Bis einer heult! • Das ist wohl auch ein Meilenstein ...
Skip to content
11. Dezember 2009 | Pia Drießen

Das ist wohl auch ein Meilenstein …

Heute Morgen geschah, was man bei anderen immer mal hört oder liest, sich aber niemals nicht beim eigenen Kind vorstellen kann. Der Quietschbeu versagte als Wecker!

Niemals schläft der Herr länger als 8 Uhr. Jedenfalls nicht, wenn man ihn nicht im Halbdunkeln füttert und wieder hinlegt. Zwischen 7 Uhr und 8 Uhr haben wir einfach einen Bärenhunger, was nach 13 Stunden ja auch normal ist.

Und so verließ ich mich auch heute wieder auf meinen kleinen hungrigen Wecker, denn um 9 Uhr müssen wir zur Babyspielgruppe aufbrechen. Im ersten Moment habe ich das daher gar nicht so richtig begriffen, dass mein Wecker 8:49 Uhr anzeigte, als ich mit halbem Auge hinüber linste. Im zweiten Moment war ich dann schon auf den Beinen und zerrte das Rollo hoch. Der Quietschbeu wurde auch erst durch meine plötzlichen Aktivitäten wach, räkelte sich, knieperte ein paar Mal in das helle Licht und begann dann fröhlich vor sich hin singen. Ich erklärte ihm, dass ich kurz im Bad sei, wobei er sich von meinem hektischen „Wir haben verschlafen! Du hast verschlafen! Wieso verschläfst Du, Männlein? Wieso heute, wieso nicht morgen? Wehe Du bist morgen um 6 Uhr ausgeschlafen!“ nicht wirklich stören ließ.

Mit einer Hand putzte ich mir die Zähne, mit der anderen habe ich das Frühstücksfläschchen für den Herrn bereitet, das er heute Mal im Bad in seiner Wippe sitzend zu sich nehmen musste (was ihn ganz deutlich nicht störte, sondern eher Freude bereitete. Ist ja auch viel unterhaltsamer mit nackiger Mutti, die wild hin und her zappelt, zu frühstücken, als langweilig im Kinderzimmer im Schaukelstuhl).

Jedenfalls kamen wir noch gerade so pünktlich. Zwar als Letzte, aber pünktlich.

(Ich gehe jede Wette ein, dass er morgen um 6 Uhr ausgeschlafen ist. Ich rieche das förmlich!)

Print Friendly
Über den Autor:
Pia Drießen, 1980 in Köln geboren, verheiratet und Mutter von 3 Kindern (*2009, *2010, *2012). Von Beruf freiberufliche Autorin und Bloggerin. Bloggt seit 2002 mal lauter und mal leiser. Virtuell unterwegs auf Facebook, bei Twitter, Pinterest und auf Google+
    
  1. Sayuri / Dez 11 2009

    Oh ja wenn der kleiner wecker versagt, das ging mir auch einmal so immer pünktlich um 7 war der kleine wach seit der geburt täglich 8 wochen lang und dann aufeinmal wenn man früh weg muss und sich drauf verläßt schläft das kind gleich bis 10 lol hecktik pur und den kind gefällts lol muss wohl wieder der handelsübliche wecker her ^^

  2. Daniela / Dez 11 2009

    Unser Töchterlein hat sich angewöhnt unter der Woche, wenn sie eigentlcih raus muss u. in KiGa geht, ausschlafen zu wollen und am Wochenende(!) wenn wir ausschlafen könnten/wollen(!) dann ist Madame gegen 6:00-6:30Uhr wach! Frechheit! ;-)

    Eine ruhige und lange Nacht wünsche ich!

  3. Windgeflüster / Dez 11 2009

    lol das kommt mir bekannt vor… obwohl du ja noch froh sein kannst zwischen 7-8 ist ne angenehme uhrzeit meine steht frühestens um 5:30 auf und aller alles spätestens (was bis jetzt 1mal vor kam bei meiner kleinen) 8.15h ….

    LG nicole

  4. Nadine / Dez 11 2009

    Das kann hier Gott sei dank nicht passieren ;-)
    Ich hab immer noch einen „Ersatzwecker“.

  5. nachtmarie / Dez 18 2009

    ist der QB nun eigentlich am wochenende so früh wach gewesen?
    meine kinder können das ja perfekt. in der woche nicht aus dem bett kommen und am wochenende quitschfidel um sechs aus dem bett springen. man muß ja jede minute zum spielen ausnutzen.

    • Mama Miez / Dez 20 2009

      Na ja, es war 7 Uhr. Immerhin, aber für ein Wochenende doof früh ;)

Leave a Comment

           

Rabatt Wochen bei Roompot