Angekommen

Die letzten zwei Wochen waren die wohl anstrengendsten, des ganzen Jahres. Die Zeit vor der Heimkehr des Mannes, vor dem Umzug, die war Pipifax dagegen. Tatsächlich ist es nämlich für alle Beteiligten sehr schwierig, sich in einem normalen Familienalltag wieder einzufinden, wenn man mit 180 nebeneinander her hetzt ohne auch nur ein bisschen Zeit für ein ausführliches oder intensives „Hallo, wie geht es Dir?“ zu haben.  Die Kinder, die konnten das. Ich nicht so. Und er auch nicht.

Folglich krachte es die ersten Tage gleich richtig. Die unbändige Euphorie ersoff in unrealistischen hollywoodreifen Wiedersehensfantasien und einem Kulturschock auf beiden Seite. Ich wünschte, ich hätte ein bisschen mehr die Coolness des Quietschbeus, der strahlend „Hallo!“ rief und sofort die selben Spielchen mit seinem Papa spielte, wie vor dessen Abreise. Als wäre der Papa mal zwei Nächte nicht dagewesen.

Nun sind wir umgezogen. Unser neues Haus ist ein Traum, es ist warm und wohnlich, die Kinder haben Platz und Spielmöglichkeiten, wir können aufatmen und uns nach und nach fallen lassen. Und wir können die 10 Wochen langsam abschütteln. Nicht vergessen oder verdrängen, sondern uns langsam daraus lösen und wieder im gemeinsamen Hier und Jetzt ankommen.

Noch ist nicht alles fertig, aber wir sind auf einem sehr guten Weg. Wir haben hier bereits meinen Geburtstag sowie unsere offizielle Einweihungsparty gefeiert und es war ein eine großartige Party. Ich bin wirklich froh, dass der Miezmann mich quasi dazu genötigt hat.

Der schenkt mir übrigens ein Netbook zum Geburtstag. Und das Gefühl nicht länger alleine zu sein. Jetzt, ziemlich genau eineinhalb Wochen nach seiner Rückkehr, ist dieses fremde Gefühl nahezu gänzlich verschwunden.

Das Löwenmäulchen hat den ganzen Trubel zum Anlass genommen erstmal motorische Sprünge hinzulegen. Er kugelt problemlos und oft gezielt durch das ganze große Wohnzimmer. Nicht selten müssen wir ihn unterm Sofa hervorziehen, oder unter der TV-Bank befreien. Mich erstaunt das ernsthaft enorm, immerhin war der Quietschbeu eher langsam in seiner motorischen Entwicklung konnte konnte sich in diesem Alter gerade mal unter großer Anstrengung auf den Bauch drehen.

Der Quietschbeu quatscht wie ein Wasserfall und nimmt jeden Tag massig neue Wörter in sein Repertoire auf. Er findet Schnee unheimlich, klettert wie ein Großer auf alles, was man erklettern kann, schläft nach 2 unruhigen Nächten im neuen Haus wieder gewohnt ruhig und lange. Er ist nach wie vor sehr fürsorglich, wenn es um seinen kleinen Bruder geht und war auf unserer großen Party ein super Gastgeber für die U3-Fraktion. Tatsächlich kann eine Erwachsenenfeier, auf der zeitweise 7 Kleinkinder/Babys zugegen sind gänzlich unstressig verlaufen. Echt wahr.

Es war alles richtig. Der Umzug, jetzt, hier her. Der Zeitpunkt hätte vielleicht ein klein wenig günstiger sein können, aber unterm Strich ist es so richtig.

Mein Geburtstag am vergangenen Samstag war quasi das Finale einer sehr turbulenten, unruhigen und außergewöhnlichen Zeit.

Jetzt sind wir angekommen.

Print Friendly, PDF & Email
Pia Drießen, 1980 in Köln geboren, verheiratet und Mutter von 3 Kindern (*2009, *2010, *2012). Von Beruf freiberufliche Autorin und Bloggerin. Bloggt seit 2002 mal lauter und mal leiser. Virtuell unterwegs auf Facebook, bei Twitter, Pinterest und auf Google+
Beitrag erstellt 4504

30 Gedanken zu „Angekommen

  1. na denn: willkommen zu hause. hab mir schon gedacht dass es etwas viel war weil so ruhig von dir, was man ja sonst gar nicht kennt ;-) Geniesst die Vorweihnachtszeit und das Beisammensein. Alles Liebe aus der Schweiz.
    wir noch ohne umzugsstress aber Möbelsuchstress.

  2. Schön! Ich hatte schon vermutet, daß das wiedersehen eher ein Kracher sein wird. Aber gut, daß ihr jetzt ankommen könnt und Euer neues Zuhause und Euch in Ruhe geniessen könnt. Dann steht ja einer gemütlichen Weihnachtszeit nichts mehr im Wege.

  3. Bezüglich der rasanten Entwicklung stehe ich gerade auf der anderen Seite – der Große war im Alter des Kleinen auch schon unterwegs – fing an zu krabbeln und wir waren dabei, das Wohnzimmer abzusperren – und der Kleine – der liegt einfach da und schafft es mit Mühe sich alle paar Tage mal vom Bauch auf den Rücken zu drehen und ich übe mich i n Gelassenheit…….. und versuche den Kleinen nicht voranzuschubsen……………. und warte doch ganz ungeduldig, dass sich endlich was tut…..

  4. Guten Morgen, liebe Frau Miez, zunaechst einmal ALLES GUTE, LIEBE, BESTE zum frohen Wiegenfeste, ab 30 ist alles cool, also freuen Sie sich. Nachdem Sie nun so lange nichts von sich hoeren liessen, ich weiss, Umzug, Wiedersehen nach vielen Wochen und Geburtstag bedeuten Stress, bin ich doch sehr froh, wieder von Ihnen zu lesen und muss gestehen, ich habe Ihren Blog besonders vermisst… Schoen, dass Sie wieder da sind und dass sich alles so positiv entwickelt. Auf dass es so weitergehe. Ganz liebe Gruesse, unbekannterweise von Ihrer bislang stillen, aber schon lange Ihren Blog verfolgende, Leserin Mermaid

  5. Hallo Frau Miez,
    Ich melde mich hier das erste Mal – wobei ich schon sehr lange immer mal wieder mitlese. Jetzt wo aber der B-Day rum ist, ist es glaube ich eine gute Zeit auch mal ‚Hallo‘ zu sagen – und ich wünsche Dir, dass auch für Dich dieses Jahr eines der besten wird – ganz getreu nach dem Motto ‚das Beste kommt mit 30‘.
    Bin schon gespannt auf neue Abenteuer von Euch vieren!

  6. Nachträglich die allerherzlichsten Glückwünsche zur dritten Null. Für dich ja genau genommen nur ein einziger Tag mehr. ;o) Glück, Gesundheit, Sonnenschein und viele erfüllte kleine und große Wünsche.
    (Ihr schafft das alles – schon allein, weil du so tief darüber nachdenkst. Ich drück euch die Daumen.)

  7. herzlichen glückwunsch auch von mir.
    ich kann mir gut vorstellen, daß es ordentlich gekracht hat.
    das ist doch normal, nach so einer anstrengenden, außergewöhnlichen zeit. ihr macht das schon :)
    du hast absolut außergewöhnliches geschafft, und darauf kannst du sehr stolz sein!
    lg eva

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben