Bis einer heult! • Miez'sche Formbrot-Werkstatt
Skip to content
29. September 2012 | Pia Drießen

Miez’sche Formbrot-Werkstatt

„Nur Beebis sagen alle, alle, Mama!“
„Aha. Soso. Und was sagen die Anderen?“
„Na … mehr!“

Seit ein paar Wochen mache ich ja wieder kreative Brotdosen, wie ich das gerne nenne. Ein Bento, wie andere es gerne nennen, ist für mich nämlich doch ein bisschen mehr, als Formbrote und bunte Plastikpieker. Da ich aber so unglaublich oft gefragt werde, welche Brotdosen ich nutze, welche Förmchen für die Unterteilung und welche Formen für die Brote selber, möchte ich mir heute mal die Mühe machen und meine Alltagshelfer in Sachen kreative Brotdose vorstellen.

Leider gibt es die meisten schönen Keksausstecher, die ja in den meisten Fällen als Formbrotausstecher empfohlen werden, nur aus Weißblech und/oder Aluminium. Aus eigener Erfahrung kann ich Ihnen verraten, dass beides nicht die idealen Materialien sind, wenn man die Förmchen täglich nutzen und somit auch reinigen möchte. Sie rosten sehr schnell! Besser sind da Förmchen aus Kunststoff, aber leider ist da die Formauswahl sehr gering. Ich hab mir daher fast den Arsch abgefreut, als ich dieses Ausstecherset gefunden habe. Herz, Stern und Linzer rund habe ich fast täglich in Gebrauch. Die Ausstecher sind recht groß und machen ordentliche Brothappen. Durch die Linzer-Ausstech-Gegenstücke, kann man sogar noch hübsche Brotdeckel kreieren, so dass das Kind durch den Brotdeckel den Belag erkennen kann. Die Linzer rund-Form ist im Übrigen praktischer Weise ebenso groß, wie handelsübliche runden Partyhappen Vollkornbrot oder Pumpernickel. Das Set ist also das ideale Basispack zur Formbrotgestaltung!

Außerdem habe ich diese Blumen– und Sternen-Ausstecher, die ich zu einem früheren Zeitpunkt schon mal bestellt hatte, zu welchen hübsche kleine Mittellochausstecher gehören, mit denen man die Brote nett dekorieren oder aus einem Wurstrest kleine Smarti-große Formhäppchen lochen kann.

Ein Highlight sind die Formbrotausstecher (siehe Galerie weiter unten) mit Prägestempel aus dem Bentoshop. Leider sind diese seit meiner letzten Verlinkung dauerhaft ausverkauft und Bentoshop konnte mir bisher nicht mitteilen, ob es diese Formen noch einmal geben wird.

Die am besten geeignete Brotdose ist auf jeden Fall relativ rechteckig und nicht zu hoch, damit die eingepackten Leckereien nach dem Transport nicht wild in der Dose herum fliegen. Ich schlage übrigens immer ein Küchenpapier um den Brotdoseninhalt, damit dieser nicht in der Dose hin und her rutscht.

Mein absoluter Favorit sind die Sandwich-Boxen von Tupperware. Ich habe da ganz wunderschöne Sondereditionen mit Wackelbildern von meiner Schwester geerbt. Gleich danach kommt die Mepal Rosti Campus midi Dose, die es auch mit verschiedenen Motiven gibt. Sie ist ein wenig höher, hat aber auch die idealen Maße, um 4 Silikon-Muffinförmchen als Unterteilung einzusetzen. Neu im Miez-Sortiment ist die Raupe Nimmersatt-Brotdose, welche ich für Joghurt, Bananen und alle größeren Lebensmittel nutze.

Womit wir zu den Unterteilungen der Dosen kämen. Zunächst habe ich stinknormale Silikon-Muffinförmchen sowie das Mini-Dosen-Set von rice benutzt. Inzwischen habe ich auch diese rechteckigen Silikonförmchen angeschafft, die absolut perfekt in alle von mir verwendeten Dosen passen und vom Material her stabiler sind, als die normalen Muffinförmchen.

Ich stanze jedes denkbare Brot, auch wenn man oft hört, das ginge nur mit Toastbrot. Mehrkornbrot, Vollkornbrot und ja, sogar Schwarzbrot kann man wirklich gut ausstechen. Man muss nur ordentlich Druck ausüben. Tatsächlich reißen feste Brotsorten sogar weniger schnell an den Kanten aus. Die Jungs mögen es sehr, wenn ich zwei verschiedene Brotsorten, zum Beispiel ein helles und ein dunkles, kombiniere.

Auf die Formbrote mache ich all das, was die Jungs gerne essen. Beim Quietschbeu ist das vornehmlich Geflügelwurst und Gouda. Das Löwenmäulchen mag am liebsten Kräuterfrischkäse und Wurscht. Die abfallenden Kanten essen in der Regel die Jungs und ich gemeinsam.

Ganz neu ausprobiert habe ich Tomaten-Mozzarella- sowie Trauben-Gouda-Spieße. Und sie kamen bei beiden Jungs super an. Der Quietschbeu ließ allerdings den Mozzarella übrig und das Löwenmäulchen den Gouda. Nun weiß ich auch, wie ihre die Präferenzen da sind.

Gemüsegurke, Fleischwurst und Omlett lassen sich im Übrigen auch ganz wunderbar ausstanzen und als Fingerfood mit in die Dose packen.

Tatsächlich haben die Jungs einen Brotfavorit und das sind nicht die kleinen Fahrzeugbrote, sondern das Traktorbrot. Bei Tchibo gab es vor einiger Zeit mal 2 Formbrotausstecher in der Größe einer großen Toastbrotscheibe. Ein Auto und eine Blume. Ich steche dann das Auto aus und mache mit zwei verschieden großen Linzer rund-Förmchen einen großen und einen kleinen Traktorreifen. Die Radrappen mache ich dann aus Käse oder Wurst und pinne Räder und Radrappen mit Piekern auf das Brot. Sieht super aus und ist total simpel.

Bezüglich meiner Bananen-Tiere und Happen habe ich mich nun auch schlau gemacht, weil eine Leserin behauptete, man dürfe Banane nie mit Schale schneiden und dann servieren (ich teile eine Banane für die Jungs oft und mache aus einer Seite einen Delfin und aus der anderen einen Maulwurf), weil die in der Schale enthaltenen Pestizide dann in das Fruchtfleisch übergehen würden. Diese Gefahr kann man grundsätzlich verringern, wenn man die Banane vor dem Schneiden gründlich wäscht, so wie man ohnehin jedes Obst vor dem Verzehr waschen sollte. Zudem verwenden wir sowieso nur Bio-Bananen und Obst und Gemüse aus ökologischer Landwirtschaft fällt kaum durch Pestizidbelastungen auf.

Ich hoffe, ich habe nun so gut wie alle wiederkehrenden Fragen beantwortet. Gerne zeige ich bald auch Mal einzelne Brotkreationen, aber im Großen und Ganzen sollten Sie alles ganz gut auf den Fotos erkennen können.

Print Friendly
Über den Autor:
Pia Drießen, 1980 in Köln geboren, verheiratet und Mutter von 3 Kindern (*2009, *2010, *2012). Von Beruf freiberufliche Autorin und Bloggerin. Bloggt seit 2002 mal lauter und mal leiser. Virtuell unterwegs auf Facebook, bei Twitter, Pinterest und auf Google+
    
  1. LittleMinx / Sep 29 2012

    Was mich immer schon brennend interessiert, ist, ob Du das Toastbrot toastest?
    Und wie das mit dem Formen funktioniert, beispielsweise beim Schiff usw auf Bild 1.
    Die find ich nämlich besonders toll! <3

    Meine Lütte kommt hoffentlich im Januar in den KiGa, da werd ich ihr auf jeden Fall auch so hübsches Essen zaubern. =)
    Ich hab extra schon vor 'nem Jahr hübsche Bentoboxen gekauft. =D

    • Mama Miez / Sep 29 2012

      Nein, das Brot ist immer ungetoastet. Wobei das sicher auch mit getoastet Brot ginge, aber das mögen meine Jungs nicht so gerne.
      Das Schiff ist ein Brotformer mit Prägestempel. Das sind die besagten ausverkauften Dinger aus dem Bentoshop. Da wird einfach mit einer Art Stempel eine Vertiefung ins Brot gestempelt. Der so entstehende Schatten macht die Kontur.

  2. Sabrina / Sep 29 2012

    Hach ich freu mich so auf nächsten Monat, dann geht das kreative Brotdosengestalten auch hier los *-* Endlich ein kindergartenkind. Ich habe für Toast so ein doppelherz und doppeldino ausstecher die sind jetzt schon der hit.

    weihnachten nutz ich meine Kunststoffplätzchen ausstecher. Das mit den Aluminium habe ich auch schon festgestellt, leider rosten die echt schnell =( Schade.

    Übrigens habe ich in Indonesien einen Shop der die Stecher noch hat ;) aber wenn nur als sammelbestellung da der versand 30€ kostet und die Autos da nur rund 3€ (wie auch andere tolle sachen super günstig sind)

    • Mama Miez / Sep 30 2012

      Schick doch mal den Link. Vielleicht bringen wir eine Sammelbestellung zusammen.

  3. Nadine / Sep 30 2012

    du stichst alles einzeln aus…ich hab das immer mit fertigen sachen gemacht und mich gewundert, das du nicht schon figurenfinger hast….Manchmal sind die Dinger nämlich ziemlich hartnäckig! Also ich hab schon mal für meinen Burzeltag von meiner Mama Figuren geordert…Piraten, Trecker, Gespenster, Werkzeug usw. Ist zwar aus Weißblech oder Edelstahl….aber für mich zum Frühstück reicht es! :-)) Und bei der Firma gibt es soooo viele schöne Figuren!!! Ich mag solche Sachen nämlich auch!!!! Und mit einem Skelett oder einem Paprikaherz auf dem Teller,fängt der Tag gleich viiiiiel besser an!! Dazu ein Kaffee und alles wird gut! Selbst mein Männe hat sich gefreut über seine Brotdose…ich erzählte, der Mann des Probeessens!!
    Lg

    • Mama Miez / Sep 30 2012

      Nö, ich steche auch das fertige Brot aus. Sonst würde ich ja nie fertig werden ;)

  4. RALV / Sep 30 2012

    Die sind wirklich immer wieder ganz entzückend, Deine Brotdosen! In unserem KiGa gibt es Frühstück in Buffetform – aber ich glaube, die „Nach-Dem-Sport“ oder „Nach-Dem-Schwimmen“ Dosen in unserem Haus brauchen jetzt auch einmal eine Aufhübschung. Und auch zu Hause beim Abendbrot kommen Deine Ideen bestimmt gut an. Dankeschön. RALV

  5. Mela / Sep 30 2012

    Oh Mann – da surf ich mal eben noch schnell zwischen dem Umzugskartons packen hier vorbei…und muss gleich im Bentoshop eine „größere“ Bestellung ordern. Und das wo die Mäuse in der Kita gar kein Essen mitbringen müssen ;-)

  6. Carina / Sep 30 2012

    Wow, danke für diesen tollen Bericht aus der Formbrot-Werkstatt!
    Bei uns dauert es zwar noch ein paar Monate, bevor es „ernst“ wird und unsere Kleine in die Krippe kommt, aber ich bewundere eure Brotdosen immer so sehr, dass ich jetzt schon alle Ideen aufsauge und mich freue, ihr auch sowas tolles mitgeben zu können. Denn ich finde es auch ganz wichtig, dass „vernünftige“ Dinge gegessen werden und so kann man es den Kleinen doch wirklich ganz einfach machen, sowas zu mögen und zu lieben.
    Danke für die Inspiration!
    Liebe Grüsse,
    Carina

  7. Pünktchenzauber / Sep 30 2012

    Also zu den angeschnittenen Bananen: Ich habe als Kind auch immer nur halbe Bananen in der Brotdose gehabt und ich lebe noch. ;-) Und wenns nach Pestizitbelastung ginge, dann dürte man gar kein Obst und Gemüse mehr mit gutem Gewissen essen.

    Also ich würde es auch so weitermachen wie du. Abwaschen und anschneiden.

    Lg

  8. Steffi / Sep 30 2012

    Hallo Mama Miez

    ich habe dir einen Award verliehen. Weniger, um dir als Blog weiter zu helfen, sondern als Dankeschön :)
    Wir versuchen gerade schwanger zu werden und dein Blog lässt mich einfach hoffen :)

    http://frau-frosch.blogspot.de/2012/09/kinderschuh-award.html

  9. Anna / Sep 30 2012

    Liebe Frau Miez,

    obwohl ich bereits drei Kinder in Schule und Kita habe und mir immer viele Gedanken um den Inhalt der Brotboxen mache, habe ich in meinem Leben vorher noch nie von Bentoboxen oder Ähnlichem gehört – und ich bin schlichtweg hingerissen!
    Die erste Berührung damit hatte ich beim letzten Blogpost hier auf Ihrem Blog (den ich auch erst seit ganz Kurzem kenne, seitdem aber sehr gerne und häufig frequentiere) und habe mir ein bisschen Bentowissen angegooglet. Der heutige Blogeintrag schließt nun komplett meine Wissenslücken, und ich fürchte, ich habe eine neue Leidenschaft entdeckt. Mit Suchtgefahr! :-) Vielen Dank dafür, von Herzen.
    Und was die Sammelbestellung in Indonesien angeht: ich wäre dabei!

    Herzliche Grüße,
    Berlinmittemom

  10. Hansi Wurst / Sep 30 2012

    ich bekomme gleich hunger!
    aber was passiert eigentlich mit den broträndern? schmeißt du die einfach weg? das fänd‘ ich irgendwie krass.

    • Mama Miez / Sep 30 2012

      Immer wiederkehrende Frage, gerne noch Mal beantwortet: Die Ränder essen die Jungs und ich während der Zubereitung. Vornaschen, nennen wir das. :)

  11. MamaMia / Okt 1 2012

    DANKE Dir für diesen tollen ausgiebigen Bericht und die tollen Fotos!
    Sieht einfach klasse lecker aus alles :-)
    Da freue ich mich wenn meine Kleine nächstes Jahr in den KIGA kommen wird.
    Auf jeden fall werde ich das auch so liebevoll und süß herrichten. Da macht das Jausnen den Kindern danna uch Spaß und sie essens gerne, supi! :-D
    Und olle Leberkäsesemmeln oder Milchschnitten haben kaum mehr eine Chance… hihi
    GLG, MamaMia

  12. Tanja / Okt 2 2012

    Uuuh, so eine tolle, detaillierte Auflistung – ganz großes Dankeschön dafür! Dass es den Großteil bei Amazon gibt, wusste ich z.B. gar nicht bzw. hab ich da nie geschaut, weil ich damit einfach nicht gerechnet hab. Huch.
    Das Meiste Ihrer Auflistung liegt nun in meinem Warenkorb und wird gleich gekauft.
    Nur kleine Spießchen, die finde ich nicht. Die gibt es wohl nur in diesem Bento-Shop, hm?! Naja, wegen dem Kleinkram lohnt sich eine Bestellung wohl noch nicht, aber ich sammele dann mal…
    Jedenfalls ein ganz großes Dankeschön für diesen aufschlussreichen Artikel. Jetzt hab ich den „Tritt“ zum Start des Ganzen. Schade nur, dass in wenigen Tagen die Ferien beginnen. Lach. Aber so kann ich was üben :-)

  13. Micha / Okt 2 2012

    Wow, diese Brotdosen sind der Hammer und inspirieren mich sehr, einfach mal mehr einzupacken als immer nur der vom Kind gewünschte Müsliriegel. Vielleicht einfach mal heimlich probieren und abwarten, obs gegessen wird…
    LG, Micha

  14. Keks / Okt 7 2012

    Vielen, vielen Dank für die tollen Infos. Meine Bestellung ging noch am selben Tag raus. Das Bentoshop-Paket ist bereits da, auf den Rest warte ich noch. Die Fotos sind super, da man sich so als Bento-Anfänger schonmal ein bißchen was abgucken kann, bevor man seine eigene Kreativität spielen lässt. Ich bin seeehr gespannt, was das Fräulein Wunder zu ihren zukünftigen Brotdoseninhalten sagen wird. Hach, ich freu mich!

  15. Mina / Apr 10 2013

    Huhu, du machst ja tolle Bentos!! Ich mache meinem Sohn auch oft ein ausgefallenes Frühstück, aber mein Problem ist, dass die Sachen im Kiga-Rucksack recht in der Brotdose umhergeschleudert werden, also nix großartig mit Gesichtern kreieren etc :-) was ich vornehmlich suche, ist eine Dose mit mehreren Unterteilungen (wie die EasyLunchboxes) aber nur eben dicht untereinander (damit der Apfel nicht nach essiggurke schmeckt) sowie dicht nach außen hin…aber ich finde in D keine…hast du ne idee? Lg mina

  16. Tangi / Dez 5 2013

    ich habe auch 3 Kinder: 6 jahre (wurde in September eingeschult) und 3 jahre (zwillinge), arbeite seit Okt nur noch teilzeit ( 24std die woche anstatt 35) und ein Mann der oft unterwegs ist. Ich versuche schon öfter auch die brotdose schön zu gestalten aber dafür muss ich mindestens 30 minuten vorher aufstehen und der Tag davor genau wissen was ich am nächsten Tag zu tun habe. Wie schaffst du es ? ein Tipp für mich? Danke im voraus

    Tangi aus Bad Gandersheim

Trackbacks und Pingbacks

  1. bento-fever ::: pausenbrot gone wild « berlinmittemom
  2. Miez’sche Kindergartenausstattung | Mama Miez' Blog
  3. Seelenstreichler | Hexe, Alchemist und der Weg zur Familie
Leave a Comment

           

Rabatt Wochen bei Roompot