Zeugnistag & Krankenhausbesuch

Hallo liebes Internet, da bin ich wieder. Wie Sie vielleicht mitbekommen haben waren wir am Wochenende nicht Zuhause, sondern haben anlässlich des 70. Geburtstags meiner Tante die alte Heimat besucht. Das waren wirklich 2 richtig schöne Tage, in denen wir unter anderem mit meinen Geschwistern und ihren Familien Zeit verbringen konnten, eine Unterkunft in einer super schönen Jugendherberge hatten und an einer tollen Feier teilgenommen haben. Tatsächlich hab ich in den 2 Tagen nicht ein Foto gemacht. Das ist mir auch schon lang nicht mehr passiert. Aber wir hatten da oben ohnehin keinerlei Netz. Ich hätte somit ohnehin Nix mit Ihnen teilen können.

Aber zurück Zuhause hat uns direkt der Alltag wieder. Das Mittelkind hat heute bereits sein Halbjahreszeugnis und die Anmeldung für die weiterführende Schule erhalten. Also sind wir nach der Schule direkt nach Bonn zur Wunschschule gefahren und haben die Anmeldung und eine Kopie des Zeugnisses abgegeben. Jetzt warten und hoffen wir nur noch auf die Zusage, die vor Ostern hier eintrudeln soll.

Da wir nun eh schon in Bonn waren und der große Sohn ja dieselbe Schule besucht (nur eben einen anderen Schulzweig), wollten wir ihm die Busfahrt ersparen und ihn direkt mitnehmen. Um die 45 Minuten bis Schulschluss zu überbrücken, gingen wir zum Bäcker gegenüber und gönnten uns ein bisschen Leckerschmecker.

Das Mittelkind genoss die Exklusivzeit und quasselte wie ein Wasserfall. Zwischendurch rief der Papa an und wir führten mitten im Laden ein Videotelefonat nach Weitweitweg.

Der Große stand 5 Minuten nach Schulschluss ebenfalls beim Bäcker und bestellte sich noch einen Strammen Max zum Mittag. So konnten wir im Anschluss satt nach Hause fahren.

Nachdem die Jungs mit den Hausaufgaben fertig waren, kamen die Gräte und Lexi nach Hause. Gemeinsam fassten wir den Beschluss Lexis kleine Schwester im Krankenhaus zu besuchen. Letzten Donnerstag gab es nämlich einen Unfall auf unserem Trampolin, bei dem sich die Kurze Waden- & Schienenbein gebrochen hat. Zum Unfall selber mag ich gar nicht viel erzählen. Nur, dass Steffi und ich unheimlich Adrenalin und Puls hatten und ich froh bin, dass ich trotz allem ruhig genug bleiben konnte, um die Situation einigermaßen bedacht handhaben zu können.

Seit Donnerstag liegt der Hase nun also im Krankenhaus und da wir ja bereits Freitag nach Hessen gefahren sind, konnten wir sie noch gar nicht im Krankenhaus besuchen. Das wollten wir heutet also ändern.

Ich muss ganz ehrlich zugeben: ich hab noch nie so eine taffe und coole Person erlebt, wie dieses Kind. Sie jammert kein bisschen und nimmt die Situation an, wie sie jetzt eben ist. Am schönsten war heute aber, wie ehrlich und herzlich sie sich über unseren Besuch gefreut hat. Die Kinder spielten ganz friedlich mit ihr und durften sie auch im Rollstuhl durch die Krankenhausflure fahren.

An dieser Stelle dürfen Sie der kleinen Patientin gerne alle Däumchen drücken, dass der Bruch schnell und komplikationslos heilt. Eine OP ist zum Glück aktuell nicht nötig. Wir hoffen natürlich sehr, dass das so bleibt. Wenn alles gut läuft, kann der tapfere Gipsbeinhase morgen das Krankenhaus auch schon wieder verlassen.

Und ich überdenke noch mal die Anschaffung eines neues Trampolins. Nachdem sich der Mittlere vor 2 Jahren darauf ja eine Sprunggelenkfraktur zugezogen hat, war das nun schon der zweite schwerwiegende Unfall. Es ist echt ein schmaler Grad zwischen unbändigem Spaß (den die Kinder dort wirklich täglich haben) und einem hohen Risiko für Verletzungen.

Ihnen wünsch ich jetzt eine gute Woche und allen Kids, die im Laufe der Woche noch ihre Zeugnisse bekommen: Es sind nur Noten. Die sind im einen Schuljahr schlechter und in einem anderen wieder besser. Die sagen rein gar nichts darüber aus, was ihr für Menschen seid oder was ihr in eurem Leben mal erreichen könnt. Dasselbe gilt natürlich auch für alle Eltern: es sind nur Noten, keine chronische Krankheit oder ein schmerzhafter Unfall. Machen Sie sich das bitte immer wieder bewusst.

Print Friendly, PDF & Email
Pia Drießen, 1980 in Köln geboren, verheiratet und Mutter von 3 Kindern (*2009, *2010, *2012). Von Beruf freiberufliche Autorin und Bloggerin. Bloggt seit 2002 mal lauter und mal leiser. Virtuell unterwegs auf Facebook, bei Twitter, Pinterest und auf Google+
Beitrag erstellt 4562

2 Gedanken zu „Zeugnistag & Krankenhausbesuch

  1. Wir hatten mal einen Bekannten, welcher Chefarzt der hiesigen Chirurgie war. Wenn der das Wort “Trampolin” nur hörte, war bei ihm alles vorbei. Gut, wir haben auch eines im Garten. Schweineteuer, top Qualität. Trotzdem schon ein Fingerbruch und eine gebrochene Nase. Und eigentlich hilft nur eines: Die Kinder nicht zusammen springen lassen! Immer nur ein Kind ist drinnen. Ich weiß, fast unmöglich, aber die meisten Verletzungen entstehen auch dadurch, dass die Kinder beim Springen zusammenstoßen. Gute Besserung an die kleine Patientin!

  2. Meine Maus hat es letztes Jahr auch geschafft sich auf dem Trampolin die Sprunggelenkssehne zu dehnen. Ist also quasi dumm umgeknickt. Seitdem gehe ich nicht mehr mit ihr zusammen aufs Trampolin. Da haben wir also schmerzlich erfahren, wieso in der Anleitung steht, dass man das Trampolin nur alleine besteigen soll.
    Sie ist zwar tod traurig, dass ich jetzt nicht mehr mit ihr da rauf gehe, aber hey das stand vielleicht einen Monat. Und schon mussten wir deswegen ins Krankenhaus. Das brauche ich so schnell nicht wieder. Ausgerechnet zu Ostern, in der Zeit wo sie gerade dabei war ihr Seepferdchen zu machen *HändevornKopfhau*
    Wir hatten so Schwein, dass es gut verheilte und sie dann doch noch beim Schwimmkurs mitmachen konnte. *toitoitoi* seitdem gab es noch keine weiteren Vorfälle.
    PS: auch sie fand es toll in der Notaufnahme mit einem Rollstuhl rum zu fahren ;-)

    PPS: Hier gibt es das 1. Zeugnis für die Maus am 07.02.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben