Bis einer heult! • Mein Feuerfuchs (fast tot)
Skip to content
13. Mai 2005 | Pia Drießen

Mein Feuerfuchs (fast tot)

Ich habe vorgestern irgendwie – und bitte fragt nicht wie – zu Hause meinen Feuerfuchs zerschossen. Das ganze begann mit dem kritischen Update auf 1.0.4 und irgend einer blöden Fehlermeldung die zu schnell aufpoppte und wieder verschwand, als das ich hätte lesen können, was falsch lief.

Nach dem Update gingen keine JavaScripts mehr, was in erster Linie bei Seiten mit JavaScript-Pop-Ups völlig für die Tüte ist … und man glaubt gar nicht wieviele es davon gibt!!! Für die Zyniker sei direkt gesagt: ja, ich hatte JavaScript aktiviert!

Um das Problem wieder in den Griff zu bekommen, habe ich Feuerfuchs dann gestern komplett deinstalliert und neu aufgespielt, aber das Problem blieb das selbe. Also hab ich ihn erneut deinstalliert und die ürsprüngliche 1.0 aufgespielt – und von da an ging der Browser zwar auf, aber er war weder bedienbar noch zeigte er irgend etwas an.

Nach mehrmaligem Installieren, Deinstallieren über die vorhandene Uninstall-Datei, Deinstallieren über die Systemsteuerung, Bereinigen der Registry und dem Löschen der restlichen Dateien von Hand, machte es *KNNRZZZZKCCHHFIIIIEP* und mein Rechner stürze völlig und zweifelfrei dermaßen ab, dass nur noch das Ziehen des Stromkabels half.

Nach x-Versuchen habe ich dann schließlich entnervt die letzte, als funktionierend bekannte, Version gestartet und siehe da: Feuerfuchs geht immer noch nicht!

Ich bin mir nicht sicher, ob mein PC einfach nicht damit klar kam, dass ich der Meinung war ihn nach 4 Monaten das erstemal wieder richtig neuzustarten zu müsen, oder ob irgendwer Rattengift in meinem Programmordner ausgelegt hat, an welchem mein Feuerfuchs sich den Magen verdorben hat.

Heut Abend starte ich dann einen neuen Reanimations-Versuch – da muß es ja einen Trick geben. :???:

Print Friendly
Über den Autor:
Pia Drießen, 1980 in Köln geboren, verheiratet und Mutter von 3 Kindern (*2009, *2010, *2012). Von Beruf freiberufliche Autorin und Bloggerin. Bloggt seit 2002 mal lauter und mal leiser. Virtuell unterwegs auf Facebook, bei Twitter, Pinterest und auf Google+
    
  1. Stefko / Mai 13 2005

    Uaaaahh, das klingt nicht schön… ich weiß nicht, ob das *jetzt* noch etwas nützt, aber erstelle mal ein neues Profil für den Fuchs.
    Das machst Du in dem Du ihn folgendermaßen startest:
    „C:DeinPfadfirefox.exe“ -p
    Evtl. zuvor nochmal „sauber“ neuinstallieren.
    Das Ganze klingt, als hätte der 1.0.4 nach der ersten Installation Probleme mit irgendeiner Extension gehabt. Leider machen die Dinger immer wieder (besonders bei neuen FF-Versionen) Ärger. Auch hier gilt: Weniger ist oft mehr ;-)
    Viel Glück,
    Stefko

  2. SvOlli / Mai 13 2005

    Zwei Tipps meinerseits:
    1. der Netzstecker braucht nicht gezogen zu werden, es reicht, ca. 4-5 Sekunden lang die Power Taste zu drücken, dann geht er auch aus.

    2. Beim Löschen der Dateien nicht vergessen, dass er auch unter
    c:Documents and SettingsApplication DataMozillaFirefox Daten hinterlässt. (Bei einer Deutschen Version von Windows sind Teile des Pfades auch eingedeutscht.) Das war die Lösung bei mir, als ich ein ähnliches Problem hatte. Besser noch als Löschen ist es, den Kram irgendwoanders hin zu verschieben, so dass man nach erfolgreicher Neuinstallation von dort wenigstens seine Bookmarks retten kann.

    Hope this helps & winke: o/~
    SvOlli

  3. Observer / Mai 13 2005

    Guter Tipp!
    Oder Du benennst mal das Verzeichnis „C:Dokumente und Einstellungen—DEIN-USERNAME—AnwendungsdatenMozillaFirefox“ um. Dann legt das Programm auch ein neues Profil an.

  4. maren / Mai 13 2005

    ich hab mich nie wieder getraut, FF zu updaten, nachdem mein erster versuch eines solches updates mir ALLES internetrelevante (außer icq, gottlob!) kaputtmachte. :-/

  5. Leo / Mai 13 2005

    Irgendwas macht ihr falsch…

    Ich deinstalliere einfach den Fuchs, bevor ich eine neue Version drauf setze. Gab nie Probleme.

    Aber das scheint wie bei vielen Dingen zu sein: bei dem einen klappts, bei dem anderen nicht :(

  6. Pia / Mai 13 2005

    Maren: Wieso hast Du mir das nicht vorher gesagt :flenn:

  7. Thorsten / Mai 13 2005
  8. Pia / Mai 13 2005

    Ich war jahrelang überzeugter Opera-User, bis dieser [böses Wort] Browser mir das System zerschossen hat und mir definitiv kein Möglichkeit ließ, den Rechner nicht komplett neu aufzusetzen zu müssen.
    NO MORE OPERA

  9. Thorsten / Mai 13 2005

    Vergeben, Vergessen, Verzeihen? :)
    Windows 95/98/ME hat auch irreperable Zicken gemacht, aber trotzdem benutzt Du doch weiter Windows…

  10. King-Moe / Mai 13 2005

    Ich würde auch für Opera plädieren. Aber ich schätze da ist das Fräulein Pia genauso standfest wie im Fall iBook.

  11. Leo / Mai 13 2005

    Opera zerschießt keine Systeme. Es sind immer mehrere Faktoren, die zu einem Crash führen. In dem Zusammenhang gibt es keine fehlerfreie Software. Sieht man ja jetzt bei ihrem Fuchs.

  12. Pia / Mai 13 2005

    Sicher – aber noch hat Feuerfuchs den klaren Vorsprung, denn noch mußte ich mein System nicht neu aufsetzen!

  13. Leo / Mai 13 2005

    Frei nach „der Anschiss lauert überall“: Die Neuinstallation lauert überall ;)

    Solange Windows System, Programme und Daten wunderbar vermischt, kann auch was ganz Einfaches reichen um eine Reinstallation nötig zu machen. Es liegt am System welches diesen Mix zulässt, nicht an der Software, die in den meisten Fällen nichts dafür kann.

    Also, klopf dreimal auf Holz ;)

  14. Falco / Mai 13 2005

    Hatte ich mal ähnlich. Was half?

    1. Deinstallieren
    2. Alle dem Programm zugehörigen Ordner löschen
    3. RedCleaner drüberlaufen lassen und alle möglichen Einträge zum Firefox gekillt.

  15. maren / Mai 13 2005

    pia, hättste mich mal gefragt…
    (war allerdings tatsächlich kurz davor, gestern was zum thema ich-trau-mich-nicht-FF-zu-updaten zu bloggen.)

  16. Leo / Mai 13 2005

    FRAUEN!!!

    Runter den alten, droff den neuen. Weitersurfen.

    PS: nich persönlich nehmen ;)

  17. Pia / Mai 13 2005

    Maren: hättest Du das mal getan °seuftz°
    Leo: Was soll das denn heißen? Ich habe ganz artig das Autoupdate vom Feuerfuchs ausgeführt – DAS mach ich auch nie wieder.

  18. Leo / Mai 13 2005

    Dein Problem fällt leider unter „dumm gelaufen“. Hätte mir ja auch passieren können ;)

    Warum nu aber dein ganzes Windoof abraucht… *in glaskugel guck…

  19. Observer / Mai 13 2005

    Das Autoupdate ist eh der Witz bei Firefox. Das lädt nur die komplette neue Version runter und startet den Installer. Das ist nicht mal kumulativ…

  20. Leo / Mai 13 2005

    Jep, das hat mich auch schonmal gewundert. Im Grunde is der Autoupdater nur ein „Notifier“. Ansonsten ist der nicht weiter als eine einfache Downloadmöglichkeit.

  21. maren / Mai 13 2005

    HA!!
    genau so artig hab ichs auch gemacht. (auto-update)
    schön devot und bescheiden, so wie es in der anleitung stand.
    das hat man dann davon.

  22. Pia / Mai 13 2005

    Oder Du benennst mal das Verzeichnis „C:Dokumente und Einstellungen—DEIN-USERNAME—AnwendungsdatenMozillaFirefoxâ€? um.

    Ja, danke Herr Observer, das war der entscheidende Tipp :D

  23. Boris / Mai 13 2005

    Seit 0.8.x.irgendwas (und zuvor Mozilla…) gibts bei mir folgende zuverlässige Strategie:

    1. Neuen Feuerfux in neuen Ordner installieren, die alte Version dabei völlig ignorieren. Auch nicht vorher deinstallieren.

    2. Gegen Ende der Installation Verknüpfungen anlegen lassen. Dabei werden die alten Verknüpfungen überschrieben. Neuer Fux kann also problemlos über dieselben (alten) Icons gestartet werden.

    3. Im Installationsordner der alten Version:
    Alle Plugins im Unterordner /plugins in denselben Ordner /plugins der neuen Version kopieren. Bei einer mit Namen *npnul* o.ä. wird nachgefragt, ob… hier NEIN sagen.

    4. Fertich. Neue Version wird benutzt und arbeitet wie die alte Version. Jetzt schaue ich manuell, ob neue Versionen der Extensions verfügbar sind und installiere diese bei Bedarf.

    5. Schließlich lösche ich dann manuell via Explorer irgendwann ein paar Tage später – zur Sicherheit oder was auch immer… den kompletten Programmordner der alten Version.

    6. Diese Vorgehensweise funktioniert bei mir seit Jahren zuverlässig.

  24. Leo / Mai 13 2005

    Ja, danke Herr Observer, das war der entscheidende Tipp

    Also ne Extension…

  25. Observer / Mai 13 2005

    Jetzt musst Du halt Deine PlugIns der Reihe nach wieder installieren… dann siehst Du ja, bei welchem es klemmt. In der Firma ist es immer das (ansonsten geniale) Switch-Proxy-Tool, daheim waren es einmal die Mouse Gestures.

  26. Pia / Mai 13 2005

    Bei mir war es das Wethercast-Modul … aber brauchen tut das eh keiner ;)

  27. Krieger2001 / Mai 14 2005

    Tja wäre Deine Apple Abneigung nicht so gross, wäre Dir das sicherlich nicht passiert :P und Du hättest Dir ein paar Stunden Deines Lebens für andere Sachen aufheben können. Und auch ein paar Nervenzellen schonen können. *FUTSCH*

Leave a Comment