Alles hübsch für’s neue Schuljahr

(Beitrag enthält Werbung¹ und *Amazon-Affiliate-Links)

Am Freitag habe ich mich nun endlich hingesetzte und die ganzen Schulsachen der Kinder sortiert, um zu schauen, ob noch etwas fehlt und natürlich auch, um sie zu markieren. Wir müssen an dieser Stelle bitte nicht wieder Diskussionen darüber führen, ob man jeden Stift und Pinsel markieren muss oder nicht. Ich tue das und zwar sehr gerne.

Zunächst Mal war ich ehrlich von der Menge überrascht, die da plötzlich vor mir auf dem Tisch lag. So viel Zeug!

Die Malkästen der Jungs waren nach 2 bzw. 3 Jahren durch, kaum eine Farbe mehr wirklich gefüllt und die Pinsel hatten kaum noch Borsten oder waren einfach gar nicht gereinigt worden. Also habe ich diese Dinge dieses Jahr erstmalig ersetzt. Die Oxford-Hefte habe ich diesmal online bei schulstart.de bestellt, weil sie mir in unserem örtlichen Schreibwarenladen für 3 Schulkinder in Summe einfach viel zu teuer waren. Ich kaufe da gerne mal ein Heft nach, wenn es fehlt, aber für die komplette Erstausstattung für 3 Kinder und ein Schuljahr war es online so gut und gerne 30 Euro günstiger.

Klebestifte! In so einem Schuljahr gehen gut und gerne 4-6 Klebestifte pro Kind drauf. Durch Zufall bin ich auf Amazon auf die dreieckigen Klebestifte von Tesa* gestoßen und hatte diese gekauft, weil sie im Angebot waren. Ich liebe die Dinger. Sie sind so viel praktischer und schöner in der Handhabung, als ihre runden Kollegen. Also hab ich mich direkt mit mehreren Spar-Packs eingedeckt.

Der eine braucht nun eine spitze Schere, der andere hat seine Schere verloren, weshalb ich auch für ihn direkt eine spitze kaufte, damit ich nicht nächstes Jahr wieder losrennen muss. Mimi bekommt die komplette Grundausstattung, in der Hoffnung, dass sie ähnlich sorgfältig mit ihrem Zeug umgeht wie der große Bruder.

Max bekam seinen ersten Füller – einen LAMY Schreiblernfüller* – den er im Schreibwarenladen probegeschrieben und zu seinem Favoriten erkoren hat. Tatsächlich ist das für mich der hässlichste Schreiblernfüller, den es gibt, aber das habe ich Max natürlich nicht verraten. Er muss ja mit dem Füller gut zurecht kommen, nicht ist. Bei Alex hat sich nach einem Jahr mit Füller schreiben herausgestellt, dass er mit einer klassischen Füllermine überhaupt nicht zurecht kommt. Also hat er sich einen guten Tintenroller aussuchen dürfen, mit dem er auch wirklich viel besser und leichter schreiben kann. Es wurde der LAMY Balloon*, mit dem er im Laden am besten zurecht kam.

Und ja, meine Kinder starten in jedes Schuljahr mit einem Satz neuer Buntstifte. Ich mag es sehr, wenn die Mäppchen am Anfang des Schuljahres gut sortiert und frisch bestückt so ein bisschen zusätzlich motivieren. Die alten Stifte nehmen wir dann für zuhause.

Mimi hat in ihrem Mäppchen die Stabilo EASY Start* Bunt- und Bleistifte mit ergonomischen Griffflächen für Rechtshänder. Die Jungs haben diesmal die Buntstifte von Faber-Castell* bekommen, weil sie auch mit den Bleistiften am besten zurecht kommen.

Nachdem ich nun alles gesichtet, die Listen abgehakt und nach Kind sortiert hatte, konnte ich mich ans Markieren der Schulsachen begeben. Wie eingangs schon geschrieben: ich markiere einfach alles und das seit nun 3 Jahren mega zufrieden mit den Aufklebern von Stickerkid.

Die halten einfach bombastisch, auch auf elastischen Materialien wie z.B. dem Turnbeutel oder dem Ranzen. Die Brotdosen sehen die Spülmaschine täglich von innen und auch hier kleben noch die ersten Stickerkid-Aufkleber drauf, ohne Anzeichen von Ablösung zu zeigen.

Alle drei Kinder bekamen das Paket „L“ mit 214 Namensetiketten, das ideal für die Schule ist und mindestens ein Schuljahr ausreicht. Für Max hatte es jetzt sogar 2 Jahre ausgereicht. Enthalten sind darin (von oben nach unten):

  • 48 Kleidungsetiketten (tatsächlich markiere ich damit nur die Sportkleidung. Alles andere müssen die Kinder selber im Blick behalten)
  • 32 große Namenssticker (ideal für Schnellhefter, Selbstlernhefte, Bücher, Brotdosen etc.)
  • 14 Schuhaufkleber (nicht nur für Schuhe, sondern z.B. auch für Ordnerrücken oder Trinkflaschen gut geeignet)
  • 120 kleine Namensetiketten (Hefte, Stifte, Pinsel, Schere, Spitzer … die kommen bei mir überall drauf)

Da Alex sich diesmal für ein neues Motiv für seine personalisierten Sticker entschieden hat, wollte er gerne auch die alten Aufkleber im Mäppchen, auf den Mappen und sonst wo, ersetzt haben. Er ist eben das Kind seiner Mutter, die auch gerne alles schön symmetrisch und gleich hat *gnihihi*

Ich war ja bei den foliierten Pappmappen etwas skeptisch, ob ich die alten Etiketten da wirklich rückstandslos und ohne Beschädigung der Mappe wieder abbekommen würde.

Ich kann Euch berichten: geht super! Und das nach 3 Jahren, die der Aufkleber da jetzt geklebt hat. Nun haben alle drei Kinder auf ihren Sammelmappen ihre neuen Namensaufkleber.

Zum Glück brauchen die Jungs jetzt zum neuen Schuljahr noch keine neuen Hallenturnschuhe. Dafür aber Mimi, die aus ihren alten Handballschuhen ohnehin raus gewachsen ist und jetzt für die Schule erstmalig ein zweites Paar Hallenschuhe benötigt.

Es wurde wieder ein Modell von Kappa, da wir mit diesen Schuhen beim Handball einfach schon seit Jahren sehr zufrieden sind: Der Kappa Kickoff*. Und die Schuhetiketten kleben auch schon drin.

Es hat eine ganze Weile und einige Unterbrechungen durch die Kinder gedauert, bis ich alles beklebt hatte. Aber das Ergebnis finde ich einfach so schön anzusehen und gerade der Mittlere, der einfach ständig alles verliert oder irgendwo liegen lässt, hat von den Aufklebern schon dutzendfach profitiert.

Mimi hat sich ihre Aufkleber passend zum Ranzen, auf dem auch ein Donat drauf ist, ausgesucht und Max fand den Waschbären im Superheldenkostüm einfach grandios. Ich habe die Schrift Eurostile verwendet, weil ich die für die Kinder am lesefreundlichsten halte. Es gibt aber noch 9 weitere Schriften, aus denen Ihr wählen könnt und unzählige Bilder und Farben, um Euren Kindern ganz individuelle Sticker erstellen zu können.

 

Rabattcode

Natürlich habe ich auch dieses Jahr wieder für Euch einen 10% Rabattcode von Stickerkid für Euch. Dieser ist bis zum 18.08.2018 gültig und kann auf das gesamte Sortiment, auch die Sparpakete, angewendet werden.

Gebt einfach bei der Bestellung im Warenkorb den Rabattcode Pia18 an und klickt anschließend auf „Rabattcode einlösen“.

***

Laut Mimis Kalender sind es 18 Tage bis zur Einschulung und somit nur noch 17 Tage, bis für die Jungs die Schule wieder los geht. Die Aufregung steigt also so langsam.

Ich stehe Euch für Fragen gerne zur Verfügung, nur bitte versucht nicht mit mir über Sinn und Unsinn dieser oder jener Anschaffung zu diskutieren. Das muss wirklich jede Familie für sich selber entscheiden und ich, für meinen Teil, mache mir jedes Jahr gründlich Gedanken, was ich wie und wo neu anschaffe. Wirklich wahr *gnihihi*

¹ Die Sticker-Sets wurden uns von Stickerkid kostenlos zur Verfügung gestellt. Alle anderen erwähnten Produkte wurden selber gekauft und bezahlt.

Print Friendly, PDF & Email
Pia Drießen, 1980 in Köln geboren, verheiratet und Mutter von 3 Kindern (*2009, *2010, *2012). Von Beruf freiberufliche Autorin und Bloggerin. Bloggt seit 2002 mal lauter und mal leiser. Virtuell unterwegs auf Facebook, bei Twitter, Pinterest und auf Google+
Beitrag erstellt 4471

21 Gedanken zu „Alles hübsch für’s neue Schuljahr

  1. Bei uns in Hessen ist die erste Schulwoche schon um und ich hab auch alles mit Stickerkid Aufklebern gekennzeichnet, finde die super! Viel Spaß bei der Einschulung und liebe Grüße

  2. Hallo Pia, beim Markieren bin ich ganz bei Dir, das läuft hier nämlich genauso 😇 Die Aufkleber von Stickerkid sind prima – wobei wir auch noch die von gutmarkiert nutzen. Von der Klebekraft konnte ich noch keinen Unterschied ausmachen, beide Marken halten bombig 👍 (Allerdings stört mich bei gutmarkiert das „gutmarkiert“ auf den Stickern…) Eine Frage: welche Etuis nutzt Ihr denn? Mir ist das kleine Geldfach positiv ins Auge gesprunfen. LG und noch schöne Ferien, Sandra (P.S. Meine return-Taste wollte nicht, daher gibt es diesen unübersichtlichen zusammenhängenden Text 🙄)

  3. Ha, auf diesem (tatsächlich ultra hässlichen) Schreiblernfüller in rot habe ich auch Füller schreiben gelernt – lustigerweise ist für mich Füller (aber nicht mehr dieser, sondern ein anderer Lamy) die einzige Stiftart auf der ich schmerzfrei schreiben kann.

  4. Hallo. Ich lese deinen Blog schon sehr lange und so habe ich als mein großer vor 3 Jahren in Schule kam auch alles markiert. Es wird bei uns von der Schule auch empfohlen. Machen aber nur die wenigsten. Mein Söhne Mann lässt gerne Stifte Spitzer oder sonst was liegen. Durch die Beschriftung bringt er am nächsten Tag alles wieder mit. Die Sachen werden in der Klasse an einem Ort gesammelt und können dort rausgesucht werden. Was da immer an unbeschrifteten Stiften liegt. Ich frag mich immer ob die Kinder dann ständig neue Stifte bekommen. Wie gesagt dein Tipp von damals hat mich begeistert und schon viele unnötige bNeuanschaffungen gekostet.

  5. Ich finde das Markieren auch ganz toll und stell mir das total befriedigend vor die schönen neuen Schulsachen zu bestickern 😊 Mein Kleiner kommt nächstes Jahr in die Kita, da werde ich dann zum ersten Mal bei Stickerkid bestellen! Freu mich drauf, hab echt nur gutes gehört 👍🏻
    Ich finde übrigens, Sie machen das genau richtig indem Sie auf überflüssige Diskussionen mit unbekannten Leuten verzichten. Sie haben Ihre Nerven und Ihre Zeit auch nicht gestohlen.
    Viele Grüße!

  6. Hallo Pia, aufgrund deiner Empfehlung habe ich Stickerkid letztes Jahr gekauft. Die Aufkleber halten super, außer auf der Innenseite Ranzen oder dem Mäppchen. Die Bügeletiketten (nicht ablösbar) sind richtig schlecht. Nach 10 mal Waschen leider nicht mehr erkennbar. Schade, da hatte ich schon bessere, weiß aber leider nicht mehr, woher. Lieben Gruß, Verena

  7. Hallo liebe Pia,
    hier wird auch fleissig markiert 😉
    Wie macht ihr das mit dem Ergobag Mäppchen, denn da passen ja nicht alle Farben rein. Lasst ihr die Fasermaler in der Originalverpackung? Letztes Jahr hab ich nämlich alle Farben in das andere Mäppchen von ergobag getan, musste aber mehrmals nachfüllen, da öfters Farben verloren gegangen sind. Da sieht das Kind ja nicht sofort wenn was fehlt.
    LG,
    Paule

  8. Liebe Pia,
    an dieser Stelle mal ein dickes Danke für Deine Empfehlungen. Wir sind gerade auf der Suche nach den ersten Handballschuhen für u deren Fünfjährigen. Ich freue mich immer, wenn ich höre, womit Andere lange gute Erfahrungen gemacht haben. Liebe Grüße von einer bisher stillen Mitleserin!
    Katja

  9. Ich hätte eine Frage zu den Schuhstickern. Habt ihr die schonmal abgezogen? Wenn ja – funktioniert das oder bleibt ein klebender Rest? Viele Grüße und einen schönen Abend!

    1. Eigentlich sind in dem Ergobag Mäppchen Stifte von Lyra enthalten, aber die finde ich qualitativ einfach schlecht. Sie brechen schnell und lassen sich auch nicht gut malen. Darum habe ich die ersetzt.

  10. Seitdem ich hier zum ersten mal gesehen habe, dass Sie alle Stifte, Hefte, also eigentlich alle Schulutensilien mit Stickern bekleben, freue ich mich schon darauf irgendwann ein schulpflichtige Kind zu haben (muss nur noch 5 Jahre warten bis ich endlich alles bekleben darf :))
    Warum darüber diskutiert werden muss, versteh ich ehrlich gesagt nicht. Ich kann mir schon vorstellen, dass es der ein oder andere unnötige findet aber das wäre für mich kein Grund eine Diskussion anzufangen geschweige denn den Versuch wert jemanden zu bekehren…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben