-Anzeige-

105 Kommentare

  1. Manuela

    Wow, du sahst vorher schon toll aus und jetzt siehst du sowas von sporty aus. Prima Leistung….werde später wohl erstmal ein Date mit Gillian haben müssen 😂😂💪
    Liebe Grüße,
    Manuela

  2. Katinka aus LE

    Hallo Pia, Du hast mich echt motiviert, ich habe mit Laufen angefangen (Du bist nicht allein dran schuld, aber es macht Mut zu hören, wie gut es laufen kann), mache weiterhin Yoga und habe seit Anfang Februar ebenfalls 10 kg abgenommen. Deine Fotos sind beeindruckend, ich hab leider keine von mir gemacht, aber das Gefühl wieder in Klamotten reinzupassen, die ich schon lange nicht mehr getragen habe, ist ausreichend! Jetzt fühle ich mich besser und ich gehe jetzt das Thema Bauch an. Der ist nämlich immer noch da….Also danke und mach so weiter!

  3. Melanie

    Toll toll toll!! Vielen Dank für den super Bericht, das motiviert mich grade so sehr, du kannst wirklich sehr stolz auf dich sein. Wenn ich dann im September unser zweites Kind zur Welt gebracht habe und das Jahr sich langsam zum Ende neigt, werde ich auch damit loslegen ;-)

  4. Bea

    Liebe Pia, Hut ab und wow! Das ist echt eine grandiose Leistung. Tatsächlich ist die wahre Kunst, dabei zu bleiben. es irgendwie in den Alltag zu integrieren und den Spaß nicht zu verlieren.

    Ich habe im letzten Jahr mit dem Laufen angefangen. Völlig unkoordiniert, hab mich übernommen und schlichtweg mir wenig Gedanken über die Gesamtheit gemacht.
    Seit ich mich mehr damit befasse, läuft es im wahrsten Sinne des Wortes viel besser! Ja, es ist eine kleine Sucht daraus entstanden :)

    Es erfüllt mich und verbessert mein Gefühl für mich und mein Leben sehr. Für mich ist es der perfekte Ausgleich zum Bürojob. Körperlich Fitness und damit verbundene Gesundheit ist sehr wichtig und zwar in jedem Alter, mit jedem Gewicht. Schlanke Menschen sind nämlich nicht automatisch fit. Das versteh aber viele nicht.

    Also nochmal: echt toll!! Ich folge dir so gern und du bist nach wie vor eine meiner Motivationsquellen!

    Sport frei! Bea

  5. Dani

    Wow, du siehst super aus! Find ich super, dass du uns daran teilhaben lässt und auch die Bilder vom Januar zeigst…
    Ich wünsche dir weiterhin viel Spaß beim sporteln… Natürlich ausgeschüttete Endorphine sind schon was tolles :-)

  6. Katja

    Wow, Glückwunsch zu so viel Durchhaltevermögen! Du siehst toll aus! Ich wünsche weiterhin viel Energie beim Sportprogramm!

  7. Ulrike

    Das ist echt der Wahnsinn. Gaaaanz herzlichen Glückwunsch. Sitze hier echt mit offenem Mund.Du siehst wirklich bombig aus. Ein wirklich umwerfendes Ergebnis. Du hast mich damals, 2014 motiviert mit Shred anzufangen. Habe das ganze auch 2 Jahre mehr oder weniger täglich gemacht und war mit dem Ergebnis sehr zufrieden. Fand es allerdings immer zeitraubend und teilweise auch öde, immer die gleichen Übungen. Wusste oft nicht, wie ich das in den Alltag mit Kind und Arbeit, Haushalt etc. unterbringen sollte, obwohl die Übungen ja nicht sooo lange dauern. Jetzt habe ich hier noch ein kleinens 8 Monate altes Mädchen sitzen und würde gern wieder mehr Sport machen. Wir sind 2 Mal die Woche, eher 1 Mal , (weil andauernd jemand krank ist) beim Kanga. Das fordert mich aber nicht richtig. Würde gern mehr machen… aber die liebe Zeit. Die Kleinste braucht mich noch zum Einschlafen, daher fällt Abends flach. Ich bleibe aber am Ball.

    • Dass Shred einen schnell anödet kann ich gut nachvollziehen. Vielleicht probierst Du mal BPO intensiv aus. Da kannst du nach den 6-Minuten-Intervallen immer kleine Pausen machen, falls Deine Tochter Deine Aufmerksamkeit braucht. Das ist dann anders, als bei Shred, wo man ja auf keinen Fall pausieren soll.

    • Carla

      Für mehr Abwechslung kann ich auch die Videos von fitnessblender.com empfehlen. Sie sind kostenlos, so lange man nur einzelene Videos braucht und keinen ganzen Trainingsplan und -programm.

  8. Maria

    Wahnsinnig gut schaust du aus, das verdient Respekt. Wie viel wiegst du denn momentan? Immerhin sind 10Kg eine ganze Menge.
    Isst du noch solche Sachen wie den Banofee Pie also überhaupt Süßkram oder gar nicht mehr?

    • Ich wiege aktuell 55kg. Und ja, ich esse gerne Süßes, aber bei weitem nicht mehr dieselben Mengen, wie früher. Ich genieße ein Stück Kuchen jetzt ganz bewusst, aber esse mich an anderen – weniger reichhaltigen – Dingen satt. Einen richtig fiesen Süßhunger kann man auch wunderbar mit einem großen Obstsalat töten, der dann zwar Fruchtzucker enthält, aber natürlich in größeren Mengen gegessen werden kann, als z.B. Schokolade. Aktuell esse ich gerne diese Joghurt-Schokoriegel von Aldi (sowas wie Jogurette) mit Maracuja direkt aus dem Kühlschrank. Oder Flutschfinger Wassereis.

  9. Tolle Bilder! Toll, dass Du Dich getraut hast!

    Als Hinweis für Leute, die gern barfuß turnen: Man kann Shred tatsächlich auch barfuß machen. Ich hab 2015 mit Shred angefangen und mache seitdem regelmäßig fitnessblender, was auch viel Gehüpfe ist. Ich mache das alles barfuß, weil ich beim Sport lieber barfuß bin. Ich habe bisher keine Probleme mit irgendwelchen Gelenken. Die Muskeln, die die Gelenke stützen, werden automatisch kräftiger und man setzt den Fuß behutsamer auf (zumindest ist das fürs barfuß Joggen (was ich allerdings noch nie probiert habe) die Theorie).

    • Ja, das stimmt natürlich. Aber Leuten, mit recht hohem Ausgangsgewicht oder solchen, die ohnehin mit Knie-Problemen zu kämpfen haben, würde ich es wirklich nicht empfehlen.

  10. Was für Kommentare hast du denn bekommen?? :-O Ich will mich auch bald wieder in Richtung Sport bewegen und hoffe nicht, dass mir dann jmd dumm kommt…

    • z.B., dass die Fotos doch einfach aus unterschiedlichen Perspektiven aufgenommen worden wären und da überhaupt keine echte Veränderung wäre. Dass ich ja wohl immer noch ordentlich zu viel auf den Hüften hätte. Sowas halt.

  11. Manuela

    Wow, das sieht richtig klasse aus! Du strahlst, siehst wirklich glücklich, fit und gesund aus. Und, mit Verlaub: sensationell gut!

  12. Christina

    Hallo Pia, Wahnsinn und Hut ab! Du siehst super aus! Das ist auch mein Masterplan wenn Kind Nr. 2 da ist. ;). Mich würde interessieren woher du die Ideen für gesunde Rezepte hast? Ich bin total unkreativ was das Thema Kochen angeht, daher bin ich für Ideen was gesundes Kochen angeht seeeehr dankbar. ;)

    • Ich hatte die Pro-Version der lifesum-App, die viele coole Rezepte beinhaltet. Außerdem kann ich die App Runtasty empfehlen. Ansonsten bediene ich gerne Google, um mal neuen Input zu finden.

  13. Steph

    Ich hab mir durch deine Posts auch endlich die Shred & BBP intensiv bestellt. Mal schauen ob und wann ich mich motiviert genug fühle um auch anzufangen. ;)
    Danke aber dennoch, es ist ein enormer ansporn – gerade durch die Bilder hier im Post.

  14. Lisa

    Hut ab !!

    Vor 5 Jahren habe ich so etwas ähnliches durchgezogen und dabei 45 kg verloren.

    Leider ist davon nach 2 Schwangerschaften wovon letztere Zwillinge mit 2 x 3.500 gr Babys nicht mehr viel übrig. Also 25 kg sind da blöderweise wieder drauf.. ..hmmmpf…
    Und durch die letzte Schwangerschaft habe ich noch mit Karpaltunnel etc zu kämpfen…

    Motiviert durch deinen Erfolg werde ich die Sache ab morgen mal wieder angehen…ich weiß das sagt man oft aber langsam wird es Zeit…

    Viel Erfolg weiterhin…

  15. Bianca

    Geil! Einfach nur geil was du geschafft hast.
    Ich hoffe ich kann mich mit deinem Körper und deinem Durchhaltevermögen als Vorbild, auch endlich motivieren anzufangen.

    Liebe Grüße von einer langjährigen stillen Mitleserin

  16. Karoline

    Pia, du siehst großartig aus!!!! Ich bin höchst motiviert mein Training ebenfalls weiter auszubauen, um nach Nr. 3 auch wieder so fit wie du zu werden..
    Wann planst du eigentlich deinen ersten Halbmarathon 😉.. trainingsmäßig bist du ja nicht mehr weit entfernt davon..

    Ganz liebe Grüße
    Karoline

  17. Line

    Ich habe zwar bei Instagram einen Kommentar hinterlassen, wiederhole mich aber gerne: einfach ein tolles Ergebnis! Gerade der definierte Bauch und die Veränderung an den Beinen sind der Wahnsinn.
    ich handhabe es aktuell ähnlich wie du, esse bewusst und bewege mich, wenn es passt und ich Lust habe. Laufen war noch nie mein Ding, dennoch möchte ich meine Ausdauer verbessern und gehe nun regelmäßig. Gerade auch, weil ich bei dir gesehen habe, dass man es schaffen kann und ich nun gerne noch da hin kommen möchte, wo du jetzt bist. All deine Bilder dazu motivieren schon sehr!
    Nach der Abnahme fehlt mir nun auch besonders Definition und straffer darf es gerne auch noch werden. Da ich die Workouts von Jilian Michaels schon immer gern gemacht habe, erinnert mich dein Post daran sie mal wieder zu bemühen. Die letzten beiden kenne ich auch noch nicht und bin gespannt. Da ich keine Fitnessuhr oder ähnliches habe, würde mich interessieren wieviel du etwa bei Workouts verbrennst, als Anhaltspunkt.
    Danke für die Inspiration. :)

    • Wie viel man bei den Workouts verbrennt hängt natürlich von vielen Faktoren ab. Wie viel Ausgangsgewicht und Fitness bringt man mit? Wie intensiv geht man in die Übungen? Wie hoch powert man dabei seinen Puls? Als Anhalt kann ich Dir meine Werte gerne nennen, aber eine Garantie ist das natürlich nicht. Zumal ich mit steigernder Fitness auch immer weniger Kalorien verbrenne (weshalb ich z.B. das Hantelgewicht erhöht habe).
      Bauch-& Po-Workout: zwischen 200-250 kcal
      BPO intensiv: 300-350 kcal
      Shred BPO: 350-400kcal

      • Line

        Ich danke dir.
        Mir ist klar, dass das von vielen Faktoren abhängt, aber so kann ich die Dimension zumindest grob umreißen. :)

      • Elisa

        Hallo,

        vielen Dank für die Kalorien-Übersicht. Ich habe leider nix, was bei mir mit misst. Bei Bauch- und Po-Workout sind es 200-250 kcal für beides zusammen oder jeweils einzeln? Ich bin überrascht, dass BPO intensiv so „wenig“ verbrennt – für 50 min Abrackern und Schwitzen hätte ich tatsächlich mehr erwartet. Daher immer wieder interessant, dann mal tatsächliche Werte zu bekommen.

        • Nein, das Bauch- & Po-Workout sind jeweils zwischen 200 und 250 kcal. Wenn man beide zusammen macht, kommt man also auf 400 bis 500 kcal.
          BPO intensiv ist zwar intensiv – wie der Name schon sagt – aber mit deutlich weniger Cardio-Einheiten, weshalb der Puls nicht ganz so hoch gepusht wird und somit auch der Kalorienverbrauch etwas niedriger bleibt. Hier geh es aber auch hauptsächlich um Definition und nicht um die Fettverbrennung.

  18. Christina H.

    Und plötzlich hab ich doch Lust morgen ins Fitnesstudio zu gehen! … Ich bin von deinem Vorher-Nachher Bild wirklich sehr beeindruckt! Danke, dass du es mit uns teilst. 😊

  19. Funkemariechen

    Wow! Toll! Ganz große Klasse,wie toll Du aussiehst und was Du geschafft hast seit Januar! Das macht mir definitiv Mut und irgendwann, wenn die harten Babynächte vorbei sind, wage ich mich dann vielleicht auch mal an etwas Sport. Sicher nicht so viel und konsequent wie Du, aber wie Du schon schreibst: jeder für sein Gefühl!
    Mach weiter so,bist ein tolles Vorbild und man merkt Dir an,dass Du auch Spaß dabei hast!
    Liebe Grüße Funkemariechen

  20. Jasmin

    Es ist ja wirklich der Hammer, wie toll sich dein Körper verändert hat. Wahnsinn! Da kannst du zu recht stolz sein!
    Nun noch eine Frage zu den Workouts von Jilian: Kannst du mir eine DVD empfehlen, bei der meine Knie nicht zu stark belastet werden? Ich würde auch gerne noch was für mehr Muskeln tun, aber leider ist mein eines Knie ziemlich lädiert und da ist mit hüpfen auf hartem Boden und so leider nichts :-(
    Vielen Dank schonmal und immer weiter so 👍

  21. Kathleen

    Hallo Pia,

    Glückwunsch zu Deinem tollen Erfolg! Sehr beeindruckend was Du da geschafft hast – ich wünsche Dir, dass Du Deinen neuen aktiven Lebensstil beibehalten kannst und Dich weiterhin wohl fühlst.

    Ist Dir eigentlich aufgefallen, dass dein Gesichtsausdruck auf Bild drei (Seitenansicht vorher) exakt wie der von eurer Mimi aussieht?

    LG Kathi

    • Gaby

      Spricht da der Neid aus Ihren Worten? Sie würden ja so gerne, aber die Zeit, die Zeit…
      Ich geh um sechs Uhr morgens laufen, bis dahin dachte ich auch, dafür würde mir neben Familie, Job und Haushalt echt die Zeit fehlen. Man ist erstaunt, wie wenig Zeitaufwand ein bisschen Sport wirklich braucht, und wie hoch der Effekt ist, wenn man erst mal angefangen hat. Also eine einfache Kosten-Nutzen-Rechnung sozusagen.

  22. Madi

    Huhu Pia, wirklich ganz toll! Vor allem, dass du dich so wohl fühlst, freut mich. Denn darauf kommt es ja an!

    Falls du mal einen Yoga Abstecher machen möchtest, der herausfordernd ist, schau dir mal folgenden Link an.
    Es sind viele Sonnengrüße in dem Workout, die die Herzfrequenz hochhalten und wunderbar für die Faszien sind. Macht schön beweglich, ggfs als Ergänzung zum Laufen ja ganz nett. Liebe Grüße!

    https://www.amazon.de/gp/aw/d/B000CQJZN0/ref=mp_s_a_1_2?__mk_de_DE=ÅMÅZÕÑ&qid=1494960238&sr=8-2&pi=AC_SX236_SY340_QL65&keywords=yoga+kim&dpPl=1&dpID=51EvzMFXw%2BL&ref=plSrch

  23. Sarah

    Ich bin beeindruckt in welch kurzer Zeit so ein toller Erfolg zu sehen ist! Und dabei geht es gar nicht (nur) uns Aussehen – neben den hübschen Nebeneffekten wie dass man besser gelaunt ist und besser schläft, ich finde, Du bist auch ein super Vorbild für Deine Kinder. Die haben mit ihren Hobbies zwar gerade selber viel Spaß an der Bewegung, aber sehen gleichzeitig dass das auch Erwachsene haben können. Und, ja ich gehöre auch zu denjenigen, die gerade bewusster essen und wieder angefangen haben zu joggen. Danke fürs teilhaben lassen!

  24. Julia

    Ist eines der Jillian Workouts auch ohne springen? Ich wohne leider im dritten Stock in einem sehr hellhörigen Haus und die Nachbarn nach allen Seiten würden sich bedanken, wenn Boden und Wände wackeln….

  25. Katrin

    Wirklich total toll, was Du geschafft hast!
    Tatsächlich dachte ich bei den Bildern: Wow, sie hat sich total gestreckt und eine viel bessere Haltung. Und dann hab ich den passenden Satz dazu gelesen. ;o)
    Liebe Grüße, Katrin

  26. Mimi

    Welches kaloriendefizit hast du gewählt?
    Und hast du das Defizit vergrößert, wenn du Sport gemacht hast oder angepasst?

    Klasse siehst du aus! Du bist meine absolute Motivation. Wegen dir habe ich Sport für mich entdeckt. Nur die Ernährung will noch nicht so 100 Prozent laufen.

    Wo hast du dir das wissen angelesen?

    Lg

    • Ich habe ein für mich realistisches Ziel über die lifesum App angegeben. Also x Kilo in y Wochen. Daraus berechnet die App dann einen Kalorienverbrauch, der Dir eben helfen soll, besagte Kilos in angegebener Zeit zu verlieren.
      Die ganzen Infos habe ich mir quer durchs Web angelesen. Es gibt viele gute Seiten für Sportler, die den Stoffwechsel erklären und einen Anhalt für das „richtige“ Maß geben.

  27. Anja

    Wahnsinn, Du siehst toll aus!
    Machst Du nur Step-Aerobic als Kurs und den Rest alleine vorm Fernseher?
    Hut ab vor soviel Motivation! Ich starte morgen den Kampf gegen den Schwangerschaftsschwabbelbauch im Studio, ich werde an Dich denken, wenn die Motivation sich verkriecht ;-)

  28. WOW! Das ist echt ein tolles Ergebnis! Ich habe auch dank ihnen angefangen bewusster zu essen. Immerhin sind 7kg weg. Leider schaffe ich es mit dem Sport nicht so recht… Da findet ich aktuell irgendwie immer noch eine ausrede. Aber ich ziehe den Hut vor ihnen und dem was sie geschafft haben !

  29. Sanne

    Liebe Pia.

    es sieht super aus, Glückwunsch zu diesem Erfolg.

    Die Workouts von Jillian Michaels – finden diese überwiegend auf der Matte statt? Ich habe nicht groß Platz, Möbel beiseite zu schieben und in der Wohnung rumzuturnen. :)

    Vielen Dank.

    Herzliche Grüße.

  30. Dorle

    Liebe Pia, Chapeau!! Und danke für die Fotos, großartig, dass du uns nicht nur deine Figur, sondern auch deinen Schrumpelnabel zeigst (ich nenn ihn mal ganz liebevoll so), denn den haben wir Muddis ja alle und es ist irgendwie erleichternd, sich in guter Gesellschaft zu wissen:) Ansonsten kann ich einfach nicht ausblenden, dass du mal bei der Bundeswehr warst, da ist man „anspruchsvolle Körperarbeit“ ja gewöhnt und hat vielleicht auch einen anderen Zugang, als wenn man nach 30 Jahren mal den Schweinehund überwinden muss. Alles Liebe!

  31. Jana

    Na das sieht doch super aus da lohnen sich Vorher / Nachher Fotos! Jetzt kannst du glatt in der nächsten Shape Zeitung erscheinen.

  32. Nadine

    Pia, diese Fotos und Deine Kondition sind der Wahnsinn und eine tolle Motivation. Verrätst Du, wie groß Du bist?

  33. manu

    Wow! Die vorher nachher bilder sind beeindruckend! Was für ein toller Körper, ehrlich! Ich esse leider viel zu gern viel zu viel Schokolade, aber da es bei mir eigentlich nicht so sehr ums Gewicht geht sondern um die Definiertheit (oder Definition? Na egal) motiviert mich deine Geschichte doch sehr, mit solchen workouts mal anzufangen (und trotzdem weiter Schokolade zu essen, haha)

  34. Elke

    wow, ich bin super beeindruckt. 10 Kilo abnehmen ist das eine( habe ich letztes Jahr im Herbst geschafft und halte seither mein Gewicht) aber seinen Body so toll zu formen ist was ganz anderes. Man hört ja immer wieder Sport zu treiben ist superwichtig( was ich theoretisch weiss aber praktisch einfach nicht umgesetzt bringe hi,hi). Aber auch für sich selber den Sport zu finden, der wirklich alle Problemzonen anspricht…Hut ab, Du hast es echt geschafft. Da kannst Du echt stolz darauf sein!!!!!

  35. Elfi Anagramma

    Wow! Das Ergebnis finde ich sehr überraschend! Und das, obwohl ich die sportiche Entwicklung hier im Blog bemerkt habe ;-)

    Ich wurde auch mit von Dir motiviert, laufen zu gehen. Und von einem neuen Soort-BH.
    Die Jillian-Workouts halte ich aber nicht aus. Für mich sind die zu schnell, zu hektisch und mit viel zu vielen Spüngen. Ich habe mit den Body-Forming-und Bikini-Workouts von Nadine Kortenbruck eine Alternative gegundeb, die besser zu mir passt.

    Ich bin ehrlich gespannt, wie es bei Dir weitergeht.
    Hut ab!

  36. Kristine

    Wegen DIR hab ich gerade nach wochenlangem Mach-ich-morgen Shred gemacht! Hatte vorher schon ein paar Kilo abgeworfen und bin im mittleren Normalgewicht, aber das Fleisch, ach so weich… Du hattest mich schon zu meinem ersten Durchgang Shred inspiriert, was ich dann abwechselnd mit anderen Workouts auch über 2 Jahre durchgezogen hab, bis mich ein Jobwechsel komplett aus der Routine gebracht hat und ich kam einfach nicht mehr rein. Ganz, ganz leise konnte ich mich zwar an die Transformation erinnern und irgendwas hat mir auch geflüstert, dass man sich danach ja immer ziemlich geil fühlt, auch wenn es dabei keinen Spaß macht, aber du hast mich heute mal so richtig motiviert.
    Großen Dank für’s Zeigen und Teilen. Irgendwas rational zu wissen reicht manchmal nicht, ich musste es sehen :)

  37. Katharina

    Hammer!!!!

    Bei mir mangelts an der doofe Motivatioooon. Aber es ist wunderbar zu sehen, dass es gehen KÖNNTE, bzw.bei dir eben geht. Super klasse toll. Lauf weiter🏃🏼

  38. manu

    Eeehm jetzt hab ich doch ne Frage: der Unterschied zwischen „bauch beine po intensiv“ und „shred bauch beine po“ ist welcher? Mir gehts nicht ums Abnehmen sondern um die straffe Bikinifigur“ ;-)

  39. Conny

    Hallo Pia,

    das sind wirklich beeindruckende Erfolge! Wobei ich sagen muss, dass ich von deinem Vorher- Bild überraschter war als von deinem Nachher- Bild. Hatte dich nicht so (sorry, nicht böse gemeint) voluminös eingeschätzt. Dein Gesicht ist ja immer recht schmal – daher wahrscheinlich.
    Motiviert von dir trainiere ich seit ca. 2 Wochen BPO intensiv und merke bereits jetzt, dass es mir zunehmend leichter fällt und mein Körper sich verbessert. Ich freue mich allerdings auch weiterhin, wenn es heißt: „Auf die Matte!“ und verfluchen Jillian, wenn kurz darauf die Ansage kommt: “ Und jetzt in den Liegestütz!“
    Das Bauch-Programm (Sixpack in 6 Wochen) finde ich bis jetzt als am anstrengendsten – ich hasse die seitlichen Liegestütze, kann mich aber beim 2. Durchlauf der DVD immerhin bereits in der Position halten. Und das Po- Programm überfordert mich noch gleichgewichtsmäßig. Ich habe einen BMI von 22, brauche also nicht wirklich eine Gewichtsreduktion, aber eine Straffung.
    Auf Ratschlag aus dem Netz hin, verwende ich für Lifesum die Werte von „Zirkeltraining“, die anscheinend ein ganzes Stück über deinen liegen.
    Und noch zu guter Letzt: klar hast du sicherlich zeitliche Möglichkeiten für Sport, die die meisten von uns nicht haben. Wenn ich nach Hause komme, ist erstmal mein Sohn dran, das will ich mir auch nicht nehmen lassen. Ich gucke dafür später bspw. eine Serienfolge weniger und mache da meinen Sport. Heute war ich mit allem drum und dran 21.30 Uhr fertig und habe dann noch ne Stunde ausgepowert und zufrieden für mich und meinen Mann. Unterbringen lässt sich das Ganze durchaus.
    Sorry für die langen Zeilen – ich würde mich übrigens über ein Video von dir beim Sport freuen *grins*

  40. Maria

    Liebe Pia,
    ich bewundere, was du geschafft hast!
    Ich habe deinen Blog vor ca. einem Monat entdeckt, viel darin gestöbert und nachgelesen – du motivierst mich sehr und hast mich auf Jillian Michaels Shred gebracht, danke dafür. Ich habe nie gedacht, dass Workout-DVDs was für mich sind. Ich habe drei kleine Kinder und einen Mann, der beruflich viel unterwegs ist, ich habe also nicht viel Zeit, alleine draußen Sport zu machen oder einen Kurs zu machen. Aber diese Home-Workouts sind perfekt für mich – man bringt sie eigentlich fast immer am Abend noch schnell unter. Motivierend sind für mich auch wie schnell man die Fortschritte spürt und sieht.
    Mir gefällt Shred 30 Tage ganz gut, aber was danach, frag auch ich mich. Ich möchte unbedingt weiter ein Workout mit Cardio machen und nicht nur Kraftübungen, da ich nur einmal die Woche zum Laufen komme, und einmal ist da fast keinmal… Kannst du mir da eine Jillian Michaels DVD empfehlen?
    LG Maria

  41. Jetzt reihen sich hier die 12 von 12 direkt aneinander. Ich will gern mehr bloggen, dann ist es allerdings wieder so: Wenn ich zuhause bin und Zeit habe, dann wende ich die derzeit lieber fürs Nähen, Lesen, Fernsehen, Hausarbeit, Sport auf, als zu bloggen. So stapeln sich in meinem Kopf die Artikelpläne und nichts wird umgesetzt. Blöd für den Blog, aber für mich war es ja immer wichtig, dass dieser ein Hobby und keine lästige Verpflichtung bleibt.
    Für die 12 von 12 – zwölf Bilder vom Monatszwölften – habe ich aber mal wieder einen Tag lang mein Smartphone dabeigehabt. Ist ja schon praktisch heute. Früher (damals!!!11einseinself) musste man immer die Kamera mitschleppen. Da habe ich aber auch noch Wert darauf gelegt, dass die Kamera möglichst klein ist. Heute habe ich eine große Kamera und ein Smartphone. Finde ich eine prima Entwicklung.
    Heute ist Montag, und der Tag beginnt mit Sport. Wie bitte? Ja, richtig gehört, ich mache nun regelmäßig vor der Arbeit Sport. Das klingt erst einmal sehr widersprüchlich, weil ich doch morgens bekanntermaßen schlecht aus dem Bett komme. Allerdings habe ich festgestellt, dass es doch durchaus geht, wenn ich einen Grund dafür habe. Also quasi einen Termin, den ich erfüllen muss. Und weil ich abends oft keinen Bock oder schlichtweg keine Zeit habe, aktiv zu werden, versuche ich das jetzt morgens vor der Arbeit. Es läuft eigentlich sehr gut – letzte Woche habe ich allerdings ausgesetzt, weil ich früh im Büro sein musste. Übertreiben muss man’s ja auch nicht. Motiviert hat mich übrigens Pia. Nach der Abnahme dachte ich, ein paar Muskeln wären ja auch nett.

    Es ist noch früh – offenbar so früh, dass ich mir beim Fotografieren den Kopf abschneiden muss. Auf fünf Fotos ist er nicht einmal komplett drauf! 😉 Dafür präsentiere ich meine Superman-Socken, denn wer vor der Arbeit Sport treibt, ist allemal Superman-würdig.
    Man sollte jetzt aber nicht glauben, ich mutiere zur Supersportlerin des Jahres. So fit wie Pia werde ich wahrscheinlich nie werden, ich habe zur Mini-Variante gegriffen und beschlossen, dass acht Minuten reichen müssen. Nachdem ich das hier gerade so großspurig eingeleitet habe, seid ihr jetzt vermutlich enttäuscht. Aber hey. Bei 8 Minuten bleibt es ja doch nicht, man muss sich erst in die Sportsachen werfen, die Matte ausrollen, die DVD einlegen und starten, und dann ist ja auch immer noch eine Pause zwischen den Übungen, und anschließend geht’s unter die Dusche. Da ist man mit 40 Minuten locker dabei, wenn man sich noch die Haare föhnen muss. Ich jedenfalls sitze heute 45 Minuten nach dem Aufstehen auf dem Fahrrad. Ein paar Muskeln bringt’s ja vielleicht doch, das 8-Minuten-Muskel-Workout. Spaß macht’s auch ein bisschen UND ich kann mich dazu überwinden, das ist das wichtigste. Acht Minuten sind besser als null.

    Heute ist der einzige Tag der Woche, an dem es „nur“ um die 20 Grad sein sollen. Daher werfe ich mich in meine neue, langärmlige Bluse (die trotzdem recht luftig ist). Gestern war verkaufsoffener Sonntag in Haltern am See und ich habe dieses Schnäppchen gemacht. Ist die nicht süß? Neues will ich am liebsten sofort anziehen, also hoffe ich, dass mir nicht zu warm wird.

    Im Büro: Arbeit. Symbolbild.

    Mein Kollege hat heute wieder seinen Hund mit. Im Gegensatz zu unserem „regulären“ Bürohund, der täglich da ist, kommt Monty nur ein oder zwei Mal pro Woche mit. Und ebenfalls im Gegensatz zu unserem regulären Bürohund liebt er Spaziergänge. So darf er dann mit auf meine Mittagspausenschritte. Heute entdecken wir die großen Symbole der Münsteraner Skulpturprojekte 2017 auf der Straße vorm Büro. Da folgen wir doch glatt mal den Pfeilen.

    Ich bin ja kein großer Skulpturen-Kenner. Zunächst kommen wir an einem Lagerfeuer vorbei. Das ist eine Skulptur (lese ich gerade nach). Ich halte mit dem Hund lieber Abstand. Für die nächste Skulptur sollen wir in den gegenüberliegenden Schrebergarten einbiegen. Dort spaziere ich zwar mittags sehr gerne mal durch, aber ich weiß nicht, ob Hunde dort erlaubt sind. Also biegen wir zwei Kunstbanausen lieber wieder auf die gewohnte Route ab und genießen noch etwas Natur. Fazit: Ich bin offensichtlich nicht kunstinteressiert genug. Monty wollte ja. Aber ich hab ihn ins Grüne gezerrt. Ich bin so gemein.

    Nachmittags geht es mit der Arbeit weiter. Zwischendurch aktualisiere ich die DHL-Website. Ich habe letzten Mittwoch etwas bestellt, das am Freitag geliefert werden sollte. Daher habe ich als Lieferadresse das Büro angegeben. Freitag kam und kam dann aber niemand, ich blieb schon extra lange, bis ich irgendwann ins Tracking schaute. Bei DHL hatte man um 16 Uhr vermutet, wir hätten nun geschlossen, und die Sendung zurückgestellt. Tja, da saß ich nun um 17 Uhr und hätte längst heimgehen können. Hmpf. Samstag wurde die Sendung dann erneut zurückgestellt (sinnvoll) und heute? Passiert gar nichts. Doof!

    Die Uhr erinnert mich während des Tages regelmäßig daran, dass ich mich mal wieder bewegen sollte. Auch, um meine 10.000 täglichen Schritte zu schaffen, stehe ich dann immer auf und gehe ein paar Meter. Ein Grund findet sich immer. Neuen Kaffee in der Küche holen? Den Kollegen im Nachbarbüro besuchen, anstatt ihn anzurufen? Den Kalender in der anderen Ecke des Büros auf den neuesten Stand bringen? Oder halt den Hund knuddeln. Ich bin nicht wählerisch.

    Nach der Arbeit springe ich noch kurz in den Supermarkt. Es ist schließlich Miracoli-Montag, aber unsere Vorräte sind aufgebraucht. Das geht zum Glück recht fix.

    Auf dem Heimweg ist es sooo windig! Ich mag es nicht, wenn es windig ist. Das Radfahren ist einfach so viel anstrengender. Eine frische Brise, gut, aber richtig Wind? Ich werde dann immer ganz fuchsig und schimpfe vor mich hin. Sicher ein lustiger Anblick. Ich erspare ihn euch und teile diese schönere Seitenansicht meines Weges mit euch. Immerhin kann ich am Auto-Stau vorbeifahren.

    Zuhause schauen wir eine schnelle Serienfolge, bevor ich zur Chorprobe muss. Wer erkennt anhand des Bildes und des passenden Textes in der Lightbox daneben, welche Serie wir gerade schauen? (Auf Instagram habe ich es natürlich schon verraten…) Heute kommt netterweise eine Folge, die mich NICHT mit verdrehtem Gehirn zurücklässt. Eine erfrischende Abwechslung.

    Im Anschluss dann die montägliche Chorprobe. Wir kämpfen mit einigen schwierigen Liedern derzeit. Aber es ist eine sehr erfolgreiche Probe und wir alle haben das Gefühl, dass wir die beiden schwersten Stücke meistern können. Letzte Woche haben wir da noch viel mehr gejammert. 😉

    Jetzt bin ich zuhause, muss dummerweise den Rest aus der Weinflasche von gestern trinken und werde noch ein bisschen Dinge von A nach B räumen. Am Wochenende habe ich praktische Aufbewahrungskisten fürs Nähzimmer gekauft und somit steht eine Mini-Umorganisation an.
    Mehr 12 von 12 gibt’s wie immer bei Draußen nur Kännchen!
    (Juni 2015, Juni 2013, Juni 2011)

    Ähnliche Texte

    12 von 12 im Mai 2017

    Gestern war der 12. Mai, und ich habe endlich mal wieder daran gedacht, 12 Fotos …weiterlesen

    12 von 12 im Januar 2017

    Der Donnerstag beginnt heute mit einem außergewöhnlichen Ausblick. Wo meine Zehen hier hervorlugen, das ist …weiterlesen

    12 von 12 im Dezember 2016

    Im Prinzip ist es ein bisschen witzlos, die 12 von 12 zu posten, denn sie …weiterlesen

    Posted on

    12. Juni 201717. November 2017

    /

    7

    /

    Categories
    Alltagshüpfer, Foto-Hüpfer

    /

    Tags
    12 von 12

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.

-Anzeige-