Bis einer heult! • Alltagsschnipsel 19
Skip to content
11. Mai 2017 | Pia Drießen

Alltagsschnipsel 19

Die kleine Mimi übt gerade fleißig das Pfeifen. Dabei ist sie so niedlich, dass ich sie am liebsten fressen würde. Also pfffffte es den ganzen Weg zum Kindergarten neben mir und ich hatte schon Sorge, dass sie gleich blau anlaufen und umfallen würde, als ein kleiner und feiner Pfiff zu hören war. So ein stolzes Kind hab ich schon lange nicht gesehen. Mimi kann jetzt pfeifen.

Entsprechend gut gelaunt und euphorisch war sie dann auch den restlichen Weg und wollte am Kindergarten angekommen ein Herz-Schattenselfie formen. Wir haben uns wirklich alle Mühe gegeben, aber besser wurde es nicht.

Aber wir haben ja noch einen halben Frühling und einen ganzen Sommer um zu üben. Wir kriegen das hin!

Zuhause gab es dann nach der kleinen Haushaltsrunde erstmal Frühstück. Neben Kürbiskernbrot mit Avocado, hatte ich heute richtig Appetit auf etwas Süßes zum Frühstück. Also gab es ein Frischekäsebrot mit Erdbeeren, Heidelbeeren und Honig. Hammerlecker und deutlich süßer und sättigender, als Marmelade. Das schafft es in meine Favoritenliste!

Vor der Arbeit hab ich mich noch Jillian und ihren Workouts gewidmet. Nach Level 2 von six week six pack * und Level 1 von killer buns and thighs * war ich ziemlich hinüber, aber auch maximal zufrieden. Durch die vielen Plan-Übungen, die in den Workout immer enthalten sind, habe sogar ich inzwischen Muskeln an den Armen, die man sehen kann. Guckt:

 

Tatsächlich bekomme ich inzwischen einige Push Ups und sogar Klimmzüge hin. Ich! Fräulein Puddingarm. Das feier ich sehr hart!

Und weil es sich heute wettertechnisch anbot, feierte ich das später mit Alex und Mimi noch bei einem großen Eis. Da ich unbändigen Heißhunger auf Pfefferminz-Eis hatte, fuhren wir ins Nachbardorf zur Eisdiele, die eben nicht nur super healthy Eis mit ausschließlich natürlichen Zutaten haben, sondern auch blaues Schlumpfeis und solche Sauereien.

Die Kinder fanden das prima und Alex zerfloss förmlich beim Genuss seines Amarena-Eisbällchens.

 

Danach wollten wir eigentlich mit dem Zweitwagen nur schnell durch die Waschstraße, aber da hinten unter dem Auto irgendwas runter hing, ging das natürlich nicht. Nachher wäre und das Teil noch in der Waschstraße weg geflogen. Stattdessen fuhren wir also zu unserer Haus- und Hof-Werkstatt, die uns noch niemals im Stich gelassen und immer – wirklich immer – optimal bedient und geholfen hat. Nicht so eine Ketten- oder Vertragswerkstatt, sondern eine kleine aber feine Werkstatt, geführt von zwei Kfz-Meistern, die auch manchmal das Unmögliche möglich machen. Wer also aus dem Raum Troisdorf, Niederkassel, Porz kommt, dem kann ich PS Kfz-Service wirklich besten Gewissens nur empfehlen und ans Herz legen.

Mimi war auf dem Weg in die Werkstatt im Auto eingeschlafen und guckte ganz verwirrt, als ich sie aus dem Auto hob, weil dieses auf die Hebebühne musste. Zum Auffressen, sagte ich heute schon, oder?

Auch heute wurde uns wieder super schnell und unkompliziert geholfen. Der Hitzeschutz vom Auspuff hatte sich gelöst und wurde sofort und ohne Wartezeit wieder befestigt. Nach 15 Minuten waren wir also aus der Werkstatt wieder raus und konnten weiter zur Waschstraße fahren, die der kleine Opel auch wirklich bitter nötig hatte, wie man auf dem Foto erkennt.

Ich liebe es ja, mit den Kindern durch die Waschstraße zu fahren, weil ihre kleinen Gesichter dann leuchten und tanzen, wie in einer Lichtshow. Besonders Alex ehrfürchtiger Blick, wenn sich diese drehenden Waschlappen nähern, ist unbezahlbar. Heute hab ich ihn sogar mal eingefangen bekommen.

Im Anschluss fuhren wir nach Hause, wo Alex nach draußen zu seinem Freund verschwand und Mimi sich aufs Sofa legte. Sie war heute wirklich sehr müde. Und wer sich wundert, wo Max eigentlich die ganze zeit über steckte: der war auf einen Kindergeburtstag eingeladen.

*Affiliate-Links

Print Friendly
Über den Autor:
Pia Drießen, 1980 in Köln geboren, verheiratet und Mutter von 3 Kindern (*2009, *2010, *2012). Von Beruf freiberufliche Autorin und Bloggerin. Bloggt seit 2002 mal lauter und mal leiser. Virtuell unterwegs auf Facebook, bei Twitter, Pinterest und auf Google+
    
  1. Bernadette Huber / Mai 11 2017

    Super süße und lustige Bilder. 😂

    — via facebook.com

  2. Sonja Werny / Mai 11 2017

    Ich liebe die Alltagsschnipsel 😊

    — via facebook.com

  3. manu / Mai 11 2017

    Hihi bei meinem Opel hängt auch schon länger irgendwas runter. Wahrscheinlich genau das gleiche Teil :-D aber der KFZ Meister meines Vertrauens ist so weit weg dass sich die Fahrt kaum lohnt wegen so ner Lapalie…

  4. Mama Boo / Mai 11 2017

    Fährt Alex schon vorne mit? Der Blick ist wirklich hammer ;-)

    • Pia Drießen / Mai 12 2017

      Im Opel geht es nicht anders, weil keine 3 Kindersitze auf die Rückbank passen. Daher darf er da vorne sitzen.

  5. Stephanie Seilz-Appel / Mai 12 2017

    Deine Alltagsschnipsel sind das Beste

    — via facebook.com

  6. Judith / Mai 12 2017

    So nen ganz unspektakulärer Tag und doch so schööön

  7. Biene / Mai 12 2017

    Meine Maus übt auch ab und an immer mal wieder das Pfeifen. Ich finde das auch extrem süß, weil sie dann immer eher „hüüüh“ wie bei einem Pferdchen macht ;-)… Das habe ich sogar mal aufgenommen *gnihihi*
    Angefangen hat sie damit durch eine Folge von den Wolkenkindern (https://www.youtube.com/watch?v=zUcb1hLaWWA). zu putzig die kleinen Mäuse

Leave a Comment