-Anzeige-

24 Heulsusen

  1. Du, wenn ihr nicht bis ans Meer komm – ein Tag im Irrland in Kevelar ist kostengünstig und Deine Bände wird begeistert sein. Da könnt ihr alle 5 mal so richtig entspannen. Für alles andere braucht es Einfach Zeit. Und einen guten und preiswerten Mechaniker wüsste ich hier. Falls es viel zu teuer werden sollte und die 30 km Fahrt sich lohnt.

  2. Was ich mit unseren Eiern immer mache, wenn wir mal zu viele haben (wir haben 6 Hühner, und jedes Huhn legt jeden Tag ein Ei…) und ich etwas für mich machen möchte, das kein Essen ist: Eine Ei-Maske! Klingt erstmal eklig, macht die Haut aber sehr weich und Zart!

    Das geht so: Eiweiß vom Eigelb trennen. Eiweiß mit Küchenpapierfetzchen tränken und das Gesicht damit „tapezieren“, Augen und Mundpartie auslassen, den Haaransatz auch, es sei denn man MÖCHTE epillieren ;-)

    Das ganze muss dann eintrocknen, deswegen sollte man die Tapetenschicht auch nicht zu dick auftragen. Wenn es trocken ist, wird das Papier vom Gesicht abgezogen.
    Abwaschen, abtrocknen, und zu Teil 2 übergehen:

    Das Eigelb wird gerührt und dann wie flüssige Creme im Gesicht verteilt. Augen, Mund und Haaransatz wieder aussparen.
    Das wird wieder trocknen gelassen, und danach dann abgewaschen. Ich mache das immer unter der Dusche, weil mir doch immer noch Eireste in den Haaren kleben…

    Die Haut fühlt sich danach Babyweich an und sieht toll aus!

    Das ist eine ziemliche Matscherei, und der Krümel, der mich abends mal so gesehen hat, war auch etwas erschrocken als er mich gesehen hat ;-) Auch weil die Mimik nicht mehr funktioniert, das wird nämlich bombenhart im Gesicht, Lachen ist also ne Herausforderung ;-)

    So, das war zumindest ein Tipp für EIN Ei, die anderen 39 musst Du noch anderweilig verarbeiten *gg*

  3. FrauRhodan

    Tunfischsalat (auch als Brotaufstrich lecker)

    10 hartgekochte Eier
    3 Dosen Tunfisch im eigenen Saft
    2 kleine Gläser Remoulade
    kleingeschnippelte Gewürzgurke
    Gewürzgurkensaft, Salz, Pfeffer zum abschmecken

    Einfach und lecker!
    Super zu Baguette.

    Gute Besserung weiterhin.

  4. Wie war das mit dem Kraft tanken? Mir scheint, es fällt dir immer noch sehr schwer, zur Ruhe zu kommen und vor allem, dich nicht um alles selbst zu kümmern. Das ist natürlich absolut verständlich, aber genau das Muster trägt zum Problem bei. Könntest du die Autosuche nicht dem Mann überlassen und einen Teil der Eier verschenken?
    LG, Micha

  5. Christiane Kretschmar

    Liebe Mama Miez,

    hast du eigentlich schon mal an eine Therapie gedacht? Du hast geschrieben, dass es in deiner Vergangenheit einiges gab welches dich nun aus dem Gleichgewicht hat bringen lassen. Ich arbeite in einer psychiatrischen Tagesklinik mit Gruppentherapie und habe mir eben, beim Lesen deines Blogs, gedacht dass dies für dich sicherlich auch nicht verkehrt wäre. Meiner Meinung nach bringt nämlich „nur zu Hause sein“ zur Erholung und Johanniskraut nicht den langfristigen Erfolg. Einmal alles in Ruhe bearbeiten, evtl. in einer Gruppentherapie, und mit Hilfe von Therapeuten verstehen warum du bist wie du bist wäre für mich eine optimale Begleittherapie – neben mehr Freizeit, Johanniskraut….

    Liebe Grüße Christiane

  6. Silke

    Mein Mann isst für sein Leben gerne Sol-Eier, das sind 10 hart gekochte Eier in einer Salz-Sole, da gehen dann auch immer so 10 Eier drauf, lassen sich auch sehr gut aufbewahren.

  7. Danny

    Als Hessin muss ich dir natürlich die Frankfurter Grüne Soße empfehlen :-)
    Dazu eben Eier und Kartoffeln.

    Mach doch mal eine Fotocollage mit den ganzen Eiergerichten *gg

  8. Hallo,
    schön, dass es dir langsam aber sicher besser geht.
    seit wir eigene Hühner haben gibt es bei uns auch seeeehhhhhr oft Eier in allen Variationen….. :-)
    Eiersalat, Pellkartoffeln oder noch viel besser Bratkartoffeln mit frankfurter grüner Soße, da kommen bei mir auch 10 Eier rein, 10-Eier-Kuchen (ein Rezept gibts bei Chefkoch), Pfannkuchen, selbst gemachte Spätzle….
    Gruß Alex

  9. Tanja

    Huhu und guten Morgen,

    ich hätte da auch noch einige Vorschläge. Aber ich glaub die restlichen schicke ich dann per Mail, das könnte sonst Überhand nehmen *grins*
    Hier ein Rezept, bei dem auch 3 Mädels immer total zugelangt haben:

    Eier-Spinat-Ragout mit Schinken (4 Personen)

    8 Eier
    250 g Blattspinat (TK)
    2 mittlere Zwiebeln
    1 kleine Knoblauchzehe
    40 g Butter oder Margarine
    40 g Mehl
    375 ml Milch
    250 ml klare Brühe (Instant)
    200 g Kochschinken
    100 g Gouda am Stück
    Salz, Pfeffer

    Eier hart kochen. Spinat an- bzw. auftauen lassen.
    Zwiebeln schälen und klein würfeln.
    Butter oder Margarine in einem Topf erhitzen, Zwiebelwürfel und gepressten Knoblauch goldgelb andünsten.
    Mehl darüber stäuben und anschwitzen. Mit Milch und Brühe unter Rühren ablöschen. Aufkochen lassen.
    Spinat zugeben und bei schwacher Hitze ca. 10 Minuten köcheln lassen.
    Dabei gelegentlich umrühren.
    Schinken würfeln und den Gouda grob reiben. Käse unter Rühren in der Soße schmelzen lassen.
    Eier schälen und vierteln. Eiviertel und Kochschinkenwürfel in die Soße geben und mit erwärmen.
    Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
    Dazu passen Salzkartoffeln.

    Guten Appetit :)

  10. Oh man, solche Tage wo man von A nach B nach C…. muss und das auch pünktlich zu festen Zeiten finde ich auch immer recht nervenaufreibend!
    Ich wünsche euch, dass ihr alle wieder runterkommt und es wieder in Lot kommt- so wie ihr euch das wünscht und vorstellt!

    Zu sagen, das wird schon wieder, wäre mir irgendwie zu lasch… ich weiß wie schlimm das sein kann.

    Es braucht viel Zeit und Ruhe und die Einsicht, dass man es nicht perfekt haben muss.

    Und zu Eiern:
    mit Eiweiß könntest du Baisers machen, wenn ihr die mögt… die halten ja auch recht lange… das Eigelb müsstet ihr dann verbacken, für Rührei nutzen oder ähnliches…

    mit Eigelb könntest du auch gut Blätterteig betreichen damits knusprig wird….

    oder ganz viel backen, wenn dir danach ist… Kuchen, Muffins und co lassen sich ja auch recht gut einfrieren, oder?

    Eier hart kochen und mit Senfsoße und Kartoffeln essen- sächsische Leibspeise hab ich gelernt und meine große Lütte(6) und mein Mann lieben es.

    Dann könntet ihr aus hartgekochten Eiern Eiersalat fürs Frühstücksbrot machen…

    Eier einlegen geht doch auch oder? Hab ich noch nie gemacht, aber müsste gehen.

    Dann spielt man ja eigentlich nicht mit Lebensmitteln, aber man kann doch auch mal ein Experiment mit einem Ei machen:
    Wenn ihr ein rohes Ei in ein Glas mit Essig legt, zersetzt der Essig doch die Schale mit der Zeit und man kann sehen, dass das Ei durch eine Eihaut gecshützt wird- das ist total spannend.

    Mehr fällt mir nun spontan leider nicht ein, aber vielleicht ist ja was für euch dabei?

    Liebe Grüße

  11. Mi

    Ich finde Soleier sehr lecker. Da kann man alle 40 Eier verbrauchen, sie machen sich schnell und es hält sich. Gibt unterschiedliche Rezepte im Netz :)

  12. Uta

    Liebe Mamamiez,
    ich bin eigentlich ein stiller Leser, nachdem ich von Ihren Problemen gelesen habe, hier doch ein Kommentar. Ich bin zur Zeit, mit meinem Krümel stationär aufgenommen und habe am Anfang versucht mir mit Johanniskraut zu behelfen. Ich habe am ganzen Körper juckenden Ausschlag bekommen, obwohl ich extra nicht in der Sonne war. Die Hautärztin meinte nur Johanniskraut sei „hochallergen“ und sie versteht nicht, wie man das jemand empfehlen könne.
    Hier bekomme ich jetzt andere Medikamente, aber die Einstellung geht nur unter Aufsicht. Ich wünsche Ihnen ganz bald professionelle Unterstützung die es Ihnen und Ihren Familie wieder leichter macht.
    Herzliche Grüße

  13. Schnecke

    Eierkroketten:

    Fuer eine Familie (4 Personen)

    10 Eier hartgekocht und in kleine Schnippsel geschnippselt

    Aus 70g Butter, 70g Mehl und soviel Milch wie noetig eine klebrige Mehlsauce kochen, Eierschnippsel untermischen, gut salzen und pfeffern.

    Grosse Kroketten formen, pannieren und in Sonnenblumenoel braten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.

-Anzeige-