Bis einer heult! • Haushaltsgerätefail und Ausmisterei
Skip to content
28. Oktober 2017 | Pia Drießen

Haushaltsgerätefail und Ausmisterei

Hätte ich gestern Nachmittag gebloggt, ich hätte Ihnen von einem glitzerpopitzertollen Tag erzählt. Die Kinder spielten friedlich, ich konnte in Ruhe arbeiten und das Mittagessen war tatsächlich zu Mittag fertig. Okay, fertig vorbereitet. Tatsächlich habe ich es erst in den Ofen schieben wollen, wenn der Mann auf dem Heimweg ist. Doch wie das immer so ist: es kamen noch 1, 2, 3 Aufträge vor dem Wochenende rein und so war er 4 Stunden später, als freitags üblich, Zuhause.

So aßen wir den Kartoffel-Krokodil-Hack-Auflauf/Gratin/Dings dann eben als Abendessen (die Jungs hatten zu Mittag dann halt nur Obst). 4/5 Familienmitglieder waren sehr selig und anschließend sehr satt. Das ist ein mega guter Schnitt für diese Familie und Krokodil ist somit offiziell ein sehr familientaugliches Gemüse. Also für unsere Familie jetzt.

Aber das man den Tag nicht vor dem Abend loben soll, ist ja hinlänglich bekannt. Nachdem die Jungs also nach dem Essen die Spülmaschine eingeräumt und angestellt hatten, ertönte ein Warnsignal, das eine ganze Minute anhielt. Die Maschine machte derweil die gewohnten Geräusche, schaltete sich dann aber einfach ab. Okay!? Nach einem Reset und Durchlauf des Diagnoseprogramms erhielten wir dann einen Fehlercode, der mich ziemlich mieslaunig stimmte. Der Durchflusszähler ist fritte. Oder ein Kabel dahin. Oder oder oder. Jedenfalls wäscht die Spülmaschine nicht mehr und ich freue mich, angesichts eines langen Wochenendes mit einem 5-Personenhaushalt, unbändig. Nicht!

Die Maschine haben wir zu unserem Einzug vor 2,5 Jahren neu gekauft und uns damals extra für ein Markengerät von Siemens entschieden. Tja, hätte gut laufen können. 6 Monate nachdem die Garantie ausgelaufen ist. [Hier sehr derbes und absolut nicht-jegendfreies Schimpfwort einfügen].

Also spülen wir jetzt alle wieder von Hand. Freuten sich die Kinder gestern Abend noch, die Spülmaschine nicht mehr ein- oder ausräumen zu müssen, so finden sie spätestens seit heutemorgen Abtrocknen voll scheiße. *mihihihi*

Alex brach direkt heute Morgen auf einen Kindergeburtstag seines Kumpels auf, während Mimi und ich nach dem Frühstück Mimis Spielzeug sortierten und groß ausmisteten. Alles, womit Mimi seit einem halben Jahr gar nicht mehr gespielt hat oder was sie einfach wirklich doof findet, landete auf dem großen Haufen für den Spielzeug-Basar unserer Kita in 3 Wochen.

Unter anderem alle Puzzle mit weniger als 100 Teilen, Steckspiele und auch die Barbie, die sie erst zum 5. Geburtstag bekam. Außerdem einige Taschen, fast alle Puppen und das zu klein gewordene Monster-Kostüm.

Das Regal war danach jedenfalls sehr leer, wie man sieht. Aber wenn man ehrlich ist, bastelt Mimi eh die meiste Zeit, malt Bilder oder puzzelt eben. So richtiges Spielzeug nutzt sie eigentlich gar nicht, was jegliche Geschenkgelegenheiten zu einem echten Eiertanz machen. Haben möchte sie dann natürlich trotzdem gerne etwas.

Danach sortierte ich mit Max die Spielsachen in seinem Zimmer. Viele HABA-Spiele und auch die gesammelten Drache Kokosnuss-CDs wanderten auf den Basar-Stapel. Endlich können die Kinderzimmer wieder etwas aufatmen. Lediglich bei Alex ist das kein einfaches Unterfangen. Zwar möchte er auch Dinge auf dem Basar verkaufen, aber eigentlich besitzt er nur Lego und Playmobil und davon möchte er sich logischerweise auch nicht trennen. Morgen schauen wir uns daher nochmal seine beachtliche Hörspiel-CD-Sammlung und das Bücherregal an.

Der Tag verlief ruhig, harmonisch und produktiv. Einzig der Kater sorgt uns derzeit ein wenig. Nachdem ich das Haus wegen der Flöhe ausgeräuchert hatte, haben wir ihn einen Tag lang nur zum Fressen in der Küche rein gelassen und dann wieder raus geschmissen. Mir war einfach das Gesundheitsrisiko für den Katz zu hoch. Außerdem habe ich ihn nochmal exzessiv gekämmt und mit einem Flohspray mit Margosa und Lavendelöl eingesprüht. Das fand er natürlich alles andere als witzig. Letztendlich war der Kerl so gestresst, dass er nun erstmal gar nicht mehr raus möchte und sich sogar in seinem Katzenklo schlafen legte.

Das machen Kater gerne mal, wenn sie unter Stress stehen. Er hat daher jetzt erstmal ein paar Tage absolute Ruhe verordnet bekommen. Also eigentlich haben die Kinder ein Titus-nerv-Verbot erhalten. Da er aber gut frisst und trinkt und auch sonst sehr geschwätzig ist (ja, titus ist ein echtes Plappermaul und kann einem echt ein Ohr abmaunzen), gehe ich nicht von einer ernsten Erkrankung aus. Der Flohbefall, das draußen bleiben müssen und die Floh-Behandlung waren einfach ein bisschen viel für das arme Kerlchen.

So oder so gehen wir übernächste Woche zum Tierarzt, da dann die letzte Spot-on Behandlung lang genug zurück liegt, um gegebenenfalls noch ein anderes Präparat anzuwenden. Flohbisse jucken ja auch Katzen wie die Hölle und da ich ihm schlecht mit Fenistil helfen kann, tut er mir da wirklich arg leid.

Putzigerweise dachte ich den ganzen Tag, heute sei schon Sonntag. Die kommenden Tage werden mich daher vermutlich völlig aus dem Rhythmus bringen. Aber was soll’s. Wir haben ja keine Termine [hier auf den Knien rutschende Pia mit Jubelfaust vorstellen].

Also, dann, schönen Sonntag Ihnen allen. Morgen.

Print Friendly
Über den Autor:
Pia Drießen, 1980 in Köln geboren, verheiratet und Mutter von 3 Kindern (*2009, *2010, *2012). Von Beruf freiberufliche Autorin und Bloggerin. Bloggt seit 2002 mal lauter und mal leiser. Virtuell unterwegs auf Facebook, bei Twitter, Pinterest und auf Google+
    
  1. Tanja / Okt 28 2017

    Wir waren ein 1/2 Jahr ohne Spülmaschine, weil unsere kaputt ging, eine neue hermusste + wir uns nicht entscheiden konnten. Nicht schlau.

    — via twitter.com

  2. Katharina / Okt 28 2017

    Kack! Wir haben leider und enttäuscht ähnlich schlechte Erfahrungen mit einer extra Siemensmaschine gemacht. Jetzt haben wir eine Miele, die zwar Autschteuer war, aber einfach stoisch funzt. Hoffe, der Ausfall ist bald behoben, sowas geht ja gaaar nicht.

    Zum Glück ist man in den Ferien etwas flexibler mit den Abläufen. Im Alltag brauch ich sowas man gar nicht.

  3. Isa / Okt 28 2017

    Oh ich finde es schön das die Kinder ohne Scheu ausmisten können. Das nicht Geschenke behalten werden müssen, weil es doch Geschenke von xy waren.
    Mich hat das als Kind immer erdrückt, die Schubladen waren voll mit Zeug den ich nicht brauchte und ich habe immer nur gebastelt.
    Waschmaschine finde ich viel schlimmer, ich wünsche euch das sie nichts vom Dahinscheiden von M. Spül erfährt.
    Schöne Sonntage!

  4. Iris / Okt 28 2017

    Willkommen im Club.
    Heute kam unsere Tochter heute mit zweit Taschen voller Schmutzwäsche nach Hause, zur Zeit wasche ich auch für meine Mutter die Wäsche und heute ging dann meine Waschmaschine kaputt.Natürlich habe ich in dieser Woche auch noch nicht gewaschen, habe also auch noch genug Wäsche liegen….also alles prima……

  5. Eva-Maria Treichel / Okt 28 2017

    Meine gebraucht geschenkte Spülmaschine hat letztes Jahr ihren Geist aufgegeben….seitdem spüle ich – alleinerziehend mit 3 Kindern ein richtiger Zeitfresser und Diskutierstress garantiert. Ist einfach neben Waschmaschine das wichtigste Gerät für entspannteres Familienleben.
    Du hast mein vollstes Mitgefühl!!!!

    — via facebook.com

  6. Jennifer Ehrhardt / Okt 29 2017

    Unsere ist seid Mittwoch
    Defekt.
    Keine Lampe leuchtet mehr 🙈😐🙄
    2 Jahre 10 Monate alt 😏

    — via facebook.com

  7. Katrin Gluns-Repka / Okt 29 2017

    Bei uns hatte sich das auch nach knapp 3 Jahren angekündigt, aber in unserer Nähe gibt es einen Spühlmaschinen Doktor, der hat sie wieder in Gang gebracht. 👍👍👍

    — via facebook.com

  8. Eva Horak / Okt 29 2017

    Da können wir ja von Glück reden das unser nicht Markengerät nach 7 Jahren im Haus noch immer einwandfrei funktioniert. Ohne Geschirrspülmaschine ist es echt doof.

    — via facebook.com

  9. Gesa / Okt 29 2017

    Genau das gleiche Spiel hatten wir auch mit unserer ähnlich alten Siemens Maschine. Eine Reinigung des Filters hat geholfen und es war meine neue nötig.

  10. Graugrüngelb / Okt 29 2017

    Unsere Spülmaschine (Bosch) begann auch kurz nach Ablauf der Garantie-Zeit mit Fehlermeldungen und teilweise sehr seltsamen Geräuschen – nach 5 Jahren (was ja auch kein Alter ist), haben wir sie vergangenes Jahr ersetzt. Ich hoffe, die aktuelle hält länger.

  11. Cordelia / Okt 29 2017

    Huhu!
    Ich habe unsere Siemens -Spülmaschine tatsächlich schon zwei Mal selbst repariert, nach einer Youtube-Anleitung.
    Fehlercode+Spülmaschine+ Siemens googeln.
    Hat echt gut geklappt.
    Bei uns ist meist etwas im Durchlaufsieb verklemmt.
    Liebe Grüße

    • Pia Drießen / Okt 30 2017

      Das war das erste was wir getan haben. Der Fehlercode ist aber leider nix, was man selber reparieren könnte.

  12. Helga / Okt 30 2017

    So etwas ist uns vor ein paar Monaten mit unserem Induktionsherd passiert. Noch nicht einmal drei Jahre alt. Natürlich an einem Samstagabend und für sonntags hatten wir Gäste zum Essen eingeladen. Also blieb die Küche samstags kalt, sonntags fuhr der Mann zum Elektromarkt, um einen neuen Herd zu kaufen und der Elektriker, der nur noch den „Tod“ feststellen konnte, schickte uns eine fette Rechnung – Wochenendzuschlag und so…

Leave a Comment

           

Rabatt Wochen bei Roompot