Ming Schwester ehre Fründ sing Handy

Heute Abend mal im Theater am Tanzbrunnen Konrad Beikircher live erlebt. Genial der Mann, der die siebte Folge seiner Trilogie (schon richtig so, wenn man Beikircher gesehen hat) zum besten gab. Wer könnte die kölsch-rheinische Sprachkultur besser auf die Schippe nehmen, als ein Bayer Südtiroler.

Klar ab heute: der Kölner ansich ist akurat, denn präzise sind nur die Preußen. Das heißt net „De un De un De“ – sondern akurat kölsch „De do, De do un De do!“

Für die ungeübten hier: Deutsch-Kölsch

Fazit: Hingehen, Sehen, Hören, Lachen … auch als Bielefelder :grin:

Print Friendly, PDF & Email
-Anzeige-

8 Heulsusen

  1. rantanplan

    Kann ich nur bestätigen, genial der Mann, hatte vor 1,5 Jahren das letzte Mal das Vergnügen.

    Allerdings…Bayer? Eher nicht ;)

  2. Stefan

    ohne den Herrn zu kennen:
    um ähnliches über die bayerische Sprache und Kultur zu erleben empfehle ich Gerhard Polt.

    ein Bayer auf R^H^H^H^H^Hin Bremen

  3. Legolas

    Den habe ich ers kürzlich mitten in der Nacht zufällig auf 3sat entdeckt. Sehr lustig ;)
    Aber er ist kein Bayer, sondern Südtiroler. Was ja bekanntlich in Italien liegt.

  4. Ich find´ „Botzendresser“ ja auch so klasse!
    Ich mag Köln/die Kölner…

    Bekomme Mittwoch Besuch aus Köln, und der bringt wieder eine Kiste „früh“ mit! :-))))))))

  5. mmmh, Bielefelder? Wir verstehen doch gemeinhin gar keinen Spaß – aber wenn Du meinst sollte man sich das wohl mal geben, was? (In Wirklichkeit tut uns die Kölksche Schnautze ja auch ganz gut – da brauchen wir selber nicht so viel zu reden :) )

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.

-Anzeige-