Der fast perfekte Feierabend

Auf dem Heimweg dachte ich noch so bei mir: schade, dass wir kein Grillfleisch zu Hause haben. Bei dem tollen Wetter.

Zuhause angekommen stellte ich fest, dass der Lieblingsmann auf dem Heimweg fix beim Fleischdealer unseres Vertrauens rein gesprungen war und sich mit qualitativ hochwertiger Grillware eingedeckt hatte. Der Grill war auch schon heiß. Also noch schnell einen Salat zubereitet und laut seufzend in den Balkonstuhl sinken lassen. Plöpp. Zisch. Eiskaltes Mixery dazu.

Eine halbe Stunde später habe ich eineinhalb sehr starke Schmerztabletten im Blut und liege wimmernd im abgedunkelten Raum. Dieser verflixte offene Zahnnerv, der sich beim herzhaften Biss in das hervorragende Schweine-Hüft-Steak kurz, aber prägnant, in den Vordergrund gedrängt hat, setzt mich Schach matt. Dieser unbändige Wunsch nach Bewusstlosigkeit …

… dann wirkt das Schmerzmittel. Jetzt ist alles ein bisschen wattig und langsam und schwurbelig, aber es tut zumindest nicht mehr weh. Immerhin.

Print Friendly, PDF & Email
Pia Drießen, 1980 in Köln geboren, verheiratet und Mutter von 3 Kindern (*2009, *2010, *2012). Von Beruf freiberufliche Autorin und Bloggerin. Bloggt seit 2002 mal lauter und mal leiser. Virtuell unterwegs auf Facebook, bei Twitter, Pinterest und auf Google+
Beitrag erstellt 4495

13 Gedanken zu „Der fast perfekte Feierabend

  1. Wie sollte ein Tag, an dem man dauernd überall Vaginas (ist das eigentlich der korrekte Plural) sieht auch gut enden? Ich wünsche erstmal gute Besserung. Wird wohl Zeit für einen Besuch beim Dentisten Deines Vertrauens.

  2. Ginny: Das Fleisch war ja Schuld, bzw. aktiver Part bei der Schmerzauslösung. Aber ich denke dennoch positiv.

    Legolas: Dass Du auch nur noch sporadisch hier liest, beweist Dein Kommentar, denn … guck!

    Ebola: Danke für das Mitgefühl. Nelkenöl habe ich herbeigesehnt. Oder eine große Zange. Beides hatte ich nicht zur Hand.

  3. ohje, mein herzhaftes Beileid.
    ich nehm das hervorragende Schweine-Hüft-Steak, und Sie denken dann bitte an den ausstehenden Zahnarztbesuch.
    ist gemein, ich weiss, aber da müssen Sie gerade durch :)

  4. Ooooh, ich fühle mit dir. Ich hatte so einen Nerv auch bis kurz vor neulich und bin mir beim Zähneputzen mit Schmackes in das Loch…

    Aber wegen des Nelkenöls: Soll man nicht nehmen, wenn eine Füllung bevorsteht, weil die dann nicht mehr haftet, erklärte mir der Zahnarzt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben