Bis einer heult! • DIY: 15 Minuten Auszeit-Box
Skip to content
7. Dezember 2016 | Pia Drießen

DIY: 15 Minuten Auszeit-Box

Gestern habe ich Euch hier die 15 Minuten Weihnachten-Box gezeigt, die ich für liebe Menschen in unserem Umfeld gebastelt habe. Ursprünglich war die 15 Minuten Box aber gar nicht für Weihnachten gedachten, sondern als Dankeschön für z.B. die Erzieher meiner Kinder. Sie heißt dann einfach die 15 Minuten Auszeit-Box und macht somit zu jeder Jahreszeit als kleine Aufmerksamkeit oder als Dankeschön was her.

Da wir uns gerade im Advent befinden, zeige ich Euch heute die Entstehung der 15 Minuten Weihnachten-Box. Vorneweg möchte ich anmerken: es gibt bereits andere Anleitungen da draußen im World Wide Web. Ich hab die Box nicht erfunden, aber realistischen Verhältnissen angepasst. Die meisten Boxen werden mit 7cm Seitenverhältnis angefertigt. Da aber die meisten Teebeutelverpackungen bereits größer sind, muss man den Teebeutel dann unschön knicken damit er vernünftig in die Box passt. Und wir wollen es ja hübsch und ordentlich. Also ich jetzt.

Eine Vorlage zum Ausdrucken macht allein deshalb schon keinen Sinn, weil die meisten Drucker nicht randlos drucken können und ein normales DIN A 4 Blatt ohnehin nur 21 cm breit ist. Ihr müsst also wohl oder übel selber zeichnen. Aber das ist auch wirklich ganz simpel. Ich zeig es Euch!

Material für die Box

Für die Füllung

20161207_01

Schritt 1

Zuerst messt Ihr die Höhe Eures Teebeutels! Diese ist ausschlaggebend für die Größe der Box. Wie Ihr auf dem folgenden Fotos erkennen könnt gibt es da Unterschiede. Die Sachets von Alnatura sind ziemlich genau 7cm hoch. Die beiden anderen Sorten sind 7,3 bis 7,5 cm hoch, je nachdem, wie platt man die drückt.

20161207_03

Ist Euer Teebeutel genau 7 cm groß, arbeitet Ihr bei der Box mit den  Maßen, die ich Euch in meinem Schaubild eingezeichnet habe.

20161207_02

Sollte Euer Beutel größer sein, so benötigt Ihr für die Box einen Kartonbogen von 22,5 cm x 22,5 cm und für den Deckel 11 cm x 11 cm. Die Box hat dann eine Endgröße von 7,5 cm und der Deckel eine Größe von 8 cm. Die weißen Maßangaben müsst Ihr den neuen Maßen entsprechend anpassen. Die gelben Maße im Schaubild bleiben unverändert!

Schritt 2

Zeichnet auf Euren Karton, wie im Schaubild zu sehen, ein Raster von 9 Kästchen auf. Achtung! Die vier Kästchen in den Ecken werden nicht genau diagonal halbiert, sondern der End- bzw. Startpunkt Eurer Diagonale wird auf den sich gegenüber liegenden Seiten je 1 cm nach innen verschoben. Das ist schwer mit Worten zu Beschreiben, daher schaut Euch das Bild einfach bitte ganz genau an.

Schritt 3

Im nähsten Schnitt schneidet Ihr die Box zu, wie im folgenden Bild mit den roten Linien angezeigt. Die hellen Flächen sind das, was ihr abschneidet. Der dunkle Bereich ist das, was später Eure Box wird.

20161207_05

Fertig geschnitten sieht das dann so aus:

20161207_04

Schritt 4

20161207_06Nun faltet ihr die Seiten der Box möglichst präzise nach Innen. Orientiert Euch hierbei an den vorgezeichneten Linien und versucht so genau wie möglich zu falten, da jede Unregelmäßigkeit dazu führen kann, dass der Deckel später nicht mehr auf die Box passt. Nutzt für glatte Kanten und eine ordentliche Falz das Falzbein. Wenn Ihr kein Falzbein zur Hand habt, nehmt zur Not ein Holzlinieal zum Glätten der Knickkanten.

Schritt 5

Im nächsten Schritt klebt Ihr die diagonalen Flügelchen zu einer Art Kuvert zusammen. Hier kommen später der Teebeutel und der Brief hinein. Verwendet am besten Flüssigkleber und Klammern, damit die Kuverts auch gut halten. Wenn Ihr keine Klemmen habt, funktionieren auch Büroklammern, die aber leider oft unschöne Druckstellen im Karton hinterlassen, weshalb ich die Klammern präferiere.

20161207_07

Das ganze könnt Ihr dann zum Trocken erstmal zur Seite legen.

Schritt 6

Weiter geht es mit dem Deckel. Zuerst wird, wie im folgenden Bild zu sehen, angezeichnet, dann zugeschnitten, anschließend geknickt und schließlich geklebt. Verwendet auch hier wieder das Falzbein für klare Kanten und den Flüssigkleber und die Klammern, um den Deckel stabil zu bekommen.

20161207_08

Schritt 7

Im nächsten Schritt habe ich mich wieder der Box zugewandt und diese mit Washi Tape verziert. Natürlich könnt ihr die Box auch von Euren Kindern anmalen oder bekleben lassen. Dann wird es gerade als Geschenk für Erzieher/Lehrer noch mal persönlicher.

Das weihnachtliche Washi Tape habe ich vor ein paar Jahren mal bei Tchibo gekauft. Es ist wunderhübsch, aber leider grauenvoll in der Handhabung. Es reißt leicht ein und klebt viel zu stark. Wenn man sich einmal verklebt reißt man beim Versuch zu Korrigieren die Pappe kaputt. Aber es ist halt hübsch und passt perfekt zur Weihnachts-Box. Also nicht gejammert und weiter gemacht.

20161207_09

Danach folgt die Steckprobe des Deckels. Dieser sollte nicht zu locker und nicht zu eng sitzen. Wenn Ihr sorgfältig gearbeitet habt, sollte der Deckel optimal passen. Wenn alles passt könnt Ihr den Rand des Deckels noch mit Washi Tape bekleben.

20161207_11

Weiter geht es mit dem Inneren der Box. Ich bin ja großer Fan von Motivstanzern, aber mein allerliebster Lieblings-Stanzer ist definitiv dieser hier. Ob Anhänger für Geschenke, den Adventskalender, als Schneeball am Fenster oder eben als dekorative Unterlagen … diese Form ist einfach ein Allrounder. Darum kam er auch bei der 15 Minuten-Box wieder zum Einsatz. Zum einen habe ich einen Unterlage für das Teelicht damit gestanzt und zum anderen sowohl die Anleitung für die Box wie auch ein hübsches Schild für den Deckel der Box.

20161207_12

Das Teelicht habe ich dann auch noch mit Washi Tape umwickelt. Sieht direkt viel hübscher aus, als so ein schnöder Alu-Topf.

20161207_13

Ich bin jetzt keine große Hand Lettering Freundin und schreibe auch nur so, wie es meine Grundschulschreibschrift zulässt. Ihr könnt das alle sicher viel besser und auf so einer Box ist ganz sicher der richtige Ort für kunstvoll geschwungene Bögen.

20161207_14

Fast fertig! Jetzt kommt nur noch die Füllung …

Schritt 8

In die Mitte wird das Teelicht mit dem doppelseitigem Klebeband geklebt. Auch der Schokoladenwürfen wird mit doppelseitigem Klebeband fest geklebt. So kann sich in der Box nicht lösen und herum purzeln.

Der Teebeutel wird in das eine Kuvert und der Brief in das andere geschoben. Der Brief hat ein Format von 13 cm x 13 cm und enthält persönliche Worte, ein Dankeschön und liebe Wünsche.

Dann wird noch die kleine Anleitung (1. Tee kochen, 2. Teelicht anzünden, 3. Schokoladen genießen, 4. Brief lesen) geschrieben und eingeklebt:

20161207_15

Fertig!

Wie gesagt funktioniert diese Box das ganze Jahr über! Dann heißt sie einfach 15 Minuten Auszeit-Box und enthält genau dieselben Dinge. Schoko und Tee gehen eigentlich immer. Ich habe aber auch schon mal eine Box mit einem einzeln verpackten Kaffeepad gebastelt oder eine Kaffee-Kapsel eingeklebt.

20161206_02

Ich finde sie zum Beispiel ganz prima als Zugabe, wenn man jemandem einen Gutschein schenkt und nicht nur einen Kuvert übergeben möchte. Die Basteldauer beträgt ca. 30 Minuten, wenn man das ganze schon mal gemacht hat. Ich bin inzwischen etwas schneller ;)

Viel Spaß beim Basteln und Freude schenken!

Dieser Beitrag enthält Affiliate-Links.

Print Friendly
Über den Autor:
Pia Drießen, 1980 in Köln geboren, verheiratet und Mutter von 3 Kindern (*2009, *2010, *2012). Von Beruf freiberufliche Autorin und Bloggerin. Bloggt seit 2002 mal lauter und mal leiser. Virtuell unterwegs auf Facebook, bei Twitter, Pinterest und auf Google+
    
  1. Katharina Weiß / Dez 7 2016

    Danke für die ausführliche Anleitung ☺️

    — via facebook.com

  2. Stef Fi / Dez 7 2016

    Danke Pia 🙈☺️

    — via facebook.com

  3. Tanja Löwen / Dez 7 2016

    Vielen Dank für die Anleitung! Werde ich sicher mal verschenken!

    — via facebook.com

  4. Shari / Dez 7 2016

    Hallo. Super schön und einfach erklärt! Nur bei der Anleitung ist der 4. Punkt Brief lesen, nicht schreiben ;) nicht das jemand sich ganz genau an die Anleitung hält… Eine schöne Adventszeit noch!

  5. Agnes / Dez 7 2016

    Toll. Vielen Dank für die schöne Anleitung!

  6. Katharina Brechtel / Dez 7 2016

    Ich empfehle den grünen Tombow Bastelkleber, dann kann man sich nämlich alle Klammern sparen, der Klebt schnell und gut.
    http://papierstuecke.de/produkt/tombow-mono-liquid-glue/

    — via facebook.com

  7. Jasmin Diefenbach / Dez 7 2016

    Vielen Dank! Das ist so eine tolle Idee 😘

    — via facebook.com

  8. Steffi H. / Dez 7 2016

    Ach Mist, dass ist so eine süsse Idee und noch dazu mit einer Anleitung die ich auch noch verstehe. Jetzt dachte ich, ich hätte alle Geschenke, aber jetzt muss ich noch 3 Freundinnen damit beglücken😉 so wird man natürlich nie fertig….

  9. Nancy Oehme / Dez 7 2016

    Wie lieb das du dir so viel Mühe gegeben hast uns das zu zeigen. Ich freue mich darauf die Box nach zubauen. 👍👍👍

    — via facebook.com

  10. Caro / Dez 8 2016

    Vielen Dank! Die Anleitung ist wirklich toll geworden. Eine schöne Idee um anderen Menschen eine Freude zu machen.
    Danke.

  11. Natalia / Dez 8 2016

    Super tolle Idee! :-)

    Danke für die Anleitung

  12. Shi Rly / Dez 8 2016

    Vielen Dank für deine tolle Anleitung!
    Eben mal nach gebastelt… Und es hat geklappt.
    😘

    — via facebook.com

  13. Teresinha / Dez 8 2016

    Danke für die tolle Anleitung! Wird definitiv nachgebastelt ☺️

  14. Mandy Kordon / Dez 8 2016

    Vielen Dank für den tollen Tipp. Gleich an die Arbeit gemacht.


    — via facebook.com

  15. Mama im Spagat / Dez 9 2016

    Sehr coole Idee!

    — via facebook.com

  16. sandra / Dez 9 2016

    Gibt es eigentlich auch einzeln verpackte Kaffeepads?? Das kam mir grade so in den Sinn für die „nicht Tee trinker“ ;-)
    Vielen Dank dass du dir so viel Mühe gemacht hast mit der Anleitung !
    Gruß Sandra

  17. Wiaberl / Dez 9 2016

    Super, danke! Die wird nächste Woche gleich für unsere Erzieherinnen nachgebastelt. Schöne Idee.

  18. Steffi / Dez 12 2016

    Eine Super Bastelanleitung =)

  19. Fröbisch Daniel Nicole / Dez 12 2016

    Vielen Dank für die tolle Idee!Die Box hat mein Sohn (9j)für seinen Klassenlehrer gebastelt.


    — via facebook.com

  20. Madlen / Dez 13 2016

    Hallo,
    ich finde deine Anleitung für die Box richtig toll. Vielen Dank für die Idee :)
    Liebe Grüße
    Madlen

Leave a Comment

           

Rabatt Wochen bei Roompot