Bis einer heult! • Lesen, Hören, Spielen 7
Skip to content
8. März 2016 | Pia Drießen

Lesen, Hören, Spielen 7

4 Monate sind seit dem letzten Hören, Spielen, Basteln-Beitrag vergangen. Natürlich sind in dieser Zeit wieder unzählige Bücher und Hörspiele sowie ein paar Spiele bei uns eingezogen. An Bastelmaterial ist nur wenig dazu gekommen, da man ja mit der Zeit einfach auch alles Mögliche besitzt und nicht ständig fantastische neue Dinge erfunden werden. Daher nenne ich diesen Bereich dieser Reihe ab heute Kreatives, was eine Mischung aus Basteln, Bauen und Gestalten beinhaltet.

Da sich durch die neu gewonnen Lesesucht von Alex gerade in diesem Bereich viel getan hat, benenne ich diese Reihe um in Lesen, Hören, Spielen.

Bücher

„Warum meint ihr, dass die Fledermaus verrückt ist?“, fragt die Eule.
„Sie sieht alles anders als wir“, sagte das Juniornashorn.

20160308_buch01Kopf hoch, Fledermaus! ist eine wunderbar illustrierte Geschichte über das anders sein und zeigt dem kleinen Betrachter eingängig, wie man auch mal den eigenen Blickwinkel verändert kann, um andere besser zu verstehen. Alle Tiere  halten die Fledermaus für ein bisschen plemplem, weil sie behauptet, ein Baum habe seinen Stamm oben und der Himmel wäre unten während der See auch oben ist. Sie tuscheln und tratschen über die Fledermaus.

Erst die weise Eule ist so schlau und fragt die Fledermaus, wieso sie alles so anders sieht, als alle anderen Tiere und lässt Elefant, Nashorn und Co schließlich kopfüber von einem Baum hängen, damit sie sehen können, was die Fledermaus sieht.

Der Text ist stellenweise auf dem Kopf geschrieben, so dass man als Betrachter das Buch umdrehen muss, um die Geschichte weiter lesen zu können. So verstand auch Mimi was damit gemeint ist, dass die Fledermaus wirklich alles anders sieht.

Die Geschichte bringt dem Betrachter auf witzige Weise Empathie und Mitgefühl näher und zeigt auf, dass nur weil die meisten etwas SO sehen oder machen, es nicht automatisch immer richtig ist.

***

„Ich wünschte, ich könnte fliegen“, sagte Flip
„Kann ich eine Fledermaus sein, wenn ich groß bin?“
„Du kannst keine Fledermaus sein“, antwortete Mama.

20160308_buch02Noch ein Fledermausbuch, das bei uns einziehen durfte: Wenn ich groß bin werde ich Fledermaus. Flip ist eine kleine braune Feldmaus, die mit ihrer Mama in einem Baumstamm wohnt. Eines Nachts sieht Flip eine fliegende Maus am Himmel fliegen und beschließt auch eine Fledermaus zu werden, wenn er groß ist. Zwar sagt seine Mama, dass das nicht ginge, aber Flip setzt trotzdem alles daran fliegen zu können. Er bastelt sich Flügel und übt kräftig, doch leider will es ihm einfach nicht gelingen zu fliegen.

Als er nach einem Flugversucht zufällig die Fledermaus in ihrer dunklen, unheimlichen Höhle trifft, will er ihr weiß machen, er sei ebenfalls eine Fledermaus. Doch dann muss er lernen, dass das Lieblingsessen von Fledermäusen gar nicht Stinkekäse, sondern Motten sind. Und kopfüber von der Decke hänge ist auch fürchterlich unbequem. Noch dazu in so einer dunklen Höhle leben? Nein, Flip will doch keine Fledermaus sein.  Aber Fliegen … das würde er nur zu gerne. Und so nimmt ihn die Fledermaus mit auf einen nächtlichen Ausflug.

Mit wunderschönen Bildern erzählt diese Geschichte, dass unterschiedliche Lebewesen auch unterschiedliche Dinge mögen und, dass erfüllte Wünsche auch mit Enttäuschung einhergehen können. Die Geschichte ermutigt Kinder auch mal Neues auszuprobieren, auch wenn man am Ende feststellt, dass es vielleicht nicht das Richtige für einen selber war.

***

20160308_buch03Der Bär mag es bunt! ist Mimis aktuelles Lieblingsbuch. Zwar beherrscht die die Farben inzwischen sehr sicher, aber dennoch verliert sie den Spaß nicht daran, Dinge mit der gleichen oder zumindest sehr ähnlichen Farbe zu finden.

Auf den doppelseitig illustrierten Seiten geht der Bär mit seiner Freundin Maus im Wald spazieren. dabei baden sie gemeinsam im See und finden viele Dinge, die Blau sind. Auf ihrem weiteren Weg treffen die den Hasen mit dem sie auf einer Waldlichtung viele Dinge entdecken, die Rot sind. Und so geht sie Reise weiter.

Das Buch ermuntert Mimi immer wieder ihre Umgebung genau zu betrachten und gleichfarbige Dinge zu finden. Die Illustrationen sind wunderschön (ich weiß, ich wiederhole mich, aber ich stehe auf toll illustrierte Kinderbücher) und – wer hätte das gedacht – kunterbunt und farbenfroh.

***

„Wir fahren für ein paar Tage in Urlaub. Passt du so lange auf Runkel auf?“
Juri verspricht es ganz fest: „Großes Ehrenwort!“

20160308_buch04Passend zum Frühling und zu bevorstehenden Osterzeit zog bei uns Hase Runkel haut ab ein. Ein Buch aus der DUDEN Leseprofi Reihe, von der Alex bereits einen ganzen Schwung besitzt.

Juris bester Freund fährt in den Urlaub und er übernimmt solange die Pflege von Hase Runkel. doch eines Morgens ist der Hasenstall plötzlich leer und Juri begibt sich mit seiner Freundin Lea auf die Suche nach dem Ausreißer. Schließlich kaufen sie einen neuen Hasen, doch als sie mit dem neuen Hoppler nach Hause kommen, sitzt Hase Runkel wieder in seinem Gehege.

Das Buch ist für die 1. Klasse empfohlen, so dass Alex es zügig und in einem Rutsch durchgelesen hat. Dabei hat er immer wieder laut lachen müssen und auch die Profifragen (Diese Fragen dienen der Kontrolle, ob der Text auch wirklich verstanden wurde), die sich alle paar Seiten im Buch finde lassen, löst er mit viel Spaß und Eifer.

Hase Runkel ist ein schönes Buch für Erstleser (große Druckschrift, begleitende Bilder), das sich sicher prima im Osterkörbchen macht.

***

20160308_buch05Alex‘ absolutes Lieblingsbuch ist derzeit Han Solos Abenteuer, welches er wirklich ständig im Ranzen mit sich herum schleppt und alle enthaltenen Geschichten – 5 Stück an der Zahl – bereits mehrfach gelesen hat.

Zwar sind die Figuren und Handlungen aus den Star Wars Episoden I bis VI adaptiert, aber das macht das Buch scheinbar nicht weniger spannend. Neben den Geschichte zu Han Solo, Luke Skywalker, den Droiden, Prinzessin Amidala und dem Weltraum gibt es viele kleine Randinformationen zu Raumschiffen und Planeten. Bebildert sind die Geschichten mit Fotos aus den Filmen.

Allein Alex‘ Begeisterung ist Grund genug, dieses Buch jedem kleinen Star Wars Fan wärmstens ans Herz zu legen. Auch hier ist die Schrift wieder recht groß und auch für Erstleser geeignet.

***

20160308_buch06Eine Reihe, die Alex ebenfalls voll in ihren Bann gezogen hat, ist Das magische Baumhaus junior. Anders als bei den normalen Baumhaus-Büchern ist die Schrift hier etwas größer und die Illustrationen sind bunt.

Eines Tages entdecken die Geschwister Anne und Philipp ein Baumhaus im Wald. Als sie es erkunden wollen beginnt es sich plötzlich zu drehen und katapultiert Anne und Philipp in eine andere Zeit. In der Bücherreihe besuchen Anne und Philipp mit ihrem magischen Baumhaus in jedem Buch eine andere Zeit oder Epoche. So erleben sie unter anderem Abenteuer mit Rittern, Ninjas, Mumien oder Piraten.

In Band 1 landen die beiden im Tal der Dinosaurier und erleben dort allerlei Abenteuer. Wir besitzen inzwischen verschiedene Geschichten aus dieser Reihe und Alex liest sie alle mit großer Begeisterung, auch wenn ihn das Thema Dinosaurier grundsätzlich gar nicht so interessiert. Allein die Tatsache, dass die Kinder auf Zeitreise gehen findet er wahnsinnig spannend.

Hörspiele

20160308_cd01Früher oder später musste es so kommen: Mimi hat Meine Freundin Conni für sich entdeckt. Tatsächlich hat diese sogar Mimis alltime favorite Lauras Stern abgelöst.

Angefangen hat alles mit der CD Conni hat Geburtstag, einer Neuauflage der bereits Anfang der 2000er erschienen Geschichten-Reihe. Da es inzwischen auch eine TV-Serie über Conni gibt, basieren die neuen Hörspiele auf eben dieser Serie. Die Neuauflage gefällt uns allen deutlich besser, als die alten Conni-Hörspiele, was nicht nur an der Musik, sondern auch an den Stimmen der einzelnen Figuren liegt. Conni hört sich nun nicht mehr wie eine klugscheißende 8-Jährige im Körper einer 5-Jährigen an. Das ist eine deutliche Verbesserung!

Conni erlebt so allerlei und manchmal auch Dinge, die uns Eltern den Kopf schütteln lassen. Aber die Kinder lieben sie. Jede CD enthält vier Geschichten aus Connis Leben: Conni backt Pizza, Conni geht in den Zoo und Conni geht verloren sind die weiteren Geschichten auf der Conni hat Geburtstag-CD.

***

20160308_cd02Max‘ derzeitige Lieblings-CD ist definitiv und mit Abstand das Hörspiel zum Film Drachenzähmen leicht gemacht. Keine andere CD hat er so oft am Stück gehört, wie diese.

Natürlich wirkt die Geschichte vom Jungen, der den unzähmbaren Drachen zähmt, schon für sich. Allerdings ist es nicht immer ganz einfach einen Spielfilm in eine Hörspiel-CD zu wandeln. Dies ist meiner Meinung nach in diesem Fall aber ganz klar gelungen. Der Erzähler übernimmt die Erklärung all dessen, was man nicht sehen kann. Die Sounds und Musik untermalen die Szenen perfekt und alles andere ist der kindlichen Fantasie überlassen, wie ich das eben beim Hörspielen so sehr mag.

Wenn Max ein und dieselbe CD mehrere Wochen m Stück hört, dann muss sie einfach gut sein ;)

***

20160308_cd03Nachdem ich Euch hier bereits lang und breit über die Drei ??? Kids referiert habe, werde ich an dieser Stelle noch eine weitere Hörspiel-CD aus Alex‘ Fundus zeigen, auch wenn die Drei ??? Kids definitiv untopbar sind.

Wenn Alex es mal weniger spannend haben will, dann greift er nämlich mit Vorliebe zu den Geschichten von Kleiner Rabe Socke und das nicht zuletzt, weil er jetzt in die Rabenklasse geht. Der kleine Rabe Socke ist ein typischer Rabe mit sehr kindlichem Gemüt. In den verschiedensten Situationen begeht er kleine Fehler, die meist auf sein Unwissen zurückzuführen sind. Im Verlauf einer jeden Geschichte erlangt er mit Hilfe seiner Freunde dann das fehlende Wissen, verbunden mit der Erkenntnis, was zuvor sein Fehler war.

Gesprochen wird der Kleine Rabe Socke von Jan Delay, was mich persönlich einiges an Überwindung gekostet hat der CD zuzuhören, aber tatsächlich ist diese markante Stimme vermutlich die beste, die man für den Raben Socke finden konnte.

Alex‘ Lieblings-CD von Kleiner Rabe Socke ist die Alles erlaubt? in welcher es um Höflichkeitsformen und Rücksichtnahme in der Gruppe geht. In der zweiten Geschichte Alles Urlaub! auf dieser CD lernt der Rabe alles über das Verreisen. Zu Ostern wird er thematisch passen die Folge Alles gefärbt! im Osterkörbchen finden.

Spiele

20160308_spieleZum nachgefeierten Geburtstag bekam MAx das Spiel Kniffel Kids geschenkt und ich muss sagen: wir sind begeistert. Das klassische Würfelspiel Kniffel sollte jedem ein Begriff sein. Verschiedene Würfelkombinationen bringen verschiedene Punkte und der mit den meisten Punkten hat zum Schluss gewonnen.

Da wir aber immer auf der Suche nach Spielen sind, die wirklich die ganze Familie gemeinsam spielen kann, ist Kniffel Kids wieder so eine wunderbare Entdeckung. Anders als beim normalen Kniffel haben die Würfel statt Augen Symbole, so dass das Spiel auch für Mimi interessant ist.

Würfelt man so zum Beispiel mit den 5 Würfeln 3 Enten und 2 Löwen kann man sich entweder eine 3 bei den Enten oder eine 2 bei den Löwen oder eine 4 bei Drilling +Paar eintragen. Beim Zusammenrechnen der Ergebnisse braucht es dann und wann noch etwas Hilfe, aber im Grunde können die Kinder dieser Spiel sogar ohne uns Erwachsene spielen.

Für den Erwachsenen macht es keinen Unterschied, ob er nun das normale Kniffel oder Kniffel Kids spielt und eben genau das macht das Spiel für die ganze Familie gleichermaßen spannend.

***

20160308_spiele2Ähnlich wie mit Kniffel Junior ist es auch mit Hallo Galli Junior. Jeder Spieler bekommt gleich viele Karten und gleichzeitig dreht jeder die oberste Karte seines Stapels so um, dass sie jeder sehen kann. Beim normalen Halli Galli wartet man darauf, dass gleichzeitig 5 gleiche Früchte zu sehen sind und versucht dann blitzschnell und als erster die Klingel in der Mitte des Tisches zu schlagen. Der Schnellste bekommt dann alle Karten.

Anders als beim erwachsenen Bruder muss beim Hallo Galli Junior nicht bei 5 gleichen Früchten geklingelt werden, sondern bei 2 gleichfarbigen Clowns. Aber aufgepasst: ist einer der beiden Clowns traurig, darf nicht geklingelt werden!

Hallo Galli ist  so ein ewiger Spieleklassiker den wir in der Junior-Variante bereits wunderbar mit Mimi spielen können, die sonst ob der raschen Zählkünste ihrer Brüder natürlich im Nachteil war.

Kreatives

20160308_kreativ01Letztendlich konnte man Geomag sowohl bei Spielen wie auch bei Kreatives unterbringen. Da ich aber tagtäglich immer wieder ersstaunt darüber bin, wie kreativ und vielfältig die Kinder mit ihrem Geomag spielen, habe ich mich für Kreatives entschieden.

Geomag, das sind kleine magnetische Stäbe, Kugeln und Formen, die mit etwas Fantasie zu kunstvollen Bauten verbunden werden können. Ganz besonders Max zeigt ein wahres Geomag-Naturtalent und hat schon Konstruktionen zusammen gebaut, die ich alleine nicht zum halten bekommen habe. Auch Mimi und Alex können sich stundenlang mit Geomag beschäftigen, Häuser und Garagen bauen oder ganz neue Dinge erfinden. Max baute letztens einen Football, der wirklich sehr naturgetreu und dazu noch sehr stabil war.

Ja, Geomag ist teuer und in der Regel ist ein Set auch recht wenig, um wirklich ausschweifend damit spielen zu können. Wir besitzen für 3 Kindern insgesamt 4 64-Teile-Sets und könnten noch 2 weitere gebrauchen. Dafür ist der Spiel- und Bauspaß wirklich ungebrochen groß. Wenn den Kindern gerade mal so gar nicht einfällt was sie spielen könnten: Geomag geht immer!

Und ich muss gestehen, dass auch ich gerne damit spiele und baue. Allein Magnetismus zu erfahren und zu spüren ist eine total faszinierende Sache.

***

20160308_kreativ02Den Megakracher haben wir auf der Geburtstgsfeier meiner Nichte kennengelernt: Intelligente Knete. Diese hat mit der altbekannten Knete kaum noch etwas zu tun und macht gleich soviel mehr Spaß!

Intelligente Knete ist eine Masse, die man kneten und formen kann (Oho!), die wie ein Flummi titscht, die man mit einem Hammer zersplittern lassen und wie Papier zerreißen kann. Außerdem gibt es diese dann noch z.B. in den Varianten Krypton (leuchtet im Dunkeln) oder Chamäleon (verändert ihre Farbe je nach Temperatur). Wir Erwachenen waren von dieser Masse ebenso begeistert wie die Kinder und haben den ganzen Abend durchgehend damit gespielt.

Natürlich musste ich sowas tolles dann auch gleich bestellen und nun warten wir ganz aufgeregt auf unsere eigene intelligente Knete!

***

So, das soll es für den Moment gewesen sein. Ein Bruchteil unseres Bücherregals, dafür aber die wahren Schätze, die liebsten CDs der Kinder und die aktuellen Spiel- und Kreativ-Lieblinge für Euch beschrieben und empfohlen. Ich hoffe Ihr könnt den ein oder anderen Tipp für Euch bzw. Eure Kinder mitnehmen. Die Knete kauft ihr aber am besten auch für Euch selber. Dann müsst ihr nicht teilen ;)

Und auch wie bei den alten Spielen, Hören, Basteln-Beiträgen gilt hier: der Artikel hat mich mehrere Tage Arbeit gekostet und ja, er enthält Affiliate-Links.

Die anderen Spielen, Hören, Basteln-Beiträge findet Ihr hier:
Teil 1Teil 2Teil 3Teil 4 • Teil 5 • Teil 6

 

 

Print Friendly
Über den Autor:
Pia Drießen, 1980 in Köln geboren, verheiratet und Mutter von 3 Kindern (*2009, *2010, *2012). Marketing- und Medienberaterin mit Schwerpunkt Social Media. Bloggt seit 2002 mal lauter und mal leiser. Virtuell unterwegs auf Facebook, bei Twitter, Pinterest und auf Google+
    
  1. Graugrüngelb / Mrz 9 2016

    Die intelligente Knete macht wirklich Spaß. Die „Chamäleon“ haben wir seit gestern – bisher finde ich den Farbwechsel allerdings nicht so eindrucksvoll. Aber sie springt wie ein Flummi. „Ölfleck“ haben wir schon länger – die zerfließt sehr interessant. Mal sehen, was noch so dazu kommt. ;-)

    Bei den Conni-Filmen und den zugehörigen Hörspielen stört mich, dass die so gar nichts mit den gleichnamigen Büchern zu tun haben. Und das ärgert mich echt. Bei den Büchern (und wir haben sie alle!) war das „Conniversum“ immer in sich stimmig. Ich könnte genau sagen, wer wann auftaucht, wann Conni Geburtstag hat, was sie geschenkt bekommt, mit wem sie feiert usw. usf. Und nun? Geht Conni plötzlich mit Anna und Simon in den Kindergarten. Was soll das? Connis Kindergarten-Freundin heißt Julia. Anna (und auch Simon) lernt sie erst nach dem Umzug in der ersten Klasse kennen. Und das ist nur ein Beispiel von vielen. Meine Tochter mag Conni in jeder Form aber mir machen diese (sinnlosen) Änderungen die Geschichten kaputt. Was die Sprecher angeht, hast du allerdings Recht.

    • Pia Drießen / Mrz 9 2016

      Die „neuen“ Conni Geschichten starten ja mit dem Umzug. Insofern stimmt es ja dann wieder. Conni zieht um ist nämlich die erste Folge.

      • Graugrüngelb / Mrz 14 2016

        Nur, dass Conni eben im Kindergartenalter _eigentlich_ nicht umzieht. Und nicht mit Anna und Simon in den Kindergarten, geschweige den mit Simon zum Ballett geht ;-)

Leave a Comment

           

Rabatt Wochen bei Roompot