Von Genervtheit & männlichen Einhörnern

(kann Spuren von *Amazon-Affilate-Links enthalten. Nicht für Allergiker geeignet)

Kinder, ich bin sooo genervt! Seit Tagen, nein, Wochen steigerte sich die anfänglich leichte Genervtheit immer mehr zu einer ausgewachsenen Ooooaaarrrr-Wut. Zum Beispiel jeden Morgen, vorm Spiegel, wenn ich meine Haare minutenlang entwirre. Oder gerade jetzt, in der kalten Jahreszeit, wenn meine Haare sich in Reißverschlüssen verhaken, im Halstuch verheddern oder einfach mal wieder in der Autotür eingeklemmt werden. Sie trocknen nach dem Duschen so unendlich langsam und zu guter Letzt sehen sie einfach nur noch langweilig aus.

Lange habe ich mit mir gerungen. Ich wollte die doch unbedingt so lang haben. Und ja, ich fand die Länge auch wirklich sehr lange sehr geil. Aber genau da traf mich dann die Erkenntnis: ich fand! Nicht ich finde. Letztendlich habe ich dann heute morgen die Entscheidung getroffen: die Mähne muss ab.

Und nun fragen wir uns alle: was hat sie vor? Pixie-Cut? Undercut? Sidecut? Bob? Stufen? Oder etwa Locken???

Tja. Da muss ich Euch leider enttäuschen, denn dieses Geheimnis werde ich vor dem großen Schnitt nicht verraten. Nicht zuletzt, weil es immer noch passieren könnte, dass ich kneife. Aber eigentlich kann ich mir das selber nicht vorstellen.

Außerdem wollte ich noch erzählen, wie ich mal wirklich ganz stark und tapfer sein wollte und mein schwacher Geist dann doch dem starken Willen unterlag. Wenn wir eines in Hülle und Fülle im Haus haben, dann sind es bekanntlich Brotdosen. Wer hier ebenfalls schon lange mitliest wird wissen, dass wir so ziemlich jede Brotdose oder Bentobox getestet haben, die man sich vorstellen kann. Alle haben ihre Pros und Contras. Tatsächlich hat sich für die Schule aber eine Brotdose als ideal erwiesen: die poplige Sandwich-Box von Tupper. Sie hat genau die richtige Größe für den Ranzen, ist schön leicht und lässt sich mit den rechteckigen Silikonförmchen, die ich damals beim Bentoshop gekauft habe, ideal befüllen. Leider gibt es den Bentoshop nicht mehr und ich habe noch keinen Shop gefunden, der eben diese rechteckigen Silikonförmchen verkauft. Lediglich ähnliche rechteckige Silikonförmchen*, die allerdings weniger stabil sind, dafür aber von der Größe her ebenso gut in die Sandwich-Box passen, wie meine.

Aber um die Förmchen geht es hier eigentlich gar nicht. Es ist viel schlimmer! Ich habe tatsächlich neue Brotdosen gekauft. Ich wollte das gar nicht. Wirklich wahr. Aber ich konnte nicht anders, weil … nun ja:

Eine Freundin erzählte mir, dass sie diese für ihre kleine Tochter, die bald in die Kita kommt, gekauft hat. Und dann überkam es mich einfach und ich bat sie, bei ihrer Tuppertante doch mal nachzufragen, ob sie mir auch welche besorgen könnte. Und so sind wir seit heute stolze Besitzer von Einhorn-Sandwichboxen.

Wer keine eigene Tuppertante, oder eine Freundin mit Tuppertante, hat: die Dosen gibt es in Pink* und Weiß* auch bei Amazon. Ich möchte an dieser Stelle aber darauf hinweisen, dass die Dosen bei Tupper direkt deutlich günstiger sind. Ich habe für beide zusammen 15 Euro bezahlt. Die Dose ist eine Aktions-Dose und nur verfügbar, solange der Vorrat reicht. Ihr kennt das ja.

Das war jetzt übrigens keine bezahlte oder versteckte Werbung. Von der Sandwichbox als solche bin ich einfach überzeugt und nun das Design mit Einhörnern … hach, nun ja.

Mimi hat sich im Übrigen direkt die pinke Dose geschnappt und Alex möchte morgen die weiße mit in die Schule nehmen. Max bekam daraufhin einen Lachanfall. „Die werden dich so auslachen!“ „Na und? Weil ein Einhorn drauf ist? Vielleicht ist das ja ein männliches Einhorn. Den Penis sieht man halt nicht.

Ja, Mann! Du hast so recht, mein Kind! [hier pink glitzernden Plüschpenisregen vorstellen]

Print Friendly, PDF & Email
Pia Drießen, 1980 in Köln geboren, verheiratet und Mutter von 3 Kindern (*2009, *2010, *2012). Von Beruf freiberufliche Autorin und Bloggerin. Bloggt seit 2002 mal lauter und mal leiser. Virtuell unterwegs auf Facebook, bei Twitter, Pinterest und auf Google+
Beitrag erstellt 4480

33 Gedanken zu „Von Genervtheit & männlichen Einhörnern

  1. Hihi, also ich habe zwar jede Menge von den Tupper-Einhörnern hier liegen (weil Tuppertante *g*) aber das erste, was mein Mann sagte, als er die sah, war: „Wehe, du gibst mir die komischen Elefanten mit auf die Arbeit!“ Äh ja, Elefanten??? Zwischenzeitlich waren es dann auch mal Nilpferde, ich sach nur „Männer“ Mein Sohn war auch wenig darüber erfreut, naja, muss ich halt wohl doch die Einhörner für mich behalten.

  2. Das Thema mit den Haaren hab ich ca. vor nem Monat auch gehabt. Ich habe meine langen Haare sehr lange geliebt, aber zuletzt nervten sie nur noch. Jetzt sind sie ab und ich bin total glücklich ?
    Und worauf ich nur hinaus will: Evtl. könntest du den abgeschnittenen Zopf nachher spenden?

  3. Hab gerade bei Instagram gesehen, dass du unter der Haube sitzt.
    (Bin leider nicht bei Instagram) aber doch sehr gespannt auf das Ergebnis.
    Ich tippe auch auf Mimi-Länge.

    Mit meinen Haaren kann man leider auch nicht viel machen – Naturlocken. Hätte auch hin und wieder gern mal einen tollen Schnitt, aber es bleibt immer bei stufig ;-)

  4. Liebe Pia,
    Feste Silikonförmchen in rechteckig-nicht quadratisch-gibt es bei uns immer wieder mal im ROFU. 5×7,5 cm am oberen Rand. Liebe Grüße, Elisabeth

  5. Oh Pia, ich bin gespannt. Ich überlege gerade auch wieder, was ich mit meinen Haaren anstellen möchte. Die langen Haare, für meine Verhältnisse gerade lang, das war halt mal so sehr ich. Aber irgendwie ist es das einfach nicht mehr. Gerade ists auch einfach nur halbwegs praktisch. Mehr nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben