Bis einer heult! • Noch 5 Mal schlafen, kleine Beebiene!
Skip to content
19. Mai 2017 | Pia Drießen

Noch 5 Mal schlafen, kleine Beebiene!

„Mama, wie oft muss ich noch schlafen?“ Die Frage stellt Mimi mir momentan dutzendfach am Tag. Und ihren Erziehern, dem Papa, ihren Brüdern. Eigentlich jedem, dem sie so begegnet und der ihr antworten könnte.

„Fünf Mal“, war heute meine Antwort und sofort bekam ich wieder kalte Schweißausbrüche und dieses hysterische Kribbeln im Kopf. Noch FÜNF Mal und ich wir haben noch nicht mal ein Geschenk! Es ist nämlich so: Mimi ist ein wunschloses Kind. Wobei, ganz stimmt das nicht. Sie wünscht sich einen Schokoladenkuchen mit m&ms und dass wir ihren Geburtstag im Jackelino feiern. Letztes haben wir ihr schon mal erfüllt, als wir die Party dort angemeldet haben. Ein Geburtstagsthema war ihr auch nur mit Hängen und Würgen zu entlocken und so feiern wir nächste Woche nun einen Lillifee-Geburtstag.

Ich habe lange überlegt, wie man die Einladungen und die Deko gestalten könnte. Aber tatsächlich wirkt Lillifee nur mit ihrem ganzen Giltzer und Glimmer und Pink und Grün und Trallala. Also habe ich mich ein wenig durchs Internet gegoogelt und letztendlich fertige Einladungen bestellt, weil die schon so schön sind, dass ich sie gar nicht schöner hätte selber machen können.

Außerdem habe ich Teller, Becher, Servietten und Geschenktütchen bestellt. Es gibt auch ein komplettes Party-Set, aber da gefällt mir das Design nicht.

Natürlich soll Mimi auch ein Geburtstagsshirt bekommen, aber da bin ich mit dem Design noch nicht final fertig. Vermutlich werden Jürgen und ich am Montag da spontan etwas zaubern. Spontan sieht immer am besten aus.

Am meisten machte uns allerdings das Geburtstagsgeschenk zu schaffen. Wir haben an einem Fahrrad für Mimi herum überlegt. Aber tatsächlich haben wir ja fast neue Fahrräder in allen möglichen Zoll-Größen in der Garage. Aktuell fährt sie das alte 12″ Rad von Max und in wenigen Monaten wird sie schon problemlos auf das 16″ Rad von Alex passen. Sobald sie groß genug ist, soll sie dann auch ein Mountainbike mit Schaltung bekommen. Für das eine Jahr jetzt nochmal ein neues Fahrrad zu kaufen ist Verschwendung.

Nun hat Mimi alles was sie haben möchte, viel nutzt, Spaß dran hat schon in Hülle und Fülle. Ihr Zimmer gleicht einem Bastelladen mit angeschlossenem Schreibshop. Selbst mir fiele nichts mehr ein, das man noch ergänzen könnte.

Als wir dann gestern bei Jürgen saßen und Mimi die Spitzen geschnitten bekam, hatte ich eine Eingebung. Mimi liebt meine und ihre langen Haare. Sie könnte da stundenlang dran rum kämmen und brüsten, versucht zu flechten und Zöpfe zu machen. Ein Frisier- & Schminkkopf!

Ich recherchierte mehrere Stunden nach einem vernünftigen Kopf, da die meisten echt miese Rezensionen hatten. Die Haare verfilzen, die Schminke geht nicht mehr ab, die Haare fallen aus. Doof, doof und nochmal doof. Letztendlich landete ich bei einem Frisierkopf von Götz*, der bei Amazon stolze 70 Euro kostet. Aber Qualität ist mir da wirklich wichtig, damit Mimi (und wie ich jetzt schon mal vermute auch ich) da lange Spaß dran hat.

Heute morgen erzählte ich im Kindergarten meinen Mädels davon und sofort kam der Hinweis, dass es bei Jako-o auch einen super Schminkkopf gäbe und diese zudem aktuell eine 30% Aktion* haben. Ich googelte erneut und fand heraus, dass der 30% Rabatt für 1000 ausgewählte Artikel gilt. Aber – und das werte ich Mal als Wink des Schicksals – nicht nur, dass besagter Schminkkopf unter diesen ausgewählten Produkten zu finden ist, nein, es ist auch noch genau derselbe Frisier/Schminkkopf*, den ich mir ohnehin ausgeguckt hatte. YEAH!

Also habe ich ihn dann direkt für 50 Euro (inklusive Porto) bestellt und freue mich wie ein Schnitzel, weil Mimi sich ganz sicher auch wie ein Schnitzelchen freuen wird.

Von ihrer Tante Mimi bekommt sich die kleine Mimi übrigens ihre allererste Barbie. Und zwar die Wellen und Lockenspaß Barbie* , die sie mal in einer Werbung gesehen hatte und die sie unbedingt haben wollte. Da Mimi Puppen zwar gerne aus-, aber nicht freiwillig wieder anzieht, sind es wohl die Möglichkeiten der Frisuren, die Mimi an dieser Barbie so reizen. 

Ich selber war ja nie ein Barbie-Mädchen. Ich hatte zwar ein oder zwei Barbies, aber denen habe ich relativ schnell die Haare abgeschnitten und nackt waren sie auch immer. Ähäm.

Hach ja, noch 5 Mal schlafen also. Der Kuchen ist in meinem Kopf schon fertig (die Vorgaben sind ja sehr konkret), Blumen und die Ballons besorge ich Dienstag und das Shirt sollte Montag fertig werden. Die Einladungen haben wir heute verteilt und so harren wir nun der Dinge, die da kommen werden.

Meine Mimi wird echt und tatsächliche schon FÜNF Jahre alt. Das ist so toll! Sie ist ein wirklich großes Mädchen geworden, mit einem herrlich sturen Kopf und soviel Durchsetzungsvermögen, wie man es als kleine Schwester zweier Brüder nur haben kann.

Sie ist witzig, albern, schlagfertig, freundlich, fürsorglich und ein echter Rabauke. Ich wollte keine andere Mimi haben. Große Beebienenliebe!

*Affiliate-Links

Print Friendly
Über den Autor:
Pia Drießen, 1980 in Köln geboren, verheiratet und Mutter von 3 Kindern (*2009, *2010, *2012). Von Beruf freiberufliche Autorin und Bloggerin. Bloggt seit 2002 mal lauter und mal leiser. Virtuell unterwegs auf Facebook, bei Twitter, Pinterest und auf Google+
    
  1. Simone Hellmann / Mai 19 2017

    Lustig hier war es beim 5. Geburtstag im März genauso. 💕Die letzten 14 Tage mussten abgestrichen werden 😅
    Ich bin mir sicher, egal was du planst, es wird grandios 👌🏻

    — via facebook.com

  2. Jule Mayer / Mai 19 2017

    Ich hab hier auch ein wunschlos-glückliches Kind: „Ich freue mich über alles was du mir schenkst Mama“…🤔❤ aber ich hab noch 2 Monate Zeit. 🖒

    — via facebook.com

  3. Andrea Neuhaus-Dünki / Mai 19 2017

    Oh, wir haben auch in 5 tagen zu feiern…allerdings mit ganz vielen konkreten wünschen. Jungs halt 😃😉 und dann werden die noch so schnell 5 (!). Viel spass bei den vorbereitungen!

    — via facebook.com

  4. Lydia / Mai 20 2017

    „Ein Geburtstagsthema war ihr auch nur mit Hängen und Würgen zu entlocken“

    Muss es das denn immer sein? Oder ist es, damit SIE sich toller fühlen?

    • Pia Drießen / Mai 20 2017

      Allein für den letzten Satz verdienen Sie im Grunde schon keine ernsthafte Antwort, aber weil es andere, freundlichere Leser vielleicht auch interessiert: ich hatte das hier bereits mal erklärt. Natürlich wünschte sich Mimi ein Thema. Es war nur eine schwere Geburt eines zu finden. Für sie, nicht für mich. Das „Hängen und Würgen“ sollte den Findungsprozess einfach dramaturgisch etwas untermalen.

  5. Diana Blütenstaub / Mai 20 2017

    Mein kleines Baby wird heute 3 Jahre alt und ich kann es nicht fassen. Wir haben damals bei der Geburt die Hölle erlebt, die Ärzte sagten mir sie wird nicht leben! Aber sie lebt und wie sie lebt😍 Um diesen schrecklichen Tag als nicht mehr ganz so schrecklich zu sehen, zelebrier ich den Geburtstag ein wenig und mache ein buntes fröhliches Fest draus.

    — via facebook.com

  6. Ulrike Alt / Mai 20 2017

    Mei, sie ist so groß geworden. Ich weiß noch wie sie im Bauch war. 💕

    — via facebook.com

  7. Christine / Mai 20 2017

    Liebe Pia, seit nun über 5 Jahres lese ich deinen Blog. Unsere beiden Mädels haben fast zur gleichen Zeit Geburtstag. Meine Kleine muss allerdings noch ein paar Mal mehr schlafen *gnihihi* um genau zu sein, noch 16 mal :)
    Ich musste ein wenig schmunzeln, all diese „Problemchen“ mit Motto und Co hatten/haben wir auch. Allerdings wird bei uns eine Einhornparty im Garten, am liebsten mit Zirkus (da weiß ich allerdings noch nicht wie ich den unterbringen soll *hahaaa*)
    Deine Geschenkidee ist grandios, das würde meine Maus auch lieben.
    Ich wünsch euch ne wuunderschöne Party.
    (Seeuufz… hätte ich erwähnt? Sie werden viiiel zu schnell groß ;) )

  8. Claudia / Mai 20 2017

    Liebe Pia und Lydia,

    ich bin schon seit geraumer Zeit treue stille Leserin, aber wenn ich so etwas lese „damit SIE sich toller fühlen“ .. geht’s noch? Das ist der Familienblog von Pia. Und auch wenn ich mit dem großen Laufthema nicht soviel anfangen kann, liebe ich inzwischen Ihre Familiemstories.

    Nun stell ich mir die Frage liebe Lydia warum du hier mit liest??? Neid, Neugier … du musst das hier nicht lesen. Nur so als Tipp – ist freiwillig, und nicht weil WIR das wollen sondern DU ;-)

  9. Doreen / Mai 20 2017

    Meine Mädels haben diesen Schminkkopf letzte Weihnachten bekommen, er ist jeden Cent wert und was soll ich sagen… Ich frisiere ihn auch gerne. 😀

  10. Christina Preuß / Mai 20 2017

    Ich auch ich auch 😏😉

    — via facebook.com

Leave a Comment