Dinge, auf die ich mich von Herzen freue …

  • Den Frühling (endlich wieder im Garten sitzen, dem Quietschbeu beim Toben, Schaukeln, Buddeln, Rutschen und noch größer werden zusehen).
  • Den ersten Geburtstag vom Quietschbeu (der vergangenen Freitag aufstand und einfach krabbelte, seither seine Welt laut quiekend erkundet, singt, „spricht“, selber isst und trinkt … über Nacht also quasi ein „großer Junge“ wurde und mich mit eben dieser Erkenntnis ganz fürchterlich erschreckte).
  • Die Geburt von Herrn Minimiez (gestern Abend bestellte ich online noch ein kleines Palmblatt-Moseskörbchen, nachdem ich im Babyfachmarkt einen böses Hormonanfall erlitten hatte und mit Tränen in den Augen und „Süüüüß! Süß süß süß!“ denkend davor gestanden hatte.)
  • Den Sommer (mit dem Quietschbeu und dem kleinen Herrn Minimiez im Moseskörbchen im Garten sitzen und dem Quietschbeu beim erobern des Planschbeckens zusehen.)
  • Die Rückkehr des Miezmannes (beruflich verschlägt es ihn in naher Zukunft für einige Wochen in eine weniger „sichere“ Region.)
  • Weihnachten
  • Unsere kirchliche Hochzeit inklusive Doppeltaufe im Frühjahr 2011 (eben auf das ganze Fest, den Tag, das Ereignis. Vorausgesetzt, wir haben bis dahin einen Namen für den kleinen Herrn Minimiez gefunden, aber ich bin weiterhin zuversichtlich.)
  • Einen ganzen Sommer nicht hochschwanger zu sein
Print Friendly, PDF & Email
Pia Drießen, 1980 in Köln geboren, verheiratet und Mutter von 3 Kindern (*2009, *2010, *2012). Von Beruf freiberufliche Autorin und Bloggerin. Bloggt seit 2002 mal lauter und mal leiser. Virtuell unterwegs auf Facebook, bei Twitter, Pinterest und auf Google+
Beitrag erstellt 4495

8 Gedanken zu „Dinge, auf die ich mich von Herzen freue …

  1. Oh ja, auf viele Dinge freue ich mich ebenso. Und in so einem Moseskörbchen haben mein Cousin und meine Cousine gelegen. Damals durfte man die so auch noch im Auto transportieren. Da kommen alter Erinnerungen hoch…

  2. Vor allen letzteres sehe ich genauso – wobei mein „hochschwangerer“ Sommer sich auf einen Tag und eine Woche im April reduziert hatte – damals vor knapp 3 Jahren.
    Liebe Grüße
    Barbara

  3. Oh das klingt nach ganz vielen wunderschönen Sachen.
    Wir hatten gerade auch kirchliche Hochzeit und Melissas Taufe und es war wunderschön! Und dann auch noch Doppeltaufe. Perfekter könnte es doch gar nicht sein!
    Hach… *seufz*

  4. Kirchliche Hochzeit plus Doppeltaufe, wie praktisch!
    Sowas hatten wir ja auch geplant (in ein paar Jahren), aber da ich aus der Kirche austreten werde und Schatz unbedingt in Polen heiraten will, wirds wohl nur die Taufe.
    Irgendwann. ;-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben