-Anzeige-

9 Heulsusen

  1. Eva B

    Danke für den Beitrag, ich fand ihn sehr interessant.
    Meine Tochter Ida ist eigentlich auch eine ganz gute Schläferin. Meistens so von 20/21 Uhr durchgehend bis 9/10 Uhr. Allerdings klappt das Einschlafen nicht immer so gut und ich hab auch schon mal überlegt auf Hörspiele zurückzugreifen. Daher würde ich dich gerne mal fragen mit welchem Alter ihr damit angefangen habt.
    Danke und lg Eva

  2. datNicole

    Schön :)
    Als meine Tochter auf die Welt kam schlief sie drei Monate bei uns, alle schliefen unruhig. Dann legten die sie in ihr viel zu großes Kinderbett und sie schlief. Als ob sie sagen wollte, endlich Ruhe…
    Die ersten zwei, drei Jahre mussten wir auch viel aufstehen, aber es wird besser. Merkwürdigerweise war ich zwar müde, aber nicht genervt… Das ließ ich dann an anderen aus ;)
    Jetzt mit fünf sind die Nächte ruhig, sie geht gern ins Bett, mal mit Geschichte, mal mit Hörspiel. Das darf sie entscheiden.
    6.30 ist ihre Aufwachzeit und das stresst mich schon, aber ich warte auf das Alter, wo wir alle bis 10 schlafen :)

  3. Ja genau, lach, ich hätte es ähnlich formuliert, habe zwei Kinder, aber die Erfahrung sagt, irgendwann schlafen sie schon durch. ;) Beni hab ich 4 Jahre begleitet, mal reichte neben ihm schlafen, mal musste er auf mir liegen. Ich habe es immer hin genommen und gedacht das wird schon. Mit 4 wollte er ein großes Bett, ein Hochbett wo er oben schläft und sein Bruder unten. Ich hab nur gesagt: Klar, aber dann schlafe ich nicht mehr bei dir, denn große Kinder brauchen das nicht mehr. Er überlegte kurz, sagte geht klar Mama. Ich schaffte ein Hochbett an und sie schliefen von diesem Tage alleine ohne mich. Sie dürfen jeder Zeit zu mir kommen Nachts, was nur sehr sehr selten der Fall ist. Das einzige was sie beide nicht mögen ist ganz alleine zu schlafen, wenn also nur einer bei Papa ist, dann schläft der zweite bei mir. Sie kennen es ja auch nicht. Für mich absolut in Ordnung und ganz ehrlich ich genieße das sehr. ;)

  4. Juliane

    Hallo Mama Miez,

    ich hätte da mal noch ne Frage: wie machst du das denn, wenn deine Kinder die Woche über in die Kita müssen? Wachen sie alleine auf? Musst du sie wecken? Wenn ja, wie reagieren denn deine Kinder aufs Geweckt-werden? Meine Tochter geht ab Juni zur Tagesmutter. Zur Zeit wacht sie selten vor 8 Uhr auf, mir graut jetzt schon bei dem Gedanken die Kleine halb sieben aus dem Schlaf zu holen…Liebe Grüße Juliane

    • Ich muss sie unter der Woche wecken. Sie reagieren alle unterschiedlich. Das Löwenmaul braucht länger, bis er wirklich wach ist, ist dann aber meist gut gelaunt. Der Quietschbeu ist manchmal sofort hellwach und mieslaunig, manchmal muss ich ihm aber auch drohen, ihn im Schlafanzug in den Kiga zu bringen. Das Meedchen ist ein Stehaufmeedchen. Augen auf und TRALALALALA.

  5. Kitty

    Dankdankdanke!!!!
    Das liest sich doch tröstlich, nachdem mein 4 Monate“kleiner“ sich heute nacht eingekotzt hatte und dann ab 3:00 entschied alle Stunde gestillt zu werden, oder doch einfach zur zu nuckeln?
    Und ich jedesmal als das träumen anfing geweckt wurde und nur dachte….jetzt halt doch mal ruhe!!!

    JETZT gerade schläft er…um 10:13 Vormittags…und ich hab Augenringe bis zum Boden ;-) und trotzdem bringt er mich zm lachen….wenn er in 20 min wieder kräht und gluchst!
    Danke!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.

-Anzeige-