Five Most fuckable VIPs

Die liebe Sero wirft mit einem Stöckchen nach mir und ich reiße es gerne und gierig an mich. Worum es geht? Um die fünf most fuckable VIPs. Wie Sie schnell erkennen werden, handelt es sich bei meiner Top5 ausschließlich um Schauspieler. Ich habe wirklich lange überlegt, aber mir kam tatsächlich kein Sänger, Tänzer, Wolkenfänger in den Sinn, der es mit dieser Top5 aufnehmen könnte.

Schreiten wir nun zur Platzvergabe:

Platz 1: Eric Bana

Ich vergöttere Eric Bana seit Black Hawk Down. Kein anderer transportiert eine so natürlich Coolness und Lässigkeit. Dabei wirkt er immer so ein bisschen runtergekommen und abgekämpft. Eric Bana hat ganz viel Aura und Chi und Charisma und vor allem Sexappeal. Eric Bana ist Sex.

Platz 2: Jude Law

Ja, muss ich dazu noch etwas sagen? Jude Law sieht einfach verboten gut aus. Und das auch noch in nahezu jeder Situation. Ob gestriegelt im Anzug oder verschwitzt, dem Tode nahe. Noch dazu hat er einen wahnsinnig sexy Namen und – wow – blaue Augen!

Platz 3: Jason Statham

Jason „the Transporter“ Statham überzeugt durch Körperbeherrschung, Kampfkunst, Muskeln, Stärke und ganz viel Coolness. Ich mag ja böse Jungs, die immer ein wenig mürrisch wirken. Das tut der Jason meistens und hat dabei eine ziemlich bekannte und unglaublich sexy Wutfalte. Charismatischer Typ par excellence.

Platz 4: Orlando Bloom

Seitdem er den Elben mimte hat er einen kleinen Platz in meinem Herzen sicher. Noch besser gefiel er allerdings in Troja, wo er so ein kleines bisschen doof rüber kam, was aber von seinem großen Bruder (Jaha, Herzbubbern für Eric Bana) völlig in den Schatten gespielt wurde. Orlando hat etwas Zartes, Verletzliches. So richtig ernst kann man ihn nicht nehmen, … aber anschmachten, für das Gesamtbild.

Platz 5: Josh Hartnett

Mein Helferkomplex lebt und leidet mit Josh. So zart und verschüchtert ist und bleibt er der ewige Junge, der die 20 nie überschritten hat. Josh war toll in Pearl Habor und Black Hawk Down (natürlich nicht so toll wie Eric), erreicht bei mir aber nur einen mitleidigen fünften Platz, weil er mehr nach „helfend an die Brust nehmend“ wirkt, als nach „hart rangenommen werden“.

Nach dieser öffentlichen Stellungnahme zu diesem Thema fordere ich folgende BloggerInnen ebenfalls auf, sich gefälligst zu offenbaren:
bunnyflavourannapatsy jonesblogwiesehinterlektuelles

Mit freundlichsten Grüßen,
Ihre Pia

Print Friendly, PDF & Email
-Anzeige-

25 Heulsusen

  1. Orlando Bloom? Gute Wahl!
    Würde bei mir auf Platz zwei stehen! *g* Das Foto, welches sich in der Mitte befindet, ziert die Wand hinter meinem Monitor… so hat man immer einen guten Ausblick. ;)

  2. Andreas

    3 x Black Hawk Down Männer ?

    Bana der Coole.

    Hartnett der neue nervöse, aber guter Gruppenführer

    Bloom der Dussel der aus dem Black Hawk fällt.

    Neee, neee

  3. […] Offenbare freiwillig, wer mein Östrogenspiegel anfeuert, welche Hintern ich mir am liebsten aus den Hochglanzmagazinen herausschneiden würde, um gemeinsam unter der Schulbank mit der Banknachbarin zu schwärmen – wenn ich noch 12 wäre. Oder kurz und knapp ausgedrückt, wen ich nicht von meiner Bettkante schubsen würde. The five most fuckable VIPs. […]

  4. Maria2809

    Ach ja, auf meiner Liste würden Orlando Bloom und Josh Hartnett sicher auch nen Platz finden :) Und Johnny Depp nicht zu vergessen :D Wen ich aber irgendwie auch ein ganz klein wenig sexy finde ist Bela B. Irgendwas hat der.. mmmhhh *drauf rumgrübel*

  5. Auch wenn ich nicht wirklich über die 5 da oben urteilen kann, aber wenn ich als Mann die „Most fuckable VIPs (male)“ zusammenzimmern müsste, wäre Josh Hartnet höher. In „Lucky#Slevin“ hat er bei mir schwer Punkte gesammelt.

    Ich bin aber froh, das die typische Brad Pitt, Robbie Williams, George Cloony, etc Liste hier nicht geäußert wurde ;)

Comments are closed.

-Anzeige-