Löwenmäulchens Guckuck-Spiel

Das Löwenmäulchen. Ein Timing wie die Deutsche Bahn. Gestern noch vorm Schlafengehe von mir sehr ausführlich angehimmelt worden. So sehr, dass ich sogar filmen musste, wie niedlich er ist, wenn er mit sich selber das „Guckuck“-Spiel spielt. Dann könnte ich ihn fressen. Heute ein kleiner Quietschteufel, der der Meinung war heute Nacht von 2 Uhr bis 5.30 Uhr an mir herumnuckeln zu müssen und andernfalls zu weinen und sich durchs Bett zu wühlen, in dem zwei Erwachsene sowas wie schlafen wollen.

Es war auch erst gestern, als ich feststellte, dass ich kurz nach der Geburt auch nicht geglaubt habe, dass das Löwenmäulchen mal so ein hübsches und niedliches Kind werden würde. Ich dachte immer, der Quietschbeu sei das schönste Baby ever gewesen, aber in Wahrheit ist sein kleiner Bruder noch hübscher (jedenfalls jetzt, in diesem Babystadium).

Jedenfalls habe ich gestern dieses Löwenmäulchen-Video gemacht und möchte es Ihnen nicht vorenthalten. Drei Mal angucken vertreibt auch mir zumindest in Ansätzen den Frust, den die letzten Nacht bei mir hinterließ.


Löwenmäulchens Guckuck-Spiel from Mama Miez on Vimeo.

Print Friendly, PDF & Email
Pia Drießen, 1980 in Köln geboren, verheiratet und Mutter von 3 Kindern (*2009, *2010, *2012). Von Beruf freiberufliche Autorin und Bloggerin. Bloggt seit 2002 mal lauter und mal leiser. Virtuell unterwegs auf Facebook, bei Twitter, Pinterest und auf Google+
Beitrag erstellt 4493

16 Gedanken zu „Löwenmäulchens Guckuck-Spiel

  1. Also ich finde es ja irgendwie beruhigend, dass Deine Kinder nicht immer so supertoll schlafen. Das macht einen ja sonst ganz deprimiert…

    Aber das Löwenmäulchen ist einfach nur zum knuddeln!

  2. Hui, was für ein süßer kleiner Kerl! Und schon so verschmitzt!! Dem sitzt der Schalk im Nacken und blitzt aus seinen großen Knopfäuglein :-) Zum Knutschen und Knuddeln, das Löwenmäulchen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben