Nix für Mädchen

Es gibt Menschen, die bloggen nur, wenn sie etwas Spannendes erleben. Das Spannendste, was ich in den letzten 24 Stunden erlebt habe, waren die zwei Stunden [ˈkaÊŠntəˌstɹaɪk], die ich spielte. Meine Reaktionszeit ist grauenhaft und meine Wahrnehmung (Freund/Feind?) bescheiden bis beschissen. Ich sollte dann doch wieder regelmäßiger spielen, um meine alte Form zurück zu erlangen. Im Übrigen ist ein „Was´n scheiß Tag heute!“ noch keine Ankündigung zum Amoklauf. Ich wollte es nur sagen, bevor sie zum Hörer greifen und das die GSG9 verständigen.

Bevor ich Amok laufe, halte ich lieber die Füße mal entspannt ins Meer. So für ein paar Tage.

Print Friendly, PDF & Email
Pia Drießen, 1980 in Köln geboren, verheiratet und Mutter von 3 Kindern (*2009, *2010, *2012). Von Beruf freiberufliche Autorin und Bloggerin. Bloggt seit 2002 mal lauter und mal leiser. Virtuell unterwegs auf Facebook, bei Twitter, Pinterest und auf Google+
Beitrag erstellt 4495

11 Gedanken zu „Nix für Mädchen

  1. „halte ich lieber die Füße mal entspannt ins Meer“ Aha, und vorher CS gespielt, also ist das ein Meer aus Blut .. unglaublich was für Abgründe sich wieder mal im Internet auftun … ;-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben