Vorsätze, gute, für die kommenden 10 9 4 1½ Wochen 5 Tage

  • Mindestens 5 Kilogramm abnehmen, lieber zehn, aber das wäre wohl ungesund.
    (aktuell sind es 10kg!)
  • Wohnzimmer von all den kleinen Ansammlungen (Papieren, Briefen, Zeitschriften) befreien. Übrigen CDs einsammeln und einpacken. Alle Schränke und Körbe entrümpeln.
  • Küchenschränke ausräumen, Inhalt aussortieren und wegwerfen, wegwerfen, wegwerfen.
  • Schlafzimmer ausmisten. Insbesondere den Kleiderschrank. Das gibt einige Säcke für die Altkleidersammlung.
  • Badezimmer umkrempelt. Alte Parfüme, Hygieneartikel und Kosmetik entsorgen. Danach Grundreinigung (inklusive Wände, Fugen, Decke).
  • Arbeitszimmer endlich wieder Arbeitszimmermäßig machen. Am besten so, dass die Jungs mit rein können, zum Spielen, ohne dass ich Angst haben muss, dass der Quietschbeu mir direkt den Computer abbaut.
  • Kisten packen. Zuerst alles, was wir ohnehin selten brauchen. Zum Ende hin den „Rest“.
  • Ein Haus Renovieren. Es müssen 2 Zimmer tapeziert, der Rest gestrichen werden.
  • Möbel kaufen. Ein neues Bett, einen Kleiderschrank und Kommoden. Für den Flur einen Schrank für Putzmittel und Staubsauger sowie eine kleine Banktruhe, zum Aufbewahren und An- und Ausziehen der Schuhe.
  • Ein Motorrad verkaufen.
  • Ein paar neue Nähideen angehen und umsetzen. (das wird nichts mehr geben, da die Nähutensilien bereits eingepackt sind!)
  • Grey’s Anatomy Staffel 2, 3, 4, 5 und 6 konsumieren.

nebenbei

  • Den Alltag mit einem Baby und einen frechen Kleinkind bestreiten (läuft!)

Ich denke, das ist machbar. Ist es doch, oder?

Ja. Ist es. :)

Print Friendly, PDF & Email
Pia Drießen, 1980 in Köln geboren, verheiratet und Mutter von 3 Kindern (*2009, *2010, *2012). Von Beruf freiberufliche Autorin und Bloggerin. Bloggt seit 2002 mal lauter und mal leiser. Virtuell unterwegs auf Facebook, bei Twitter, Pinterest und auf Google+
Beitrag erstellt 4503

41 Gedanken zu „Vorsätze, gute, für die kommenden 10 9 4 1½ Wochen 5 Tage

  1. hallo bin durch zufall auf deine seite gelandet.
    ich finde es sehr interesant was und wie du schreibst, deine seite gefält mir sehr gut.
    ui da hast du dir aber einiges vorgenommen, aber 10 wochen sind ja eine lange zeit und ich denke das es dann machbar ist.

    lg

  2. Klingt nach einem 1a Beschäftigungsprogramm, welches wenig Raum zum Nachdenken läßt und hoffentlich einen Schlaf wie ein Stein bei Berühren der Bettkante mit sich bringt. Du schaffst das!

  3. naja, also langweilig wird dir nicht werden.
    Da ich selbst zwei unserer Umzüge alleine gemeistert hab, kann ich dir aber eins sagen: Danach willst du so schnell nicht mehr umziehen ;)
    Und ein bißchen hoffe ich dann doch, dass du tatkräftige, nicht nur wortmäßige, Unterstützung bekommst. Ich meine, du wärst eine gute Anwärterin für so was …

  4. Klingt nach einer Mischung aus Galgenhumor und Beschäftigungstherapie ;-) Ich finde ja, Du musst das gar nicht schaffen, aber Du hast mich auf jede Menge glänzende Ideen gebracht was hier noch zu schaffen wäre.

  5. „Ausräumen“, „aussortieren“, „ausmisten“ und vor allem WEGWERFEN waren hier auch die Schlagworte vor dem großen Umzug. Wir waren radikal und das war gut so. :) Klasse war das Kistensystem: In jede auszumistende Ecke drei leere Kisten/Kartons mitnehmen, eine für „Behalten“, eine für „Verkaufen/Verschenken“ und eine für das „Wegwerfen“, geht dann alles viel schneller und man denkt weniger nach (könnteste das nicht doch noch gebrauchen… in der neuen Wohnung… im Arbeitszimmer… Keller… Abstellraum… blabla).

  6. Ach, da bleibt doch noch Zeit für das Erlernen einer leichten Fremdsprache… Mandarin oder ein indischer Dialekt vielleicht? ;-) Viel Durchhaltevermögen und viel Erfolg beim Wegwerfen!

  7. Wow, wie nimmt man denn in einer Woche 4 Kilo ab?

    Nicht schlecht die Liste, da wünsche ich viel Energie und hoffentlich auch etwas Spaß. Ausmisten usw. ist ja für einen guten Zweck. ;-)

    1. Judith: es sind 12 Tage, um genau zu sein. Ich bin ein Gesellschaftsfresser. Da ich derzeit keine Gesellschaft, außer meiner Jungs, habe, esse ich bis ich satt bin, nicht bis ich platze ;) Ich koche einmal, nicht zwei Mal am Tag. Und ich esse nichts Süßes. Der Miezmann ist der Süße, und ich nasche dann immer mit. Fällt alles weg, derzeit.

  8. Hallo liebe mamamiez,
    ich oute mich mal als stille Mitleserin Deines Blogs, habe keine Kinder, nur einen ab morgen!!! 2.jährigen Neffen. Ich finde die Beiträge super erfrischend und ob anonym oder nicht ist natürlich jeden persönlich überlassen! Alles Gute weiterhin!

    LG Tanja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben