Sushidienstag mit Bäm-Erfolg und Rätsel

Es tut mir echt leid, für alle die, die meiner Lauf-Geschichten überdrüssig sind, aber ich bin heute die 10 Kilometer gelaufen! Bäm!

Nachdem ich für heute Vormittag einen Termin rein bekommen hatte, der mir alle anderen Termine zerschoss, brachte ich die Kinder heute morgen direkt in meinen Laufklamotten zur Schule bzw. den Kindergarten. Von dort aus lief ich dann gemütlich raus aufs Feld, rüber nach Köln, durchquerte einen Golfplatz und schloss mit einer Schleife, um wieder über das Feld zurück zu laufen.

Rund einen Kilometer vor meinem Ziel – Zuhause – verkündete die freundliche Stimme meiner App, dass ich soeben die 10 Kilometer voll gemacht hätte. Tschakalaka. Da kann man auch mal blöd übers Feld springen, sich freuen und noch würdelosere Selfies, als das sonst der Fall ist, knipsen. Aber hey: ZEHN KILOMETER!

Eigentlich wollte ich zuhause direkt duschen, da ja um 10 Uhr mein Termin anstand. Doch als ich die Küche betrat, fiel mir sofort die rote Brotdose auf, die da eigentlich nicht liegen sollte. Mimi hatte heute morgen die Brotdosen eingepackt und Max‘ ganz offensichtlich vergessen. Also sprang ich total verschwitzt ins Auto, raste in die Schule, wo gerade große Pause war, und drückte Max seine Brotdose in die Hand. Zum Glück haben die erst nach der Hofpause ihre Frühstückspause.

Wieder daheim wartete ich dann. Leider verspätete sich mein Termin und so bereitete ich schon mal mein Mittagessen vor. Nachdem die Handwerker durch waren, schob ich das Gemüse nur noch in den Ofen und briet das Steak schnell an. Nach 25 Minuten lag alles fertig auf meinem Teller.

Eins meiner absoluten Lieblingsgerichte: Süßkartoffeln mit Ananas und Rinderhüftsteak. Mjamm. Gewürzt wird das Ganze mit Salz, Pfeffer, Muskat und Rosmarin. Mehr braucht es nicht.

Ich packte die Handballtaschen der Kinder und machte mich auf den Weg, die Jungs abzuholen. Da der Mann mir geschrieben hatte, dass er von einem Kollegen eine geräucherte Forelle bekommen hätte, kaufte ich beim Bäcker Brötchen und noch die wöchentlichen REWE-Dingse. So ein Körner-Tostbrot, Ananas und das Müsli der Kinder. Und natürlich Sushi. Heute ist ja wieder Sushidienstag!

Nachdem wir Mimi ebenfalls eingesammelt hatten, genossen wir unser Sushi mal wieder vor der Sporthalle im Auto. Max knabberte ein Nigiri nach dem anderen, während er sein neues Comic-Heft las.

Mimi schnatterte in einer Tour und futterte nebenbei alle Makis auf. Alex las ganz versunken in seinem Comic-Heft. Er mag ja kein Sushi.

Nach dem Training erwartete uns Zuhause schon ein gedeckter Abendbrottisch. Die Kinder aßen Brötchen mit Leberwurst und Schinken, während der Mann und ich uns an der Forelle gütlich taten. Sau lecker. Außerdem begleitete uns ein wirklich schöner Abendhimmel beim Essen. Es ist toll, dass es nun endlich länger hell ist.

Als die Kinder bettfertig waren, bauten wir gemeinsam in Alex‘ Zimmer noch ein wenig Lego.

Wir haben alle 4 etwas in dieser Zeit gebaut. Ich zeige Euch jetzt ein Foto dieser 4 Dinge und Ihr müsst raten, wer was gebaut hat.

Die Auflösung verrate ich Euch dann morgen.

Apropos morgen: Max hat morgen seinen MRT-Termin. Wir sind beide sehr aufgeregt, aber ich bin guter Dinge, dass wir das gemeinsam gut hinbekommen. Ich darf nämlich mit in die Röhre und seine Hand halten. Das wird sicher! Trotzdem freuen wir uns, wenn Ihr ein paar gedrückte Daumen für Max übrig habt.

Print Friendly, PDF & Email
Pia Drießen, 1980 in Köln geboren, verheiratet und Mutter von 3 Kindern (*2009, *2010, *2012). Von Beruf freiberufliche Autorin und Bloggerin. Bloggt seit 2002 mal lauter und mal leiser. Virtuell unterwegs auf Facebook, bei Twitter, Pinterest und auf Google+
Beitrag erstellt 4484

37 Gedanken zu „Sushidienstag mit Bäm-Erfolg und Rätsel

  1. Die Daumen sind gedrückt. Unsere Mittlere hat das MRT vorletzte und das EEG letzte Woche hinter sich gebracht. Alles okay. Diagnose:Migräne

    Alles wird gut….

  2. Wow 10 Kilometer! Glückwunsch! Ich möchte auch wieder laufen nachdem ich bei dir lese! Danke. Wo hast du die ganzen Rezepte her? Das ist echt toll mit dem Essen und dem Sport, hast du einen Trainer/ Ernährungsberater oder wie machst du das?
    grüsse

    1. Die meisten Gerichte sind nach Geschmack zusammen gewürfelt. Manchmal probiere ich Rezepte aus der Lifesum App aus. Süßkartoffel und Ananas hatte ich irgendwo mal gesehen und dachte mir: „Geile Kombi. Das probierst Du aus“.
      Den Rest (wie Leistung steigern? wie gesund ernähren?) habe ich mir angelesen. Dem Internet sei Dank.

  3. Yeah! Glückwunsch! Du kannst wirklich stolz auf dich sein. Darf ich fragen, welche Laufapp du nutzt? Ich drücke euch für morgen die Daumen!

  4. Wow! Supergut. Da war meine zögerliche Annahme, dass es irgendwann dieses Jahr bestimmt noch klappt vor allem eines: nämlich zögerlich. Freut mich echt für dich, das ist ein großer Schritt! Nur weiter so. :)

  5. A Max
    B Pia
    C Alex
    D Mimi
    ?

    Ich drücke euch für morgen die Daumen, dass nichts entdeckt wird. Ich selber habe mit 15 oder 16 auch ein MRT machen müssen wegen meiner Kopfschmerzen und hatte vorher Angst, aber hinterher war ich ganz erstaunt, wie schnell die Zeit rum war. Klar, ist das mit 6 ein bisschen was anderes, 30 Minuten still zu liegen, aber ich bin sicher, dass ihr das beide toll meistern werdet!

    Ich bin übrigens überrascht, wie schnell bei euch der Verdacht zur Migräne im Raum stand – bei mir wurden tausend Dinge überprüft und fälschlicherweise Panik verursacht – Leukämie und Hirntumore – aber letztendlich habe ich dann zu einem Neurologen gewechselt, dem sofort klar war dass es Migräne sein muss.

    Da es bei mir mit der Pubertät kam, hoffe ich mal, dass es bei Max in ein paar Jahren wieder vorbei ist!

    Alle Daumen gedrückt!

  6. Glückwunsch zu den 10 km! Du steckst einen so an mit Deiner Freude am Laufen, dass ich als totaler nicht-Läufer sogar überlege (doch noch mal) mit dem Laufen anzufangen. ;)

    Die Daumen fürs MRT sind selbstverständlich gedrückt.

    Ich rate auch mal mit. A Pia – B Mimi – C Alex – D Max

    Beste Grüße

  7. Herzlichen Glückwunsch zu den 10km! :-)
    Dein Blog motiviert mich so sehr, dass ich nun auch seit zwei Wochen meine Ernährung umgestellt habe und mehr Sport treibe (wobei ich noch weit entfernt von 10km bin;-)).
    Ich drücke die Daumen für die Untersuchung heute!

    1. Ja, warum nicht? War ja nicht seine schuld, dass es nicht im Ranzen war. Und da wir froh um jeden Krümel sind, den dieses Bohnenstangige Kind zu sich nimmt: natürlich fahre ich ihm das hinterher. Er ist er 6! Wäre er 12 wäre das was anderes.

  8. Liebe Pia, deine täglichen Blogeinträge vermitteln so viel ehrliche Lebensfreude und Energie, dass es wirklich Spass macht, hier immer mitzulesen. Danke. Schön, dass es heute beim MRT gut gelaufen ist. Viele Grüße

  9. 24. März 2017 | Pia Drießen

    Alltagsschnipsel 17
    Alltag, Besuch, Boden, Einkaufen, Freizeit, Freunde, Kinder, Laufen, M400, Polar, Pulsuhr, Runner, Running, Schwimmen, Sport, Werbung

    Hallo Internet, hallo Menschen! Heute war so ein völlig normaler Freitag, dass es kaum etwas erwähnenswertes zu erzählen gibt. Aber das ist ja eigentlich jeden Tag so und ich erzähle es Euch dann trotzdem.
    Zum Beispiel wurde Alex‘ freitäglicher Vormittagstermin wegen Krankheit heute abgesagt. So blieb Alex also in der Schule und ich nutzte die gewonnene Stunde, um Laufen zu gehen. Nach dem 10km-Kracher von Dienstag brauchten meine Beine zwei Tage Pause. Die Knie schmerzten etwas und meine Oberschenkelmuskulatur war ziemlich verhärtet.
    Aber! Ich habe heute mal ein Foto von mir in der hier schon öfter erwähnten Pre-Kinder-Skinny-Jeans gemacht und – Trommelwirbel – dieses sogar auf Instagram gepostet. Bisher war ich ja eher geizig mit Körperfotos, nachdem ich 2014 und meinem damaligen Shred-Experiment auch ziemlich doofe und gemeine Kommentare bekommen habe. Aber diesmal bin ich so rundum zufrieden, dass mir selbst die doofen Kommentare nix können.

    Ich erzähl zwar immer total stolz, dass ich wieder in die Pre-Kinder-Skinny-Jeans passe, aber gezeigt hab ich es noch nicht. Et voilà. Dass ich breite Hüften und Fußballerwaden habe, ändert auch eine Abnahme nicht. Im übrigen auch nicht den Post-3-Schwangerschaften-Bauch inklusive überschüssiger Haut und Geweberissen. Aber im Gegensatz zu früher kann ich das jetzt total gut und stolz annehmen. Weil eben kein Speck mehr darunter sitzt. Ich bin aktuell ziemlich happy mit meinem Körper. Allem voran mit der Fitness, die ich dazu gewonnen habe. Dieses #Sport ist wirklich super. #fitandhealthy #fit2017 #fitfam #abnehmen2017 #fitmom #yayaya #skinnyjeans
    Ein Beitrag geteilt von Pia Drießen (@dailypia) am 24. Mär 2017 um 1:19 Uhr

    Jedenfalls war der Lauf heute sehr angenehm und eher gemütlich. Allerdings wurde ich etwas von dem Temperatursprung von 4°C auf 14°C in nur 30 Minuten überrumpelt, so dass ich die letzten 2 Kilometer viel zu warm gekleidet gelaufen bin und entsprechend k.o. war.
    Distanz: 6,6 km
    Dauer: 43:43 Minuten
    ? Tempo: 6:32 Min/km
    max. Herzfrequenz: 169
    ? Herzfrequenz: 149
    verbrannte Kalorien: 500 kcal
    Und, habt Ihr alle schon gesehen? Die Kirschblüten blühen. Ich liebe das so sehr. Es gibt echt nix Schöneres!

    Kaum war ich zuhause klingelte der Paketdienst und brachte mir ein heiß ersehntes Paket. Heute ist nämlich eine neue GPS-Laufuhr, die M400 von Polar*, bei mir eingezogen.

    Endlich kann ich ein umfangreiches Aktivitätenprofil erstellen und mein Lauftraining besser steuern. Ja, ich bin ein kleiner Kontrollfreak und stehe total darauf, meinen ganzen Alltag zu dokumentieren. Überraschung! Das hier ist dann quasi die nächste Stufe. Ich werde die Tage mal ein bisschen mehr zu den Funktionen und dem Einsatz der Uhr im Alltag berichten.
    Ich konfigurierte also die Uhr und merkte – in den Funktionen vertief – gerade noch rechtzeitig, dass ich los musste, um Alex zum Schwimmen zu bringen. Während er dann so seine Bahnen, heute ohne Poolnudel, aber noch mit Schaumstoffblock-Gürtel, zog, fuhr ich schnell zu Aldi und kaufte für das Wochenende und den Anfang kommender Woche ein. Außerdem besorgte ich bei dm noch neue Haarstyling-Produkte für die Jungs. Während ich für Max bereits das ideale Gel gefunden habe, experimentiere ich mit Alex immer noch ein wenig herum. Er hat einfach wahnsinnig schwere und viele Haare. Da hält fast nix und wir haben schon ein riesen Arsenal an Produkte, weil der Mann nämlich ähnlich eitel ist (Apfel ? Stamm, man hörte davon).
    Nachdem ich Alex am Schwimmbad wieder eingeladen und an der Schule wieder ausgeladen hatte, damit er von dort aus mit seinem Freund nach Hause laufen konnte, sammelte ich Max ein. Hier mal ein Bild seiner super Frisur, wie sie nach 5 Stunden Schule und 3 Stunden OGS immer noch aussieht:

    Supa-Frisur an Supa-Typ mit Supa-Shirt*. Leider ist der Super-Hund schon ausverkauft, was aber auch daran liegen mag, dass aktuell
    Mid Season Sale bei Boden* ist und es bis zu 50% Rabatt* und ab morgen nochmal weitere 10% auf Kinderkleidung* gibt! Die Rabattaktion läuft aber nur bis zum 26.03.2017, 23:59 Uhr. Sagt ja nicht, ich hätte Euch nicht informiert!
    Am Nachmittag hatten wir Besuch von Steffi und ihren Mädels. Die Kinder verschwanden auf die Seitenstraße zum Spielen und wir hatten Kuchen, Kaffee und Zeit zum Quatschen. Dieses fiese, harte Leben, echt ey!
    Und jetzt alle: Hoch die Hände! Wochenende! Weil das Wetter morgen so super werden soll, haben wir natürlich einiges für draußen geplant. Inklusive Schweiß und Dreck.
    Habt ein schönes Wochenende!
    *Affiliate-Links

    ähnliche Beiträge:Run, Baby, Run!
    Alltagsschnipsel 16
    Alltagsschnipsel 15
    Läuft. Bei mir. Also ich. Auch.

    Über den Autor:
    Pia Drießen, 1980 in Köln geboren, verheiratet und Mutter von 3 Kindern (*2009, *2010, *2012).
    Von Beruf freiberufliche Autorin und Bloggerin. Bloggt seit 2002 mal lauter und mal leiser.
    Virtuell unterwegs auf Facebook, bei Twitter, Pinterest und auf Google+

    Abgelegt unter Alltag, Familie & Freunde, Kurse, Sport & Co.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben