Bis einer heult! • 5 Monate Miezmeedchen
Skip to content
24. Oktober 2012 | Pia Drießen

5 Monate Miezmeedchen

Mein kleines lustiges Miezmeedchen,

heute bist Du schon ganze 5 Monate alt. 21 Wochen und 6 Tage genau.

Du bist ein Clown und eigentlich hat man damit schon das Wichtigste gesagt. Ich habe noch nie ein Baby erlebt, dass alberner und lustiger daher kommt, als Du. Du grinst und kasperst mit jedem herum, der Dir nur ein Lächeln schenkt. Du schneidest Grimassen und freust Dich, wenn Dein Gegenüber dann herzlich lachen muss. Und Du findest es todkomisch, wenn Deine Brüder vor Dir Kwatsch machen. Ob es Grimassenschneiden, Dich kitzeln oder mit Dir „Guckuck!“ spielen ist. Sobald der Kopf eines Bruders über Dir auftaucht und grinst, gackerst Du los.

Rein körperlich hast Du in diesem Monat ein ganz normales Tempo an den Tag gelegt. Inzwischen ziehst Du Dich öfters in den Sitz, plumpst dann aber zur Seite um. Du bewegst Dich durch das Rollen vom Bauch auf den Rücken und dann wieder auf den Bauch fort. Oder schiebst Dich mit der Kraft Deiner Arme rückwärts durch das Wohnzimmer, was die glatten Fliesen natürlich begünstigen. So hab ich Dich auch schon mal unterm Esstisch wieder gefunden, als ich nur mal kurz auf der Toilette war. Neuerdings gehst Du auch gerne in den Vierfüßler-Stand und wippst vor und zurück. Die meiste Zeit des Tages liegst Du aber auch dem Bauch und spielst vor Dich hin.

Besondere Aufmerksamkeit schenkst Du Dingen die knistern oder rasseln. Alle weichen Gegenstände steckst Du mit Wonne in den Mund und lässt er von ihnen ab, wenn sie völlig durchgeweicht und nass sind. Harte Gegenstände, wie zum Beispiel Spielringe, Rasseln und Co. haust dafür mit Vorliebe kräftig auf die Erde, bis es nur so scheppert. Tatsächlich hast Du dadurch schon eine HAB-Holzrassel kaputt gehauen!

Du liegst inzwischen gar nicht mehr im Laufstall, außer ich verlasse den Raum und Deine Brüder sind da. Wenn wir alle gemeinsam im Wohnzimmer sind, wie die meiste Zeit des Tages, liegst Du ganz natürlich mit auf der Erde. Für Deine Brüder ist das mittlerweile völlig normal. Nur wenn Besuchskinder da sind muss man immer mal wieder rettend eingreifen oder Dich zu guter Letzt doch vor überfürsorglichen Puppenmuddis im Laufstall in Sicherheit bringen. Aber Du genießt die Aufmerksamkeit. Umso mehr Trubel herrscht, umso zufriedener bist Du. Egal ob Du eigentlich hundemüde bist. Wenn Besuch da ist liegst Du hellwach da und beobachtest das Treiben. Ohne Murren und Knurren.

Du weinst wirklich so gut wie nie, außer … die berühmt berüchtigte Ausnahme: die hasst Autofahren. Nach wie vor. Sobald ich Dich nur in den Maxi Cosi setzte bist Du fuchsteufelswild und das meine ich so wie ich es schreibe. Du schreist und zeterst in einer Lautstärke und einem Tonfall, dass Dich jeder Passant auf 10 Meter Entfernung bereits bedauert. In den wenigstens Fällen beruhigst Du Dich mit Einschalten des Motors. Kurzstrecke ist Dein persönliches Horrorkabinett. Nur wenn wir auf die Autobahn auffahren ist meist sehr schnell Ruhe.

Du trägst inzwischen Größe 74 und Windeln in Größe 4 sind geordert. So haben wir nun auch die Babywanne vom Kinderwagen abgenommen und ihn zum Sportwagen umgebaut. Zwar liegst Du immer noch flach, aber die Bewegungsfreiheit zu den Seiten ist so deutlich besser.

Dein Schlafverhalten ist weiterhin Traumhaft. Im wahrsten Sinne des Wortes. Du schläfst tagsüber insgesamt so 2 bis 3 Stunden. Immer dann, wenn Du Zeit dazu findest. Abends bringe ich Dich gegen 19 Uhr ins Bett, wo Du rasch und unkompliziert in den Schlaf findest. Gegen Mitternacht komme ich zu Dir ins Bett, Du stillst ausgiebig und dann schlafen wir bis morgens um 6 Uhr. Du auch gerne mal bis 8 Uhr. Wenn Du zwischendurch Hunger bekommst oder auch einfach mal nuckeln willst, dann knurrst Du kurz, ich drehe mich zu Dir und der Rest passiert dann von ganz alleine. Wir sind morgens jedenfalls theoretisch ausgeschlafen.

Ich liebe liebe liebe Dich! Von ganzem Herzen und aus tiefster Seele. Du bist wie ein Teil von mir, der sich fest und nah an mich geschmiegt völlig richtig anfühlt. Und abgelegt habe ich immer direkt so ein bisschen Sehnsucht nach Dir. Du Wunderhaftes Zauberkind. Herzflatterwesen. ((( ? )))

1 Monat | 2 Monate | 3 Monate | 4 Monate

Print Friendly
Über den Autor:
Pia Drießen, 1980 in Köln geboren, verheiratet und Mutter von 3 Kindern (*2009, *2010, *2012). Von Beruf freiberufliche Autorin und Bloggerin. Bloggt seit 2002 mal lauter und mal leiser. Virtuell unterwegs auf Facebook, bei Twitter, Pinterest und auf Google+
    
  1. Julia / Okt 25 2012

    Einfach nur eine sehr sehr schöne Liebeserklärung!

  2. Erika / Okt 25 2012

    Oh! Wie wunderschön! Da geht mir das Herz auf!

  3. Barbara / Okt 25 2012

    Soooo schöööön

  4. Smoew / Okt 25 2012

    Ja, kleines großes Miezmeedchen .. unglaublich, dass du schon 5 Monate alt bist, war es doch irgendwie echt erst gestern, als du so klein warst und nur schliefst ?!

    Deine Mama schreibt so toll, mein hormongeschwängertes Mutterherz puffte und poffte ganz leicht … SO schön!!!

  5. Maria Collodoro / Jan 21 2014

    Super schöner Blog! Bin über den Play Tray Bericht drauf gekommen.
    Noch eine Frage, möchten Sie ggf. den Play Tray Tisch verkaufen? ;) lg

Leave a Comment

           

Rabatt Wochen bei Roompot