Bis einer heult! • Erkenntnisse einer jungen Mutter (16)
Skip to content
6. April 2010 | Pia Drießen

Erkenntnisse einer jungen Mutter (16)

Der Beebie aß zu Ostern sein erstes kleines Schokoladen-Ei. Nein, vielmehr inhalierte er es. Hände und Gesicht zeigten sich danach in glücklich klebendem Schokobraun. Der Beebie im Freudentaumel und Schokoladenhimmel zugleich.

15 Minuten später knisterte es leise in die verdächtige Stille hinein. Da hatte der Kerl sich ein weiteres Schokoladen-Ei aus dem Minikörbchen gemopst und durchbiss mit aller Willenskraft und –stärke das Goldpapier auf der Suche nach mehr Mhhhhh.

Seither wendete ich bereits Schokoladen-Ei-Übergriffe im zweistelligen Bereich ab. Des Beebies größte Stärke ist derzeit nämlich Ausdauer.

Print Friendly
Über den Autor:
Pia Drießen, 1980 in Köln geboren, verheiratet und Mutter von 3 Kindern (*2009, *2010, *2012). Von Beruf freiberufliche Autorin und Bloggerin. Bloggt seit 2002 mal lauter und mal leiser. Virtuell unterwegs auf Facebook, bei Twitter, Pinterest und auf Google+
    
  1. ednong / Apr 6 2010

    Hehe,
    „… wendete ich bereits Schokoladen-Ei-Übergriffe im zweistelligen Bereich ab …“ – köstlich. So haben Sie doch ganz billig ein Training, Verehrteste. Das ist doch auch was wert ;)

  2. Sleepthief / Apr 6 2010

    Ich hoffe doch, wir gehen mit gutem Beispiel voran, wenn es darum geht, sparsam mit der Schokolade zu sein ;)

  3. Mo* / Apr 7 2010

    Also das mit dem Inhalieren von Schokozeugs (Schokoklackern, sie erinnern sich???) hat er von der Mama! *Chrchrchr

    • Pia Drießen / Apr 7 2010

      Das stimmt so nicht. Ich will nicht abstreiten, dass ich Schokoklackern verehrte, huldige, ja anbete … aber das Schokomonster ist hier definitiv der Mann. Von mir kommt der Wurstanteil :D

Leave a Comment