Bis einer heult! • Ein Leben. In Bruchteilen.
Skip to content
7. Juli 2012 | Pia Drießen

Ein Leben. In Bruchteilen.

Alle Jubeljahre komme ich an den Punkt, an dem ich das, was ich hier tue in Frage stelle und überdenke. Ich habe keine Lust mehr mich zu erklären und tue es doch viel zu oft. Ich begegne täglich Missgunst und Neid und frage mich dann, ob die Freude am Aufschreiben und Teilen immer noch schwerer wiegt, als diese negativen Keulen, die da geschwungen werden.

Wenn ich hier von unserem Leben und Alltag schreibe, dann will ich weder mich damit in ein Supermutti-Licht rücken, noch anderen ein schlechtes Gefühl vermitteln, weil es bei denen vielleicht gerade weniger rund läuft. Ich meine, oft genug schreibe ich doch auch von den negativen Seiten. Liest das denn keiner?

Auch will ich mit meinen Erfahrungen niemanden belehren. Ich berichte nur und man kann daraus für sich Anregungen und Tipps ableiten, muss das aber nicht. Natürlich. Ich bin nicht allwissend und oft genug befrage ich doch auch meine Leser, ob sie Ideen, Tipps und Erfahrungen haben, wenn ich vor einer neuen Herausforderung stehe.

Ich hab mich hier schon sehr oft geöffnet und damit angreifbar gemacht. Das ist mir bewusst. Vermutlich mit ein Grund, dass so viele Leser immer wieder kommen. Mama Miez ist so für Viele ein bisschen wie eine Daily Soap, befürchte ich fast.

Umso mehr Leser kamen und blieben, umso mehr Kritiker kamen natürlich auch dazu. Kritik ist mir weder fremd noch fern. Ich kann damit gut umgehen, solang sie freundlich und höflich bleibt und man mir oder meiner Familie nicht zu nahe tritt.

Ich zensiere in meinem Blog. Menschen, die sich in den Kommentaren damit brüsten wollen, dass sie die Namen meiner Kinder kennen und sie sogar ausschreiben, werden gelöscht. Beleidigungen und Erniedrigungen jeglicher Art werden gelöscht. Weil ich es kann. Weil auch jeder andere Mensch Beleidigungen, die an seine Haustür geschmiert werden, wieder entfernen würde. Da klingelt dann auch niemand und sagt: „He, Du, und was ist mit Meinungsfreiheit?“

Natürlich geht es nicht ohne Gegenwind. Ich vertrete hier eine, nämlich meine Meinung und die Leser da draußen haben ihre, oft eine andere Meinung. Ehrlich gesagt ist es auch sehr anstrengend, immer für eine Supermutti gehalten zu werden, die ich nun mal nicht bin.

Ich lasse den Leser teilhaben, an etwas sehr Persönlichem und Intimen. Dafür möchte ich weder beklatscht oder gefeiert, noch be- oder verurteilt werden. Auch ist es nur ein Bruchteil unseres Lebens, den man hier lesen und begleiten kann.

Mit 3 Kindern habe ich wenig Zeit und eine Menge zu tun. Das Schreiben ist und bleibt mein Ausgleich und meine Form der Alltags-Therapie. Darüber hinaus habe ich eben nicht unbeschränkt Zeit auf E-Mails oder Twitter-Replys zu antworten. Ich twittere oft vom Handy aus und sehe Replys erst später, am Notebook. Auch wenn es manchmal so wirken mag, so bin ich eben nicht den ganzen Tag online. Morgens eine Stunde und dann abends wieder, wenn die Jungs im Bett sind. Wie um alles in der Welt sollte ich sonst auch meinen Haushalt schaffen und den Kindern gerecht werden?

Ich kann weder zaubern, noch fliegen oder mich beamen. Ich bin total normal, inklusive körperlich und seelisch dann und wann überfordert zu sein. Ich bin eine ganz normale Mutti mit guten und mit schlechten Tagen, dicken und dünnen Nerven, besser und schlechter gelaunten Kindern. Wieso sollte bei mir also irgendwas besser oder runder laufen, als bei anderen Muttis?

Die Hoffnung, dass man mich hier an- und wahrnimmt, wie ich bin, habe ich lange aufgegeben. Dafür ist das hier eben nur ein Bruchteil von mir, von uns.

Respekt und höfliche Distanz sind alles, was ich erwarte und was mir ohne Zweifel auch zusteht. Hier. Jetzt. Und zu jedem anderen Zeitpunkt und an jedem anderen Ort.

Vielen Dank.

Auch für die Treue. ?

Jetzt geht’s mir besser ;)

Print Friendly
Über den Autor:
Pia Drießen, 1980 in Köln geboren, verheiratet und Mutter von 3 Kindern (*2009, *2010, *2012). Von Beruf freiberufliche Autorin und Bloggerin. Bloggt seit 2002 mal lauter und mal leiser. Virtuell unterwegs auf Facebook, bei Twitter, Pinterest und auf Google+
    
  1. FrauMuggel / Jul 7 2012

    Du machst das genau richtig. Bloß nicht irgendwas anderes glauben.

  2. d / Jul 7 2012

    ich verfolge den blog seit dezember und es ist für mich tatsächlich eine art daily soap. obwohl ich zum groteil nur stille leserin bin, fühle mich durch die tollen, liebevollen beiträge aufgehoben und verstanden. es ist für mich wie eine virtuelle brieffreundschaft ;-) ich hoffe ich darf noch an vielen bruchteilen der miezfamilie teilhaben. es bereichert und entspannt ungemein. ich glaube auch mein mann und meine zwei bienchen profitieren davon, dass ich täglich mit mama miez lachen und vielleicht auch mal weinen darf!! DANKE

  3. Diana / Jul 7 2012

    Ich weiß nicht wie lang ich jetzt deinen blog verfolge aber wenn du mal einen Tag nichts oder erst später schreiben tust vermisse ich was. Ich finde es sehr toll und ziehe echt einen Hut ab wie du das alles machen tust vorher mit 2 Kindern und arbeiten und jetzt mit 3 Kindern. Mache weiter so und lass dir nix einreden ich freue mich auf weitere berichte von euch.
    In diesem Sinne einen schöne Sonntag morgen.

  4. sandra / Jul 7 2012

    ich lese seit einer ganzen weile dein blog,meistens still.ich freue mich über jeden neuen eintrag und lese sie so gerne,fühle mit und freue mich,vergiess auch mal ein tränchen. es gehört zu meinem leben dazu;)

  5. Nicki / Jul 7 2012

    Und genau weil du so sympathisch Und normal schreibst und rüberkommst, nicht wie eine Übersupermutti oder eine Prahlerin, genau deswegen
    Ese ich deinen Blog seit Über drei Jahren so gerne :) und auch noch kinderlos hole ich mir einige Anregungen ( die schwangere Kollegin die ich vertrete bekommt dank dir auch eine Bettnestmaus ). Mache bitte so weiter und lass dich nicht beirren!

  6. Betty / Jul 7 2012

    Danke. Ich bin erst seit Februar 2012 Mutti und lese seitdem deinen Blog, bin auf Twitter und Facebook mit dir verbunden. Du musst und willst es dir von der Seele schreiben und ich sauge es dankbar auf. Mach bitte weiter so. Ich wünschte ich könnte es auch. Vielleicht mit Kind Nr. 2 :-)

  7. Unicorn13 / Jul 7 2012

    Liebe Mamamiez,
    bleib so wie du bist, dein Blog ist einzigartig und ich freue mich jeden Tag neues von euch zu lesen. Ich habe schon viel Rezepte nachgemacht und bin dank dir Dawanda süchtig. Und als Mama von zwei Kindern bewundere ich dich wie du das alles mit Drei schaffte.

  8. MonikaZH / Jul 7 2012

    Ich bin überhaupt nicht Deine Generation, eher die Generation Deiner Eltern (mein eigener Sohn ist 17). Trotzdem lese ich die Berichte der Miez-Mama gerne, weil sie mich daran erinnern wie es damals war (mit drei Kindern, dem eigenen und zwei geerbten, viel älteren), was mich umtrieb, wie gern ich damals – Anfangszeiten des Internetzes wo ein Forum (Eltern, die Zeitschrift, damals) schon unglaublich viel Information und Vernetzung bedeutete – andere Meinungen und Möglichkeiten und Lösungen der immergleichen Probleme las. Wer sich outet muss damit rechnen Kritik – positive oder sehrsehr negative – zu bekommen. Da das Blog aber Dein Wohnzimmer ist darfst Du sehr locker entscheiden wen Du einladen magst (sprich: welchen Kommentar Du veröffentlichst) und wen nicht. Und die negativen, boshaften Kommentare, die tun weh. Auch wenn Du sich nicht veröffentlichst, gelesen hast DU sie ja trotzdem. Vergiss nicht wieviele die eben nicht schreiben oder kommentieren positiv sind…

    Liebe Grüsse
    Monika

  9. Ori / Jul 7 2012

    Einatmen, „du mich auch!“ denken, lächeln und weitermachen.
    Lass dich bloß nich ärgern, ich les dich gern :-)

  10. Sabrina / Jul 7 2012

    ich begleite euch schon wirklich mehr als 3 Jahre (wow wo ist die zeit hin? ) und ganz ehrlich? Als Blogger Mama weiß ich das das hier nicht nur das ist was euch aus macht, wie du schreibst es ist ein bruchteil! Find ich echt schade das das andere nicht so sehen.

  11. Andrea / Jul 7 2012

    Ja, so ist es. Viele Leser, viele Menschen, viele Meinungen – vor allem bestimmt Lob und Dankbarkeit (ja doch), aber eben auch Unverständnis und Neid.

    Ich lese gern bei Ihnen/dir und anderen Mütterblogs und finde das viel, viel besser und hilfreicher als jeden Ratgeber zum Thema Leben mit Kindern/Erziehung. Ich bin froh, dass es Ihr/dein Blog gibt. :)

  12. FamilieKeks / Jul 8 2012

    Mir gehts da aehnlich wie den anderen. Ich lese seit langem still und seit einiger Zeit aktiv mit und ehrlich, mir wuerde ohne diesen Blog etwas fehlen. Manchmal gibt es mir auch einfach Kraft zu lesen und zu wissen das es auch ganz normal ehrliche Muetter gibt.

    Ich brauche MamaMiez und alle anderen die was gegen haben sollen doch bitte still und aktiv fern bleiben

    Lg
    FamilieKeks

  13. Q / Jul 8 2012

    Ich wollte jetzt erst einen total langen Text schreiben, wie lange und warum ich hier lese, aber ich denke, das wird dann vielleicht eher irgendwann mal eine Email.

    Ich kann das aber verstehen. Ich glaube, ich selbst würde beim ersten sehr negativen Kommentar aufhören, weil ich das zu persönlich nehmen würde.

    Was ich nur hoffe, wenn du irgendwann mal nicht mehr öffentlich bloggen willst, dass du dann dasselbe aber noch für jahrelange und/oder sonstwie bekannte Leser weiterhin tun würdest. Ich würde das doch sehr vermissen! Ich schaue schon jeden Tag, ob es was neues gibt, das gehört seit langem irgendwie dazu.

    Wie eine Soap empfinde ich es glaub ich aber nicht, das ist irgendwie anders. Es ist definitiv persönlicher. Mir ist bewusst, dass da echte Menschen dahinter stecken, und es ist schon spät und ich muss jetzt aufhören zu schreiben. :)

  14. pjaupe / Jul 8 2012

    Das Wichtigste ist glaube ich, dass es nur Bruchteile sind. Keiner von deinen Lesern und Kritikern kennt dich und deine Familie wirklich. Keiner weiß wie es bei euch wirklich ist. Schlimm, dass einige denken, sie wüssten es trotzdem und schlimm, dass manche Leute einfach nicht gelernt haben die Klappe zu halten.
    Neulich sagtest du „Ihr wollt gar nicht wissen, was ich für Mails bekomme!“ – da gruselte es mich schon ein bisschen, ganz ehrlich.
    Ich hoffe, du lässt dich auch dieses Mal nicht von den Idioten unterkriegen und schreibst weiter. Ich les es unheimlich gerne.

    • Spitfire / Jul 11 2012

      Könnte ich nicht besser ausdrücken.
      Lassen Sie nur konstruktive Kritik stehen. Die sonstigen Idioten sollen sich andere Bühnen suchen.
      Ihr Blog ist toll. Herzliche Grüße,
      Spitfire

  15. Nike / Jul 8 2012

    So viele nette Kommentare (ich hoffe, Du musstest noch nicht allzu viele löschen), dann werde ich mich mal einreihen…

    Auch ich lese Deinen Blog, meistens auch eher still, aber wir haben uns an anderer Stelle ja schon ausgetauscht über die Dreistigkeit der Menschen hier im Netz. Dass diese Anonymität noch immer Menschen ermutigt, andere, für sie fast Fremde, zu beschimpfen und zu bedrängen, ist etwas, womit ich nicht klarkomme. Und das wahrscheinlich auch niemals werde.
    Was müssen das für Menschen sein!?

    Ich und viele andere, wir kennen Mama Miez, einige andere (Glückliche <3) kennen die Person dahinter. Wir kennen einen Teil von Dir, nämlich den, den Du uns zeigst. Dass das längst nicht alles ist, sollte allen klar sein. Und das sollte auch niemand verlangen.

    Natürlich lese auch ich Deinen blog gerne und freue mich, wenn es "Neuigkeiten" von Euch gibt. Ich lasse mich inspirieren (Kuchen und Wimpel zB übernehme ich für meine Jungs), ich freue mich mit Euch, natürlich "leide" ich auch mit Dir/Euch. Sowohl wenn es um Blogeinträge geht als auch bei den Kommentaren..
    Bin ich mit meiner "leben und leben lassen"-Einstellung tatsächlich so ungewöhnlich!?

    Mach bitte weiter und denk Dir "Deinen Teil" ;-)

    <3<3
    nike

  16. Barbara / Jul 8 2012

    und es ist gut so :-)

  17. Isa - menschenskinder! / Jul 8 2012

    Ich kann gar nicht glauben, dass du für das, was du hier so schreibst, soviel Kritik/Beleidigungen einstecken musst. Wieso?! Ich verstehe es nicht. Es ist doch „nur“ dein Leben, aus dem du hier berichtest, wer sollte daran was auszusetzen haben. I don’t get it.

    Für meinen Teil kann ich nur sagen, dass ich gerne deine Berichte lese und mich dadurch nicht als eine bessere oder schlechtere Mutter wahrnehme. Es ist doch einfach nur interessant zu lesen, wie es bei anderen läuft.

    Mach weiter so! :)

    Liebe Grüße
    Isa

  18. Kami / Jul 8 2012

    Hey,
    ich denke, überall, wo es viele Leser gibt, treiben sich auch Neider, Trolle und Besserwisser rum. Ich würde da wirklich nix drauf geben an deiner Stelle.
    Jeder glaubt, Menschenkentniss mit Löffeln gefressen zu haben und meint, sich damit profitieren und in den Vordergrund rücken zu müssen. Man wird nicht größer, indem man andere kleiner macht – manche glauben das aber irgendwie. oder brauchen das?
    Ich würd mir nicht so viele Gedanken machen. Wer dich verstehen will, der schafft das auch, und wer hier nur her kommt, um sich selbst größer, besser oder sonstwas zu fühlen, dem kann man auch nicht mehr helfen ;)
    #Ich kann das mit dem Ausgleich auf jeden Fall gut nachvollziehen und habe oft auch das Poblem, dass die Leute natürlich nur Bruchstücke von dem mitbekommen, was ich so mache und denke, und meinen, sich aus diesen Bruchstücken irgendwas zusammenreimen zu müssen… Sollen sie halt machen ;)
    LG von nebenan
    Kami

  19. MamaMia / Jul 8 2012

    Schön wenns Dir jetzt ein wenig besser geht. :-)
    Dafür ist Dein Schreiben wohl da, für Dich als Reflektion und oft wohl als kleine Erleichterung.
    Das ist gut so.
    Ich halte Dich keineswegs für eine Mega-Super-Mutti die Perfekt ist.
    Wenn andere das tun sind Sie wohl nur neidisch oder interpretieren etwas hinein was man hier meiner Meinung nach auch nicht liest. Wie Du schon sagst, Du schreibst ja auch mal davon wenn Du einen schlechten Tag hast.
    Es ist DEIN Blog, DEINE Seite, DEIN persönlicher Ausgleich.
    Punkt.
    Das finde ich zumindest.
    Du lebst einen Familienalltag mit Menne und 3 Kiddies wie viele andere auch denke ich.
    Lass Dich nicht unterkriegen, ich weiß,d as ist so leicht dahergesagt (-geschrieben). Nimm Dir die Kritik nur begrenzt zu Herzen und schon gar nicht persönlich, zumindest nicht von denen, die Dich/Euch ncht persönlich kennen.
    Aber da Dir Dein Blog ja auch gewissermassen am Herzen liegt, kann ich Deine Gedanken schon verstehen.
    Einfach alles liebe von mir!
    Fühl dich einfach mal so umarmt… ^^

  20. eva / Jul 8 2012

    Gibt es sie immer noch, diese elenden Internet-Geister ??
    Lass Dich nicht ärgern….das ist der Neid, dass jemand stark, sich seines selbst bewusst, und möglichst genussvoll als glückliche Familie sein Leben lebt !
    LG Eva
    p.. Wenn es einen selbstreflektierten blogg gibt , dann Deinen !

  21. Goldmarie / Jul 8 2012

    Ach du… ♥

  22. Katrin / Jul 8 2012

    Ein sehr schöner und ehrlicher Post! Danke. Ich lese Deinen Blog immer sehr gern. Ich bin Dir sehr dankbar für die vielen Tipps und Erfahrungen. Ich habe ein einjähriges Kind und lese sehr gern Deine Erfahrungen mit 3 Kindern. Als selber bloggende Mama weiß ich auch, dass man immer nur einen Ausschnitt aus dem Leben zeigen kann. z.B. Ein fertiges Projekt, eine fertige Erfahrung etc. Ich bin auch schon angesprochen worden (privat allerdings) wieso mein Blog denn immer wirken würde, als wäre alles perfekt? Nein, so wirkt er hoffentlich nicht, ich versuche auch über Schwierigkeiten zu schreiben. Aber das wird vielleicht auch leicht überlesen. Alles Gute für Dich, deine Familie und Deinen Blog und weiter so! LG Katrin

  23. sabe253 / Jul 8 2012

    Liebe MamaMiez,

    Ich habe noch keine Kinder und ich lese seit ca. halbes Jahr dein Blog, meistens still.

    Ich freue mich über jeden neuen Eintrag von dir und lese sie so gerne. Dein Blog gehört zu meine Favourite-Liste, die ich regelmäßig vorbeischaue!

    Bleib so wie du bist und mach bitte weiter, denn es ist DEIN BLOG!
    Ich denke, überall lauern ein wenig oder mehr Neider!

    LG

  24. Britta / Jul 8 2012

    Liebe Mama Miez,

    ich finde es ehrlich schade, das Du Dich für etwas rechtfertigen musst, das ganz allein Deine Sache ist. So wie es für jeden ganz allein seine Sache ist, das hier zu lesen. Wem es nicht gefällt, der soll es doch einfach lassen *aufreg*

    Ich lese seit ein paar Monaten hier und ich lese gern hier. Kommentare schreibe ich eher selten :-) Ich finde es überaus interessant wie Du Deinen Alltag mit inzwischen 3 Kindern meisterst (auch wenn das sicher nicht immer einfach ist). Mach einfach weiter so!!!!!

    Viele liebe Grüße
    Britta

  25. Antje / Jul 8 2012

    Ich lese auch total gern deinen Blog. Zwar eher still, aber trotzdem gern. Schreib einfach weiter so und die die schlechtes schreiben sollen dir den Buckel runterrutschen.

  26. Stephie / Jul 8 2012

    Liebe Mama Miez,

    ich verstehe gar nicht wie man dir und deinem Blog böses anhaben will. Dein Blog ist so herzlich, so oft rührst du mich zum Weinen oder Lachen, man kann so mitfühlen, man kann tatsächlich an einen Bruchteil von eurem Leben teilhaben.. Das ist toll! Wie oft sage ich „…meine Mama Miez, also die mit dem Blog…“ Ja ehrlich wahr! Mein Freund und Papa unseres Schatzes und auch manche Freundin kennt dich allein unter den Namen.. Ich teile deine Einträge wenn sie mich rühren und zeige deine Tipps und Listen meinen schwangeren Freunden..
    Ich könnte die Liste hier auch noch ewig weiterführen und ich weiß noch viele andere hier denken genauso..

    Ich würde mich jedenfalls sehr freuen weiterhin von dir zu lesen, denn dein Blog ist mir vom ersten gelesenen Eintrag damals sehr ans Herz gewachsen….

    Liebste Grüße
    Stephie

  27. lorelaylee / Jul 8 2012

    in meinem leben läuft auch nicht alles rund und nicht immer schön. das ist doch ganz normal. allerdings kann ich nicht verstehen wieso man deswegen jemanden der öffentlich so liebevoll sein leben „präsentiert“ und andere daran teilhaben lässt, beleidigen muss.
    diese missgunst ist unangebracht, kindisch und einfach traurig.

    ich für meinen teil, liebe ihren blog und finde dank ihm oft eine kleine hilfestellung und anregungen. immer weiter so

  28. frau schlüpfer / Jul 9 2012

    ich lese deinen blog seit der schwangerschaft – mein kind kam kurz nach deinem löwenmäulchen auf die welt. ich fand es immer sehr hilfreich und schön, was du im blog schreibst. vor allem deine geburtsberichte. ich mag es, deine kinder größer werden zu sehen, zu lesen, wie eine 5 köpfige familie möglich ist, welche sorgen und freuden ihr teilt.
    seitdem ich dich über facebook verfolge, ist das aber etwas viel geworden, finde ich. ich lese dort deutlich häufiger beträge von dir als von meinen tatsächlichen freunden. und manchmal fühle ich mich etwas zugespamt, wenn man bedenkt, dass wir uns ja nicht kennen. deine beiträge erscheinen grundsätzlich als erstes (warum eigentlich? selbst wenn sie 2 tage alt sind) auf meiner startseite. vielleicht wäre filtern der information eine idee. nicht nur unsere beiträge, sondern auch deine.

    • Mama Miez / Jul 9 2012

      Zum Thema Facebook: dass Mama Miez‘ Beiträge so weit oben angezeigt werden wird vermutlich daran, liegen, dass die Beiträge von mehr Leuten geliked und kommentiert werden und Facebook ihnen somit mehr Relevanz beimisst. Du kannst aber einstellen, dass Mama Miez‘ Beiträge Dir nicht mehr in Deiner Timeline angezeigt werden sollen. Dann kannst Du Neuigkeiten einfach durch Besuch der FB-Seite nachlesen.
      Dass da manchmal so viel Inhalt kommt, liegt daran, dass ich meine Tweets und Instagram-Aufnahmen zu Facebook pushe. Wie gesagt: einfach ausblenden, dann spamt auch nichts mehr :)

  29. Katharina / Jul 9 2012

    Hallo Mamamiez,

    ich lese den Blog noch gar nicht so lange, aber seitdem jeden Tag (bzw. immer wenn es was Neues zu lesen gibt) und ich würde es sehr vermissen!
    Gefunden habe ich ihn vor ein paar Monaten, als es mir gesundheitlich und psyschisch sehr schlecht ging und es war wie eine kleine Therapie…. ich habe am Anfang erstmal ein paar Tage stundenlang die ganzen Jahre nachgelesen, so wie wenn man stundenlang alte Folgen Friends guckt, weil es einem danach besser geht ;)
    Also schon irgendwie Dailysoap, aber halt auch mit der Liebe und Begeisterung, die man ’seiner‘ Serie entgegen bringt!

    Ich hoffe sehr, dass sich die negativen Kommentare in Grenzen halten und es den Blog noch sehr lange gibt!

  30. pueppi / Jul 9 2012

    Ich finde du hast keinen Grund dich zu rechtfertigen. Du hast immer (!) die Wahl woran du uns teilhaben lässt und du hast auch immer die Wahl was du von uns hier veröffentlichen willst.

    Beleidigende Kritik ist nicht angebracht und sollte auch nicht toleriert werden.

    Und letzten Endes sollte doch jeder der hier liest froh sein, dass du dir die Zeit nimmst und uns teilhaben lässt. Würde plötzlich nichts mehr kommen, wäre auch da das Geschrei groß.

    Man kann es eben nicht allen recht machen.

  31. feierflo / Jul 10 2012

    Liebe mama miez

    lange lese ich diesen blog
    angefangen hat es als ich mit meinem sohn schwanger war und einfach nach „gleichgesinnten“ gesucht habe
    das ist jetzt gut 2 jahre her
    ich schaffe es nicht täglich und doch lese ich eigentlich fast alles und ich mag es
    sie schreiben so liebevoll und realistisch
    optimistisch und homorvoll
    und ich weiss das nicht alles toll ist, aber ich liebe es das es menschen gibt die aus allem das beste machen, sich nicht unterkriegen lassen und ihre kinder einfach lieben … so wie sie sind … trotz alltag … trotz stress und trotzanfällen
    ich mag menschen die zähne, krankheiten und entwicklungsschritte mit einem zugekriffenen auge und nem lächeln sehen „es ist nur eine phaaaaaaseeee“ … „es geht vorbei“
    zwischen den zeilen sieht man das net alles immer super ist, wer herz und verstand hat, wer optimist ist wie sie, der kann es sehen, verstehen und schätzen
    machen sie weiter so und lassen sie sich nicht von neidischen menschen beinflussen
    es ist ihr leben das sie so leben wie sie es für richtig halten und so ist es gut

    die es nicht verstehen haben wohl kein eigenes leben, zu wenig aufmerksamkeit oder ähnliches das sie sich so in andere leben einmischen oder sich angesprochen fühlen müssen ;-)

  32. Sigrid / Jul 11 2012

    Gefunden habe ich diesen Blog über Tanjas Weihnachtswichteln 2009, weil mir die Internet-Namen der Kinder ins Auge fielen. Seit dem lese ich hier eher still und erinnere mich an die Anfangszeit mit meinen beiden Waldkindern.
    Die Idee mit den Sonnenblumen klaue ich mir übrigens für den Kindergartenabschied des kleinen Waldkindes im nächsten Jahr.
    Bleiben Sie uns bloß erhalten! Es würde etwas fehlen!

Leave a Comment