-Anzeige-

36 Kommentare

  1. Maddin

    Sehr geil!
    Vielen Dank für die Rezepte!

    Bei dem „Brotersatz“ bin ich ja mal echt gespannt.. Gibt es da schon Erfahrungswerte was gar nicht schmeckt? (z.B. Nutella oder so)

  2. Yvonne

    Ich bin dann quasi schon auf dem Weg in den Supermarkt und kaufe Süßkartoffeln….

    Auf die Idee die zu toasten wäre ich niemals gekommen :-) Danke für die tolle Inspiration <3

  3. Bea

    danke liebe pia! das letzte Rezept hatte ich diese Woche schon ausprobiert…macht mega satt und so lecker. süßkartoffelpommes oder auch spalten hatten wir hier schon öfter. leider mögen das die kinder nicht.

    warum verzichtest du weitestgehend auf öl? Olivenöl, Leinöl…Nussöl sind doch sehr gesund.

  4. Dani

    Der Erfinder der Süßkartoffel kommt bei mir direkt hinter dem Erfinder der Spülmaschine 😂

    An meinen Süßkartoffelpü werfe ich gerne noch etwas Sellerie und koche gleich alles mit der Milch im geschlossenen Topf (um mit dem Kochwasser nicht den ganzen Geschmack wegzugießen).

    Sehr große Pü-Liebe! 😍

  5. Delilah

    Klingt alles sehr lecker, danke dafür :-)

    Ich habe nur eine Frage:
    Wozu legst du die Süßkartoffel-Pommes in eine Schale Wasser? Ich packe sie meistens direkt nach dem Schneiden aufs Backblech, mixe Gewürze mit Öl (gemischt mit Wasser, wenn Kalorien sparen angesagt ist) und pinsle das dann mit einem Backpinsel auf. Am liebsten mische ich dabei auch normale mit Süßkartoffeln…aber vorher in Wasser legen tue ich nie.

    • Bei den Süßkartoffeln ist es, wie mit Äpfel. Bleiben sie an geschnitten liegen, verfärben sie sich schnell unansehnlich. Außerdem hält die Stärke-Würz-Mischung besser an den Pommes, wenn man sie vorher wässert. Sie werden so einfach knuspriger.

  6. Wir hatten heute erstmals die TK-Süßkartoffelpommes von E.deka, die waren (aus dem Ofen) wirklich lecker – die Kinder lieben sie eh und selbst mir, als nicht so riesengroßem Süßkartoffel-Addict haben sie ganz gut geschmeckt. Waren auch eindeutig keine Press-Pommes, die Formen waren zum Teil schon abenteuerlich ;-)
    Definitiv eine nette FastFood-Alternative…
    Die Toast-Version werde ich aber tatsächlich auch mal versuchen, wenn mal wieder eine in der Biokiste drin ist.
    LG Tina

  7. Melle

    Auch ich habe mir just heute morgen Süßkartoffeln gekauft, ohne zu wissen, was ich mit den Dingern anstellen soll. Dank dir hat diese Ungewissheit ein Ende. Alles fügt sich…

  8. Anne

    Dann möchte ich mit dir noch ein Rezept teilen:

    1 Süßkartoffel halbieren , mit Oliven Öl einreiben, salzen und pfeffern.

    Das Ganze bei ca 220 Grad für 20- 30 Minuten mit der behandelten Seiten nach unten auf ein Backblech und in den Ofen.

    Absolut oberlecker

  9. Victoria

    Hallo Pia,
    ich habe durch deine Posts auch voll Lust auf Süßkartoffeln bekommen und jetzt Pommes daraus gemacht. Die Idee mit der Stärke hat super funktioniert. Vielen Dank für die schönen knusprigen Stücke.

  10. Ich liebe Süßkartoffeln und habe gestern prompt mal die Pommes ausprobiert.
    Irgendwie sind die aber nicht so gut gelungen. Wahrscheinlich habe ich zuviel Stärke benutzt, die waren von außen etwas komisch in der Konsistenz. Oder zuwenig Öl?
    Keine Ahnung.

    Man konnte erahnen, dass sie theoretisch ganz lecker werden könnten, meine waren es gestern nicht so ganz. Schade, aber ich werde weiter testen.

    Danke schon mal für die Anregungen!
    Kaya

    • Es kommt immer ein bisschen auf die genaue Mischung, die dicke der Sticks, den Backofen, die Temperatur an. Einfach weiter ausprobieren. Meine ersten Süßkartoffelpommes waren auch nix ;)

  11. Andrea

    Ganz herzlichen Dank für die tollen Anregungen. Ich liebe Süßkartoffeln auch :-)

    Nur hätte ich eine Frage, wie bekommst du die Süßkartoffeln so toll in Form? Mein Messer hätte fast aufgegeben. Ich fand’s auch echt anstrengend. Vielleicht hast du da einen Tipp? Bei mir sind sie leider auch sehr unterschiedlich von der Dicke geworden und dementsprechend unterschiedlich knusprig.

    Viele Grüße Andrea

Kommentar verfassen

-Anzeige-