Bis einer heult! • Wie der Beebie und ich mal einen LKW schossen.
Skip to content
30. März 2010 | Pia Drießen

Wie der Beebie und ich mal einen LKW schossen.

Eine meiner schönsten Erinnerungen an das Bundesland Bayern Baden Württemberg, das ich berufsbedingt mal ein Jährchen paar Monate mein Zuhause nannte, ist ein ordinäres, riesengroßes, warmes LKW (gleich neben der warmen Butterbrez’n).

Jetzt werden die meisten von Ihnen sagen: „Hä? Ein LKW?“ und ich werde grinsen und wissend nicken und Ihnen dann verraten, dass ich heute den Beebie in seine Karre packte, ins Nachbardorf schob und mir dort eine Doppeldaumendicke Scheibe frischen Leberkäse kaufte. Dann haben wir einen Schwenk über den Bäcker gemacht und zwei frische Brötchen gekauft.

Soeben habe ich den Leberkäs erwärmt (nicht gebraten), auf das Brötchen gelegt und beides dann in Curryketchup ertränkt. Das nennt sich dann ein LKW. LeberKäsWecken.

Boah. Satt. Und glücklich. Sehr.

Nachtrag: bevor ich berufsbedingt nach Bayern zog, lebte ich genauso berufsbedingt, aber nicht ganz so lange, in BW. Dort prägte sich der Begriff LKW. Ich habe nie nachgefragt, ob das Ding in Bayern anders heißt. Wie mich entrüstete Kommentatoren aber belehren, ist das wohl so. Also hab ich in meinem Eingangssatz entsprechende Streichungen vorgenommen. So. Alle wieder glücklich :)

Print Friendly
Über den Autor:
Pia Drießen, 1980 in Köln geboren, verheiratet und Mutter von 3 Kindern (*2009, *2010, *2012). Von Beruf freiberufliche Autorin und Bloggerin. Bloggt seit 2002 mal lauter und mal leiser. Virtuell unterwegs auf Facebook, bei Twitter, Pinterest und auf Google+
    
  1. Willi / Mrz 30 2010

    Oh man ich kriege Hunger! Aber LKW ist irgendwie nicht wirklich richtig. Müsste es nicht eher ertränkte Leber heißen? ;-)

  2. Eugen / Mrz 30 2010

    LKW geht nur mit ABS ( a bissal senf)!

  3. Luca / Mrz 30 2010

    In Tirol wäre das wohl ein FKS, Fleischkassemmel. Wobei uns das Curryketchup eher fremd ist. Und ja wir nennen viele Arten von Brötchen Semmel.

  4. Mr. Bankblogger / Mrz 31 2010

    Leber-Käs-Wecken *isch-krieg-plaque*

    Das Ding heißt: Leberkäs-Semmel *jawoll-ja*

    Wahlweise auch richtig bayerisch: „I kriagad a Leberkassemma, bidscheen.“ (Ich kriege bitte eine Leberkäs-Semmel.)

  5. Mo / Mrz 31 2010

    Hab mich 2 Jahre lang auf dem Internat in BW nur von LKWs ernährt *yummi*

  6. Lisa / Mrz 31 2010

    In welchem Teil von Bayern lebten Sie denn? Auch wenn mir der Wecken ein Begriff ist, heißt es hier immer noch Leberkäs-Semmel ;-)

  7. fuxxi / Mrz 31 2010

    karlsruhe -> fleischkäs’weck, braten(wichtig!) :)

  8. Ronja / Mrz 31 2010

    Leberkäsweck heißt es allerdings auch im fränkischen Teil von Bayern.

    Nun habe ich Hunger auf ein LKW – allerdings gibts das in den USA hier nicht.

  9. Phaenomenin / Mrz 31 2010

    Also in Franken heißt das bestenfalls „Weggla“.

    Man sagt Leberkassemmel, kürzt es aber mit LKW aus dem fränkischen Leberkasweggla.

    Am besten mit süßem Senf!! :-)

  10. Andreaz / Apr 1 2010

    @Phaenomenin:
    Danke! Und ich dachte schon ich bin der einzige, dem das auffällt :D

    Viele Grüße aus [d]Bayern[/d] Franken!

Leave a Comment