Ein Experiment mit Haaren, Baby!

Die Erkältung hat mich weiterhin fest im Griff. Inzwischen habe ich aber nur noch mit einer verstopften Nase zu kämpfen, wogegen Nasenspülungen und Eukalyptussalbe ganz gut helfen. Also habe ich mich heute dann mal auf den Weg zum weltbesten Friseur gemacht, um unser kleines Haar-Experiment zu besprechen und zu terminieren.

Bei der Gelegenheit haben wir direkt mal den aktuellen – ungekämmten – Stand der Dinge festgehalten.

Kommende Woche werde ich also meine langen Haare einer kleinen Veränderung unterziehen. Von der Länge müssen ohnehin so 10 Zentimeter weg, da meine Haare zwar sehr schnell wachsen, unten aber dennoch inzwischen recht dünn geworden sind. Das ist nur so mittelschön.

Die Strähnen haben seit Oktober wieder einen ordentlichen 5 cm Ansatz bekommen, wie man im Foto gut sieht. Auch sieht man, dass meine Längen tatsächlich wieder nachdunkeln. Trotz 12% Wasserstoffperoxidbleiche. Für unser Experiment müssen also neue Strähnen her und manche Bereiche komplett weiß gezogen werden. Das ist spannend!

Denn obwohl meine Haare sehr robust sind, gehe ich aktuell davon aus, dass sie unter der extremen Einwicklung schon brechen werden. Die eingeplanten 10 cm Minus werden also sehr wahrscheinlich berechtigterweise weichen müssen.

Was wir genau vorhaben verrate ich jetzt noch nicht. Aber auf Instagram habe ich heute in den Stories einen kleinen Hinweis gezeigt. Die Stories können Sie allerdings nur via App ansehen.

Wir planen im Moment den Donnerstagnachmittag für ein paar Stunden ein. Wer da Zeit und Lust hat, kann sich schon mal eine kleine Life-Schaltung aus dem Salon via Instagram oder Facebook (entscheide ich kurzfristig) vormerken.

Ich bin so aufgeregt. Hoffentlich habe ich danach überhaupt noch Haare auf dem Kopf. *gnihihihi* Und nein: es wird definitiv keine Dauerwelle werden!

Print Friendly, PDF & Email
Pia Drießen, 1980 in Köln geboren, verheiratet und Mutter von 3 Kindern (*2009, *2010, *2012). Von Beruf freiberufliche Autorin und Bloggerin. Bloggt seit 2002 mal lauter und mal leiser. Virtuell unterwegs auf Facebook, bei Twitter, Pinterest und auf Google+
Beitrag erstellt 4504

21 Gedanken zu „Ein Experiment mit Haaren, Baby!

  1. „…und auch nur, wenn Sie mir dort folgen…“
    das ist nicht ganz richtig, liebe Pia, funktioniert auch so, sonst hätte man nicht immer diese fremden Leute in der Liste, die die eigene Instastory angeschaut haben ;D

  2. Auf der „Entdecken“-Seite kann man auch andere Stories entdecken. Oder sich deine Storys ansehen, wenn man auf dein Profil geht (Kreis um dein Profilbild). Ich glaube, dir Stories sind nur dann für die Follower, wenn auch das Profil „privat“ ist.

  3. Oh woooow, das ist wirklich super mutig.. ich liebe meine langen Haare und trenne mich immer nur sehr ungerne. Aber sie gehen unten dann halt auch echt schnell kaputt. Ich bin also wirklich suuuper gespannt auf das Ergebnis und habe deine Seite auf jeden fall erstmal mit einem Sternchen markiert. LG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben