auf Achse

Ich habe mit dem Quietschbeu ja lange – ein dreiviertel Jahr, immerhin – die Pekip-Gruppe besucht. Als die Gruppe mit dem ersten Geburtstag unserer Kinder endete, haben wir uns trotzdem weiterhin freitags getroffen. Entweder bei einer Familie zuhause, im Garten oder am Rhein auf dem Babyspielplatz. Wir Mütter kennen uns ja alle schon aus dem Geburtsvorbereitungskurs, den der Miezmann und ich damals besuchten.

Heute ist wieder Freitag und ich war das erste Mal mit beiden Jungs bei unserem wöchentlichen Treffen. Plantschbeckendate, quasi.

Wenn ich überlege wie lange ich beim Quietschbeu gebraucht habe, bis ich überhaupt mal alleine mit ihm vor die Tür gegangen bin. Wochen hat das gedauert! Oder wie gestresst wir beim Einkaufen immer waren, weil wir ständig Angst hatten, dass er einen seiner hysterisch, schrillen Schreikrämpfe bekommen könnte.

Das kleine Löwenmäulchen ist nach wie vor schrecklich ausgeglichen. So war es nicht verwunderlich, dass er das Treffen heute nahezu gänzlich verschlief. Der Quietschbeu hingegen klebte an mir, wie eine Klette. Nicht einen Meter wich er von meiner Seite, hielt sich ständig an mir fest und wollte auch nicht in das Plantschbecken oder mit einem der Bobby Cars spielen. Erst als ich das Löwenmäulchen stillen musste, ließ er von mir ab und begann zu spielen. Das geht dann komischer Weise. Da zeigt er keinerlei Eifersucht. Aber wehe eine der anderen Mütter oder gar Kinder haben versucht in die Babywanne zu gucken. Da wurde jemand aber richtig laut!

Trotz der anfänglichen Anhänglichkeit des Quietschbeus war es ein sehr schöner Vormittag. Und mit der Zeit wird sich sicher auch das Haus verlassen und das nach Hause kommen Ablauftechnisch einspielen. So ein bisschen Angst habe ich vor den zwei Monaten ohne den Miezmann schon. Aber immerhin sind noch circa sechs Wochen Zeit, die wen und/oder was trage ich wie wann runter/hoch?-Abläufe zu perfektionieren.
Flattr this

Print Friendly, PDF & Email
Pia Drießen, 1980 in Köln geboren, verheiratet und Mutter von 3 Kindern (*2009, *2010, *2012). Von Beruf freiberufliche Autorin und Bloggerin. Bloggt seit 2002 mal lauter und mal leiser. Virtuell unterwegs auf Facebook, bei Twitter, Pinterest und auf Google+
Beitrag erstellt 4495

5 Gedanken zu „auf Achse

  1. Ich hab so das Gefühl, das sollte so sein. Das der QB zuerst kam, weil er mehr Aufmerksamkeit braucht. Und der MM das perfekte „Zweitkind mit kurzem Altersabstand“ ist. Manchmal kommt es einfach so, wie es richtig ist. Für alle Beteiligten. Genießt es.
    Und mach dir keine Sorgen über „was ist in sechs Wochen“ denn in sechs Wochen lernt man unheimlich viel. Aber das weißt du ja sicherlich noch vom QB.
    Ich freu mich für euch, dass alles bisher prima klappt.

  2. Das klingt so richtig schön. Bei uns steht morgen der erste Großausflug ohne Mann an – eine Stunde von zu Hause entfernt. Ich bin gespannt, wie es läuft.
    Liebe Grüße
    Barbara

  3. Das kommt mir ziemlich bekannt vor! Unser erstes Kind war ein sehr lautes, wir haben Ewigkeiten gebraucht, bevor wir uns getraut haben, ein Eis essen zu gehen oder einen Kaffee zu trinken – und beim zweiten Kind waren wir fünf Tage nach der Entbindung als Zweikindfamilie in der Eisdiele – mit schlafendem Baby. Ich habe mich immer gefragt, ob es wirklich typbedingt war oder ob das zweite Kind einfach ruhiger war, weil es in eine routinierte Familienstruktur hereingeboren wurde, wir wussten, was auf uns zukam etc … das klingt so gut bei Ihnen – weiterhin viel, viel ruhige Stunden!

  4. Hallo,
    ich möchte Euch ganz herzlich zu Eurem wunderschönen Kleinen Sohn und Bruder gratuliern. Die beiden Jungs sind aber auch zu süß.
    Ganz liebe Grüße und geniest Eure erste Zeit zu Viert.
    Lg Katja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben