Ich Dich auch.

Draußen fliegt ein Hubschrauber vorbei, auf den der Quietschbeu mit einem lauten „Da!“ aufmerksam macht. Er flitzt zum großen Wohnzimmerfenster, das so tief ist, dass ihm die Fensterbank bis zur Brust reicht. „Hubschrauber“, kläre ich ihn auf und zeige in dieselbe Richtung wie er.

Damit er besser sehen kann hebe ich ihn kurzerhand auf die Fensterbank. Sofort presst er seinen kleinen Finger gegen das Fenster und ruft immer wieder aufgeregt „Da, da, da!! Da!“.

Ich lege meine Hand sanft auf seine Hüfte, um ihn vor einem Sturz zu bewahren. So aufgeregt vergisst er gerne mal jede Gefahr. Eigentlich erwarte ich, dass er sofort versucht sich von der sichernden Hand zu befreien. Als ich seine kleine Hand nach meiner greifen spüre bin ich mir auch sicher, dass er nun versuchen wird meine Hand wegzuschieben.

Stattdessen schließ sich seine Hand um meinen Daumen, während die andere weiterhin auf der Glasscheibe ruht und er fasziniert dem Hubschrauber hinterher schaut.

Dann lässt er sich nach hinten fallen. Ganz langsam. Er weiß ja, dass ich hinter ihm stehe, dass das keine Gefahr ist. Er lehnt sich an mich und legt seinen Hinterkopf an meiner Schulter ab.

Ich wage einen Vorstoß und lege beide Arme um ihn, verschränke die Hände vor seinem Bauch. Und er lässt es sich gefallen, kuschelt sich an mich und seine Stimme flüstert leise „Da!“ während sein Zeigefinger sich noch einmal Richtung Hubschrauber bohrt.

Dann ist der Hubschrauber verschwunden.

Wir stehen noch zwei Minuten so dort und gucken einfach in den Himmel, in die Luft. Ein magischer Moment.

~***~

Beim Zubettbringen, der Quietschbeu liegt schon im Bett, beuge ich mich noch einmal über ihn, um ihn einen Gutenachtkuss aufzudrücken. Blitzschnell greifen seine Patschhändchen nach meinem Gesicht. Er guckt mich sehr eindringlich an, dann sagt er leise „Aiii“ und lässt seine Hände über meine Wangen wandern. Ganz vorsichtig und zart.

„Ich Dich auch“, sage ich. Dann gebe ich ihm einen Kuss und lösche das Licht.

~***~

Mein Sohn hat heute zwei Mal „Ich habe Dich lieb!“ zu mir gesagt.
Und das, ohne ein Wort sprechen zu können.

? ? ?

Print Friendly, PDF & Email
Pia Drießen, 1980 in Köln geboren, verheiratet und Mutter von 3 Kindern (*2009, *2010, *2012). Von Beruf freiberufliche Autorin und Bloggerin. Bloggt seit 2002 mal lauter und mal leiser. Virtuell unterwegs auf Facebook, bei Twitter, Pinterest und auf Google+
Beitrag erstellt 4486

22 Gedanken zu „Ich Dich auch.

  1. Wenn ich solche Geschichten lese, freue ich mich auch schon sehr, wenn ich mal ein Kind haben werde ;)

    Wünsche euch einen schönen Abend.

    Liebe Grüße, Britta

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben