Der große Beebie spricht #05

Der kleine Beebie klettert auf den Hochstuhl des großen Bruders, rutscht ab und kann in der letzten Sekunde vom großen Bruder gehalten werden. Der kommentiert:

„Mann, Mann, Mann, Sasa!“

Ich stehe im Flur, als es an der Tür klingelt, will mich umdrehen und die Tür öffnen. Da kommt der große Beebie angerannt, schubst mich zur Seite und ruft:

„Geh wäääg! Tschion auf mache. Papa kommt!

(es war der Postbote.)

Ich schenke dem großen Beebie Milch in seine Tasse ein, die dieser bereits ungeduldig am Henkel hält. Leider zieht er diese dann auch zu früh weg und es kleckert Milch auf den Tisch.

„Manometer, Mama. Schlabbat. Sauba mache!!!“

Der große Beebie wacht nachts weinend von einem Albtraum auf. Ich gehe in sein Zimmer, beruhige ihn und frage, ob er mit in mein Bett will.

„Naaaaain. Mein Bett. Naaaain!!!“
„Du willst in Deinem Bett bleiben?“
„Ja!“
„Dann schlaf gut, mein Schatz!“

Ich mache Anstalten, die Raum wieder zu verlassen.

„Mama?“
„Ja?“
„Mein Bett?“
„Du bist in Deinem Bett, Schatz.“
„Nein, Mama. Mama mit Tschions Bett?“

(Ja, ich hab mich mit ins Gitterbett gelegt. Er hat doch so lieb gefragt.)

Print Friendly, PDF & Email
Pia Drießen, 1980 in Köln geboren, verheiratet und Mutter von 3 Kindern (*2009, *2010, *2012). Von Beruf freiberufliche Autorin und Bloggerin. Bloggt seit 2002 mal lauter und mal leiser. Virtuell unterwegs auf Facebook, bei Twitter, Pinterest und auf Google+
Beitrag erstellt 4495

8 Gedanken zu „Der große Beebie spricht #05

  1. Ich finde es so toll, dass Du sowas aufschreibst! :)
    Mach ihm ein Buch draus…. hat meine Mama damals gemacht. Und ich liiiiebe dieses Buch… Sind auf Fotos und Zeichnungen von mir drin.

  2. Wir sind jetzt seit 3 Wochen bei Mama und Papa und warten sehnsüchtig, dass es weiter geht … damit ich auch solche tollen Sachen aufschreiben kann. Ich dachte ja, nachdem Mama und Papa über Nacht kamen, dass endlich der Knoten geplatzt ist … aber nix da.

    Das Mäuschen ist jetzt 1 Jahr und 8 Monate alt. So langsam dürften dann doch bitte ein paar mehr Wörter sprudeln. Aber ich werde mich wohl doch weiterhin in Geduld üben müssen :-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben