-Anzeige-

14 Kommentare

  1. Kathie

    Ich bin auch 31 und bin immer das „Küken“. Ich habe zwar nur 2 Kinder, aber was für unsere Mütter normal war, ist heutzutage ungewöhnlich. Egal ob Geburtsvorbereitung, Spielgruppen, Elternbeirat usw. – ich bin immer die Jüngste. Und gefühlt? Schwierig zusagen. Einerseits fühle ich mich nicht wirklich so viel anders als damals mit 18. Anderseits werde ich von allen Seiten als ähnlich alt / reif wie die anderen um die 40 Mamas mit den ich täglich zu tun habe geschätzt, und fühle mich auch so.

  2. Hier kam kurz vor meinem 26. Geburtstag das dritte (und letzte) Kind. Ziemlich zeitgleich zum Kauf des Hauses.
    Ich musste damals oft lachen, als ich hörte, dass es „in unserem Alter“ ja auch ideal wäre „sich niederzulassen“. Grad wegen der Kinder und so. Und jedes Mal bekamen wir erstaunte oder ungläubige Blicke, weil wir ja noch so unverschämt jung seien ;)
    (Und in Zuge dessen kamen dann wieder die Vorurteile, eben WEIL wir so jung sind. Wie man es macht… Sie wissen schon ;) )

  3. Mir ist vor drei Jahren etwas genau gegenteiliges passiert- ich würde für mein Alter ja schon so reif wirken! Ich nahm das mal so hin, etwas verwundert… aber später stellte sich heraus, dass sich die Person vertan hatte und mich 7 Jahre jünger gemacht hat…. deswegen war sie wohl auch etwas verwundert dass ich schon zu dem Zeitpunkt zwei Kinder hatte und über ein drittes nachdachte…
    Aber Du hast natürlich recht- heutzutage fängt man mit 31 grade mal an über Kinder nachzudenken, das sehe ich im Freundeskreis ganz deutlich! Die Freunde/innen die älter sind als ich haben gleichaltrige Kinder, die Freunde die so alt sind wie ich werfen grade oder werden schwanger.
    Und was ich auch spannend finde- die älteren Freundinnen, die so 8-10 Jahre älter sind als ich aber deutlich weniger Kinder haben ;-)kommen mit Fragen über Kindererziehung und „ist das normal?!?“ alle zu mir jungem Huhn *gg*
    Achja, und ich schmunzele immer noch über Deinen Blogeintrag und habe ihn grade sogar meiner Mutter vorgelesen, die jetzt ebenfalls vor sich hin giggelt ;-)
    Liebe Grüße
    Katha

  4. Kerstin

    Kenn ich :) Ich werde aufgrund meiner 2 Mäuse auch ziemlich oft auf 29/30 geschätzt und wenn ich dann sage,dass ich grade 24 bin, klappt vielen die Kinnlade runter und man sieht wie sie anfangen zu rechnen, da mein großer ja schon 6 1/2 ist. ;)

  5. Wie viele Kinder hat die Ärztin denn? Und sieht man Ihr das an?

    Was vor Allem bei KIndern zu spüren ist, ist der nervliche Verschleiß, der mit den Jahren exponenziell ansteigt, bis der erlösende und doch tragische Auszug als emotionalener Exzess gipfelt :)

  6. Noch ein paar jährchen weiter und du lachst nicht mehr drüber *muhaaaaar*
    Ich war 35 mit 3 kleinstkindern ;) jetzt mit fast 41 glaubt mir keiner, das ich das bin. Und 3 große Kids von fast 10 (! unbelievable !), fast 8 und fast 6 hab .
    Nie macht man es den anderen recht, was ;)
    LG Eva

  7. Ist ja witzig, mir geht es genau andersherum: Seit ich Mutter bin, werde ich immer für jünger gehalten, neulich erst für niedliche 27 statt 35! Uff! (Nicht dass ich das nicht gut fände, aber…)

    Im Nachhinein wäre ich sagenhaft froh, wenn ich schon früher hätte Kinder bekommen können – aber man kann es sich eben nicht immer aussuchen. (Ääähhh… das war am Thema vorbei, geistert mir nur gerade so durch den Kopf.)

  8. Als ich mein letztes Kind entbunden habe, waren wir wegen Fehlalarm im Krankenhaus. Die Hebamme meinte nach 1 Stunde CTG: „Naja, dass kann beim ersten Kind schon mal vorkommen…“ Ich antwortete: „Das ist aber das 3. Kind.“ Hebamme war etwas irritiert, wühlte in ihren Unterlagen und sagte dann: Stimmt, aber sie sehen noch so jung aus!“ Ich leicht gereizt (etwas angespannt, ich gebe es zu): „Wir sind auch noch jung!“

    Ich war noch 29 und mein Mann 32…

    Kinder machen definitiv alt… ;)

    Liebe Grüße
    Steph

  9. also ich werd mit meinen knapp 40 Jahren immer noch auf Anfang 30 geschätzt, was mich immer noch strahlen lässt :-) Vielleicht aber auch, WEIL ich so ein kleines Muggelkind dabei habe?
    Hmmm, mir egal, eher ging halt nicht, da der richtige Mann fürs Kind halt nie da war :-)

  10. Frau Ahnungslos

    Bin 33 und habe vor drei Monaten das fünfte Kind bekommen… zusätzlich zu den vier Stiefkindern, die ich „mitgeheiratet“ habe. Die Leute wissen beim besten Willen nicht, wie sie mein Alter schätzen sollen und ich kichere innerlich so vor mich hin… und verrate nix!
    Wenn ich aber so in den Spiegel schaue und meinen friedhofsblonden Haaransatz sehe, die zwanzig Kilo mehr und die Falten auf der Stirn, dann denke ich auch: Mann, bist du alt geworden!

    Schöner Blog, ich lese gerne hier!

Kommentar verfassen

-Anzeige-