Bis einer heult! • So'n Sonntag
Skip to content
5. Januar 2014 | Pia Drießen

So’n Sonntag

Haushalts-Sonntag. Während die Kinder spielten – vornehmlich irgendwas Lautes, wie aufgebaute Möbel mit Hammer und Schrauben nochmal aufbauen, Bobby Car Verfolgungsjagden durchs Wohnzimmer oder von einem Zimmer ins andere telefonieren – entrümpelte ich unser Schlafzimmer von Wäschekörben voll gewaschener, aber noch ungefalteter Wäsche. Ständig stiefelte ein Kind herein, fragte was, erzählte war, jammerte, petzte, alberte und verschwand wieder. Ich so: produktiv wie nen 12-armiger Kerzenleuchter. Nun ja. Irgendwann, deutlich nach 12 Uhr,  stellte ich dann entsetzt fest, dass wir nicht nur die Sendung mit der Maus verpasst hatten, nein auch das Meedchen war bereits eine halbe Stunde über ihre Mittagsschlafzeit, was mir vielleicht schon hätte auffallen können, als sie das erste Mal mit ihrem Schlafsack und ihrer Betttrinkflasche an mir vorbei zuckelte und „Tzüüüs!“ rief, was sie immer sagt, wenn ich sie abends ins Bett bringe und mich verabschiede.

(Ich twitterte diesen Moment der Erkenntnis kurz, woraufhin ich 11 Mentions erhielt, dass die Maus heute schon um 8:15 Uhr kam. So, ich hab eine wichtige Mitteilung zu machen, weil das ja ganz offensichtlich wirklich Viele noch nicht wissen: Die Sendung mit der Maus kommt jeden Sonntag um 11:30 Uhr auf Kika. Kika ist öffentlich rechtlich. Da verschiebt sich auch nicht auf Grund irgendwelcher Skispringdingsbumse oder nem Sonntagsgarten aus Pirmasens. Nur für die Zukunft. Damit Sie nicht 2 Stunden früher aufstehen müssen, nur um die Maus nicht zu verpassen.)

Die Mittagsschlafzeit des Meedchens war Malen, Basteln und Ritter Rost für die Jungs sowie Lesen für mich. Als das Meedchen nach 3 Stunden erwachte ich das Meedchen nach 3 Stunden weckte, machten wir alle zusammen ein großes Blech Pizza, alberten herum und ich bekam dank drei mehr oder mindern versunken spielenden Kindern nochmal Zeit zum Lesen. Also versunken zwischen trölf „Mama? MAMA! Der Quietschbeu hat mich gezankt!“ “ GANICH!“ „WOHL!“ „GANICH!“ „DOOOOOOOOOOOOOOOOCH!!!“ „BABANA!!!! MAMA! BABANA!“ „Ich will auch eine Banane!“ „ICH AUCH!!!“ etc. pp.

Der Tatsache, dass ich nur noch ein Kapitel zu lesen hatte, verdankten die Kinder dann auch eine halbe Stunde Verzögerung beim Zubettgehen. Die Glücklichen. 

Noch eine kleine Feuchtigkeitsmaske und ein bisschen Nagelpflege für Muddi, begleitet von der US-Verfilmung von Jane Eyre und einer späten Dusche vorm Zubettgehen. Falls mein Wecker morgen früh wieder nicht klingeln. Sie erinnern sich. Denn morgen ist mein Urlaub vorbei und die Agentur ruft wieder früh und ziemlich laut nach mir. Daher: gehabt Euch wohl und bis morgen!

 

Print Friendly
Über den Autor:
Pia Drießen, 1980 in Köln geboren, verheiratet und Mutter von 3 Kindern (*2009, *2010, *2012). Marketing- und Medienberaterin mit Schwerpunkt Social Media. Bloggt seit 2002 mal lauter und mal leiser. Virtuell unterwegs auf Facebook, bei Twitter, Pinterest und auf Google+
    
  1. die_schottin / Jan 5 2014

    Übrigens, wer die Maus verpasst, kann sie auch immer bei kika.de nachschauen :-)

  2. bullion / Jan 6 2014

    Kleiner Tipp was die Maus angeht: Kann man wunderbar über die Mediathek (direkt im Web, über diverse Apps usw.) nachschauen – hat uns heute auch gerettet, da wir zu spät dran gedacht hatten :)

  3. Stefanie Röhl / Jan 6 2014

    Hallo Mamamiez,

    Ich bin ein Fan. Sie schreiben in so einem herrlich lockeren Ton über Ihr Leben und Ihren leicht chaotischen Alltag und man merkt immer wie sehr Sie Ihre Kinder lieben.
    Es ist eine Freude Ihren Blog zu lesen.
    Ich habe 2 Kinder und bei uns ist es auch oft chaotisch bis hin zum „Wahnsinn“

  4. Chris / Jan 6 2014

    Das „tzüsss“ hat unsere Kleine auch. „Tzüss, Papa, Tszüss“. Mit Winken! ;)

  5. Lorelai / Jan 6 2014

    Mit Timeshift-Funktion verpassen wir nix auf Kika ;)

Leave a Comment