-Anzeige-

27 Kommentare

  1. Klingt toll und motiviert mich sehr! Mich schaffte in der Vergangenheit nach anfänglichem Abnehmerfolg immer die Aussicht, im schlanken Bereich unnatürlichen Aufwand betreiben zu müssen um ein Idealziel zu erreichen, was oft idiotischerweise dazu führte, schon an einem ganz anderen Punkt gleich wieder aufzugeben.
    Wünsch dir viel Erfolg, das muss sich wirklich genial anfühlen! :)

  2. Buitta

    Aber wie anfangen? Wie hast du dich vor dem ersten Lauf überredet? Wie die Umstellung in der Küche vollzogen? Bei uns war heute schönes Wetter. Endlich Sonne. Und da war kurz der Gedanke heute mit dem Laufen zu beginnen. 5 Minuten später saß ich auf dem Sofa… Ich kann ja auch nächste Woche anfangen… Ich habe es nicht geschafft mir in den Arsch zu treten.

    • Vielleicht fängst du gar nicht mit dem Laufen, sondern einfach mit dem Gehen an. Ist jetzt kein Witz. Wenn man mal sieht, wie viele Kalorien allein ein halbstündiger strammer Spaziergang verbrennt, dann kommt die Motivation von ganz alleine ;)

    • Heiko

      So blöd es auch klingt, aber einfach los laufen und dann langsam das Tempo anziehen. Zuerst kurze Lauf- und längere Geh-Einheiten und nach und nach immer längere Lauf- und immer kürzere Geh-Einheiten.

      Und sich nicht davon verunsichern lassen, wenn zu Anfang das Gewicht nach oben geht: Muskeln wiegen mehr als Fett ;-)

  3. Anna F.

    Hallo Pia,
    hast Du schon mal das „No more trouble zones“ Programm von Jillian probiert? Das ist mehr Kraft- und Bauchmuskeltraining als Shred und dauert auch länger. Oder „Six week six pack“ gezielt für den Bauch.
    Bei Shred gehen mir die vielen Hüpfeinheiten zu sehr auf die Knie, deshalb bin ich auf die anderen beiden umgestiegen, auch im Wechsel mit Laufeinheiten.
    Großen Respekt für Deinen bisherigen Erfolg. Mir fehlt leider momentan die Disziplin, v.a. was Süßes angeht.
    LG Anna

  4. Jenny

    oh cool das freut mich für dich
    Ich lese deine Beiträge bzgl. Fitness und Ernährung momentan sehr gerne, da ich auch das gleiche „Problem“ habe wie du. Ein paar wenige Kilos zu viel und ich fühle mich einfach unwihl und unfitt. Allerdings schaffe ich es mit dem Sport und der Ernährung noch nicht so regelmäßig und konsequent, aber ich arbeite an mir.

    Weiterhin viel Erfolg und liebe Grüße

  5. Yvonne

    Hallo Pia,

    die bereits genannten Programm kann ich ebenfalls sehr empfehlen. Was vielleicht auch noch etwas wäre, Bodypump. Da gibt es auf YouTube Clips mit den aktuellen und auch älteren Release. Du kannst es dir da ja mal anschauen und überlegen, ob das was wäre. Man benötigt eine Hantelstange, Kurzhanteln hast du ja sicherlich durch Shred bereits.

    Und noch ein großes *daumenhoch* für die bisherigen Erfolge!!

    Lieben Gruß
    Yvonne

  6. Heiko

    Man sollte sich beim Laufen auch nicht davon verrückt machen lassen, welche Kilometerzeiten andere Läufer schaffen. Erstens hat jeder mal langsam angefangen und zweitens ist wichtiger, das man sich überhaupt bewegt – wie schnell man dabei ist, ist sekundär. Der Rest kommt mit der Zeit ganz von alleine.

    Unser Körper ist von seiner Physiologie her darauf ausgelegt, sich viel zu bewegen und nicht, jeden Tag stundenlang auf einem Stuhl am Schreibtisch zu hocken!

  7. Claudia

    Sehr toll, grandios! 👍 Ich fühle mich auch momentan unwohl im eigenen Körper und habe mir schon eine Shred dvd gekauft. Eines interessiert mich gerade, hast du vielleicht schon irgendwo geschrieben und ich habe es nicht mehr auf dem Schirm: woher kommen deine Ideen für die Mahlzeiten? Hast du ein Buch oder woher nimmst du deine Inspiration? Wahrscheinlich muss ich nur mal Pinterest durchsuchen, da findet sich ja auch viel. 😆 VLG

  8. Gaby

    Am besten finde ich dieses „nicht gehungert haben“. Das ist vermutlich für viele einfach sehr überraschend. Nach einer sehr großen Ernährungsumstellung (nur noch regelmäßig drei Mahlzeiten pro Tag) und einem „schrittweise mehr Sport“-Programm im letzten Jahr habe ich auch nicht nur ziemlich abgenommen, sondern mit Erstaunen festgestellt, wie man auch im fortgeschrittenen Alter wieder Fitness aufbauen kann.
    Gut für Muskeln und Kraft ist Pilates, da bieten Volkshochschulen oft sehr gute und günstige Vormittagskurse an, die man einfach mal ein paar Wochen machen kann, ohne gleich einen Jahresvertrag in einem Fitness-Studio abschließen zu müssen.

  9. Stephanie

    Super Ergebnisse und Glückwunsch für das Beginnen und Wieder Anfangen nach der Krankheit .
    Eine Frage zur Ernährung: Folgst du da irgendetwas? Ich finde es auch bei der Ernährung schwer, im Alltagsstress nicht wieder in alte Muster zu verfallen :-/
    So als Grundkonzept und neben Arbeit Familientauglich ….

    • Nein, ich achte einfach darauf, welche Lebensmittel ich zu mir nehme. Ich verzichte so gut es geht auf Industriezucker, achte darauf, dass die Kohlehydrate , die ich zu mir nehme, Ballaststoffreich sind und schaue vor allem, dass ich immer satt werde. Also viel grünes Gemüse, rotes und weißes Fleisch, Fisch und Obst. Wobei ich schaue, dass es jetzt nicht die zuckerhaltigsten Obstsorten sind, die ich so esse. Es ist am Anfang ein wenig mühsam, sich das ganze Wissen anzulesen, aber dann ist es eigentlich ganz einfach.

  10. Mimi

    Hallo Pia,

    Kannst du mir das Rezept für den Süßkartoffel Pizza Boden geben?

    Ich finde deine Beiträge übrigens sehr motivierend, auch ich kratze leicht am Übergewicht mit einem BMI von 24,
    Allerdings ist der Anfang gar nicht so leicht.. Bei dir liest es sich so wunderbar locker.. toll!

    • Gerne. 250g Süßkartoffeln schälen, in Würfel schneiden und weich kochen. Die weichen Süßkartoffeln zerdrücken und dann mit einem Ei, 2 EL Mandelmehl und einem TL Backpulver mischen und mit etwas Salz und Pfeffer würzen. Am besten alles noch mal mit einem Stabmixer richtig pürieren. Die Masse auf ein Backblech mit Backpapier geben und zu einem runden Fladen formen. Im vorgeheizten Backofen bei 200°C 10 Minuten backen. Anschließend wie gewünscht belegen und weitere 20 Minuten backen. Fertig.

  11. Marion

    Hallo Pia,

    danke für den tollen Zwischenstandbericht!
    Ich bin normal nur stille Mitleserin, heute muss ich mich aber doch einmal zu Wort melden!
    Ich freu mich immer über deine Essens- bzw. Sportberichte, das motiviert total.
    Vielen, vielen Dank für deinen tollen Blog!

    Viel Erfolg weiterhin und mach so weiter wie du bist!

    Liebe Grüße
    Marion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

-Anzeige-