doch schon immer den festen Plan einmal Kinder zu haben, meine Definition von Glück.
    Ich lese Ihr Blog schon ca. 3 Jahre und ich kommentiere fast nie. Heute wollte ich aber mal sagen, dass ich finde, dass ein Blog zum Austauschen da ist. Manchmal denk ich mir „Ja, da hat se jetzt aber echt recht“ und manchmal denk ich mir „Ernsthaft?! Das würde ich niiiieee machen!“, aber ich würde nie über etwas kommentieren, das ich nicht so machen würde. Ich würde nur Positives kommentieren. Denn ich finde, man sollte Sie als Inspiration oder Hilfe sehen. Auch als Inspiration für etwas, das man selbst nicht so machen würde. Weil das ist ja dann auch eine Erkenntnis. Und was Sie mit Ihren Kindern machen (was ich übrigens zu einem sehr großen Teil sehr großartig finde!) ist ja Ihre Sache und die des Miezmannes, und nicht unsere, als Leser.
    Also ich hoffe, Sie lassen sich durch diese Negativzwerge nicht unterkriegen und teilen weiter alles so fleißig mit uns!

    Alles Liebe,
    Lisa

  40. michaela / Mai 27 2014

    Ich finde es total schön :) es ist doch ein Besonderer Tag da darf es doch mal mehr sein ;) und wenn man spaß dran hat.
    Jeder wird doch gerne Überrascht :)
    Lass dich bitte nicht von so nem gerede beeinflussen !

    Mach weiter so !
    <3

  41. Chris / Mai 27 2014

    Also ich habe gerade heute mit mehreren Menschen darüber gesprochen wie schwer es mir wohl fallen werden wird, nicht über andere Menschen und ihre Erziehungsmethoden zu urteilen. Ich bin zwar erst ganz frisch (3 Wochen) Papa, hab aber natürlich meine Vorstellungen und auch jetzt schon Kopfschüttel-Momente gehabt. Den anderen nicht reinreden fällt mir da echt schwer. Ich mache es dennoch nicht. Und anderen reinreden wenn man nicht vis a vis sondern nur per Internet kommuniziert ist natürlich noch leichter.

    Von daher ist es glaube ich nicht verwunderlich, dass da Leute bei dir anecken, denn jeder hat doch seine eigene Vorstellung einer idealen Erziehung, oder? Ich hatte als frischer Leser deines Blogs bisher nur ein Punkt bei dem ich angeeckt bin. Es gibt Beiträge von dir, die sich wie Anzeigen lesen, aber das betrifft ja nicht dich als Menschen sondern dein Blog und in irgendeiner weise wahrscheinlich auch deinen Job. Kritisieren würde ich dich dennoch nicht, dafür inspirierst du auf der anderen Seite viel zu sehr. Beiträge, die mir nicht gefallen kann ich ja auch überlesen. Mach weiter so!

    Chris

  42. Hanna / Mai 27 2014

    oh liebe mama miez, nicht runterziehen lassen. ich möchte mich auch bei dir bedanken dass du uns an deinem leben so viel teilhaben lässt. ich schaue hier jeden tag vorbei und deine posts zu lesen ist für mich wie schokolade.
    ich finde überhaupt nicht dass du eine helikopter mami bist oder deine kinder „verziehst“ das sieht man doch ganz klar an der „sandalen im schnee“ aktion.

  43. tamyfisch / Mai 27 2014

    Ich hätte gerne die Möglichkeit hier im Kommentar ein Bild zu posten. Dann würde ich nämlich ein Foto meiner letzten Pancake-Frühstücks-Aktion zeigen.
    Einfach aus Prinzip! Weil Pancakes toll sind. Du -liebe Mamamiez- im übrigen auch!

  44. Vorstadtpoetin / Mai 27 2014

    Dafür schlicht ein <3 von mir!

  45. B. / Mai 27 2014

    Hallo,

    ich mag deinen Blog sehr gerne. Ich kommentiere nie, lese aber immer brav mit. Vergiss diese „Idioten“. Bitte mach weiter und bleib wie du bist!
    Lg aus Österreich
    B.

  46. Jules / Mai 27 2014

    Versuche dich nicht zu ärgern – egal, was man macht, wenn man sein Leben im Internet „ausbreitet“ (das hat jetzt so einen negativen Touch, soll nicht abwertend klingen) oder besser gesagt viel teilt, zieht man eben „Hater“ an – egal, wie man es macht -es gibt immer Leute, die das so nicht gut finden werden und ihre Meinung kundtun müssen …. dies trifft schätze ich besonders auf Themen mit Kindern zu … z.B. wenn man sie nicht im Elternbett schlafen lässt, zerstört man ihr Urvertrauen, wenn man sie im Elternbett schlafen lässt, zieht man verwöhnte Gören heran usw … wenn man früh arbeiten geht, ist man eine Rabenmutter, wenn man zuhause bleibt und das Kind nicht in die Kita schickt, zieht man ein sozial inkompetentes Kind heran …wie man macht, macht man es falsch – und da müssen eben die Besserwisser ihre Meinung kundtun ;).

    Allerdings kriege ich von diesen negativen Kommentaren bei dir nix mit? Auf Facebook / Twitter verfolge ich dich aber kaum und auch hier lese ich oft die Kommentare nicht, aber wenn ich sie mal lese, sind doch die meisten sehr positiv und ermutigend … Veröffentlichst du die anderen nicht ?

  47. Dini / Mai 27 2014

    ….höre bitte niemals auf :) ich wünsche, dass du immer zeit, kraft & worte zum bloggen findest!

  48. Katrin / Mai 28 2014

    Hallo Mama Miez!
    Ich bin erst seit ein paar Wochen dein Fan aber dein Blog ist einer meiner Lieblingsseiten! Bitte weitermachen mit allem wie bisher, du machst das toll! Und das auch noch zeitweise ohne Papa und mit Job… RESPECT SISTER…! ;-))
    Schade ist es wenn man den Mut und die Zeit aufbringt fremde Menschen an seinem Privatleben teilhaben zu lassen, als Dank Mecker bekommt… Ich denke es sind vielleicht Menschen die noch keine Kinder haben denn die meisten von uns konnten ja vorher „diese andere Welt“ nicht so recht verstehen und rollten Augen über manche Eltern und schmetterten große ehrenhafte Vorsaetze wie „ich mach mich nicht in der Krabbelgruppe zum Affen, ich singe und tanze keine albernen Kinderlieder, ich werde nicht meine Kinder mit Spiel- und Anziehsachen überhäufen und mir selber nichts mehr kaufen, ich werde nicht 35 alternative Dinge kochen wenn Junior den Brokkoli verschmaeht, nein, ich werde NICHT mein ganzes Leben nach den Kindern ausrichten…“ Ja ja, wir waren ja so dumm…! Wussten wir doch gar nicht wieviel SPAß der ganze Trubel macht und wie überfallartig dieses kleine Wesen dein Herz und deine Welt einnimmt, beherrscht und rosa-rot macht…! Endlich hat das Leben einen Sinn und ganz ehrlich, man KANN doch gar nicht anders als sie zu verwöhnen und ihnen das Leben schön zu machen, dafür sind sie doch da…!!! ;-)) und welche Mama macht denn das nicht so, jede halt auf ihre Art und Weise und nach der jeweiligen Energie und Zeitverfuegbarkeit, aber keine von uns verwehrt ihren Kindern doch absichtlich Gutes nur um sie auf das harte Leben da draußen vorzubereiten oder…?!?!?!
    Danke fuer deine Tipps und Ispirationen, ich freu mich über jeden Artikel und habe schon Mama-Miez-Tipps umgesetzt, danke fuer alles und guck mal, 45 Beitraege zu den 80 Pancakes und KEINER hat gemeckert…!! ;-))
    Lieben Gruß und weiter so!

  49. Der M / Mai 28 2014

    Weiter so! Den die Leute aus der schweigenden Masse sind auch noch alle auf deiner Seite.

  50. katharina / Mai 28 2014

    Ich möchte bitte noch das Bild von den Pancakes sehen!

  51. Macros / Mai 28 2014

    Vergiss die Welt, und mache das was dir gefällt…

    Ja, es ist eine Einstellung, die man lernen kann, ich habe sie auch in vielen Bereichen gelernt, und mache es so, wie ich denke, es ist richtig…

    Also nicht runterziehen lassen, geniesse die Zeit, so wie ihr es tut, und danke für die Teilhabe…

  52. diekmann,steffi / Mai 28 2014

    mir sind die pancakes auch zu viel.. hab mein geburtstagskind heute mit 35 Knoppers zur schule geschickt- aus selbstschutz:)

    Aber

    ich bin auch eine voll reinhäng-mUtter und bekomme deswegen oft schräge Rückmeldungen- gerade auch für meinen Blog
    Ich schriebe weiter (wenn auch gefiltert), weil ich lesend lerne, mich stärke und von Frauen und Männern weiß, die das auch tun.
    Und: ich nehme doch- wenn auch emotional distanzierter die Kritiken ernst und bewege sie. Das macht doch gerade reifer und einen Unterschied zu den Menschen, die das nicht tun.
    Die Pancakes- Philosophien sind doch auch bei Ihnen ein Teil des Überprüfens.. Gratuliere

  53. Nicole / Mai 28 2014

    Ich lese das tolle Blog schon seit ca.3 Monaten und bin einfach immer wieder berührt von deinen tollen Geschichten, oft vergleiche ich dann meine Situation mit deiner , meine drei Töchter sind fast 11, 8 und 14 Monate.

  54. Mamamulle / Mai 28 2014

    Lass dich bloß nicht von den Nerv-Kühen runterziehen, einschüchtern und in deinem Tun einschränken. Ich liebe deinen Blog und deine kreativen Ideen.

    Liebe Grüße
    Mamamulle ?

  55. Judy / Mai 29 2014

    Haters gonna hate. And that’s that.

    Mach einfach weiter so, Du machst das toll!
    :-)

  56. desiree / Mai 29 2014
  57. Eva Bahn / Mai 29 2014

    Hallo! Ich lese auch immer gerne hier rein und hab mir bereits einiges an Ideen abgeguckt :-)
    Lass Dich nicht ärgern, das sind im Grunde alles Neider die es gerne genau so gut können, oder genau so wunderbare Ideen haben möchten wie Du. Statt sich über die tollen Anregungen zu freuen spucken sie lieber Gift und Galle. Schade drum! Du hast durch Deine super Berichte sicher schon hunderte Kinderaugen zum leuchten gebracht!

  58. ichjetztauch / Mai 30 2014

    Die netten Kommentare sind die besten.
    Darum: <3

  59. Marion / Mai 31 2014

    Liebe Mama Miez,

    ich bin zweifache Mama und BRAUCHE deine tgl Blogs mittlerweile echt! Du hast so eine tolle Art zu schreiben, dass ich schon so oft einfach nur lachen musste, oder auch da gesessen bin und geheult habe!
    Was du für deine Kinder tust ist ein Wahnsinn und ich bin etwas traurig, dass ich es nicht für meine schaffe. Aber deines nachmachen zu wollen wäre auch nicht authentisch. Aber ich liebe es darüber zu lesen.

    Bitte weiter so, unzensiert! :D

  60. Katja / Jun 3 2014
Leave a Comment