Erkenntnisse

Armbeugentäschchen sind etwas für Frauen mit Chihuahua. In welcher Hand sollten sie sonst den Starbucks-Kaffee mit fettarmer Milch halten?

[Aus der Kategorie: eigentlich logisch.]

Print Friendly, PDF & Email
Pia Drießen, 1980 in Köln geboren, verheiratet und Mutter von 3 Kindern (*2009, *2010, *2012). Von Beruf freiberufliche Autorin und Bloggerin. Bloggt seit 2002 mal lauter und mal leiser. Virtuell unterwegs auf Facebook, bei Twitter, Pinterest und auf Google+
Beitrag erstellt 4485

14 Gedanken zu „Erkenntnisse

  1. Eigentlich logisch. Man gut, dass ich nicht so bin!
    Inzwischen haben die Amis doch aber schon diese… ja was ist das.. Gürtel?… früher sagte man Bauchtaschen dazu … erfunden, an die man seinen Chihuahua so dranklippern kann. Nein, nicht die Leine des Hündchens, sondern den Hund, der bekommt ein passendes Korsett umgeschnallt und dann baumelt er da an der Hüfte… Frauchen hat dann beide (!) Hände frei, beim Joggen, oder für den Starbucks Kaffee oder den Cocktail am Abend. Praktisch oder Tierquälerei?
    Wems gefällt… :-

  2. Ich tippe da eher auf „skimmed milk“ (0,1 % Fett in der Milch) als Zusatz für das „favorite beverages“ von Starbucks.

    Gute Milch gäbe gute Energie, dann könnten Hunde und Taschen wieder auf „gesunde“ Form und Größe anwachsen und müssten nicht in der Achselhöhle verschwinden. (Das gilt für Chihuahua`s und modische Assecoirs gleichermaßen)

  3. Paris Hiltons Chihuahua heisst „Tinkerbell“
    Damit weitere Mutmaßungen zum Chihuahua Hundeleben nicht überhand nehmen, empfiehlt sich als Lektüre: „The Tinkerbell Hilton Diaries: My Life Tailing Paris Hilton“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben