-Anzeige-

10 Kommentare

  1. Schön, dass Sie eine schöne Taufe hatten, vor allem, dass dem Großen die Feier gefallen hat. Und er sah auch auf dem Foto toll aus.
    Meine mittlere Tochter ist erst in der ersten Klasse getauft worden. Zwar lagen bei uns andere Gründe vor, aber im Nachhinein fand ich es sehr schön, dass sie die Taufe so bewusst miterlebt hat. Die Taufe war für sie dadurch nicht etwas so abstraktes wie bei ihrer großen Schwester, die mit anderthalb Jahren getauft wurde und sich gar nicht mehr erinnern kann. Unser Nesthäkchen soll in diesem Jahr getauft werden – sie ist bereits 5 Jahre alt und wird ebenfalls die Feier als ihr Fest erleben.
    Mich haben die Worte des Pfarrers ebenfalls sehr, sehr berührt und die wesentlichen Dinge, die er bei der Segnung zu uns gesagt hat, haben sich erfüllt, daran denke ich häufig. Sie haben recht, es ein sehr intimer Moment.

  2. Ich finde die Idee, die Kinder selber entscheiden zu lassen, toll. So haben meine Eltern es auch gehandhabt. Mein Bruder und ich sind bis heute nicht getauft, meine kleine Halbschwester wollte es mit 5 oder 6 dann werden.

    Wenn meine Tochter sich taufen lassen wollen würde, dann würde ich das auch sofort unterstützen. Wir sind zwar kein religiöser Haushalt, leben aber durchaus christlich geprägt.

  3. Das klingt nach einem wunderbaren Fest! Auch wir wollen, dass sich unser Sohn irgendwann einmal selbst entscheiden kann, ob er getauft werden will oder nicht, und dass es dann ein bewusstes Erlebnis für ihn wird. Finde ich gut! :-)

  4. Hallo,

    das klingt trotz Krankheit und doofem Wetter richtig schön. Eine Taufe ist einfach einmaliges Ereignis, da braucht es kaum was drumherum; die Zeremonie spricht einfach für sich selbst.
    Schön, dass es dem Täufling so gut gefallen hat!

    Lamasus

  5. Freut mich, dass ihr eine schöne Taufe hatte. Die Neukirchner Kinderbibel kenne ich und die finde ich auch toll. Und er Lego Kopf ist wirklich klasse!
    Unsere Mädchen dürfen auch später selber entscheiden, ob sie sich taufen lassen wollen. Wir haben beide einfach in einem Gottesdienst segnen lassen (wir besuchen eine Freikirche).

    Liebe Grüsse
    Miriam

  6. Melanie

    Genauso haben es meine Eltern auch gemacht, meine ältere Schwester hat sich dafür entschieden, ich dagegen und mein kleiner Bruder dafür, ist aber inzwischen wieder ausgetreten.

    Wie Sie auch schreiben: Das ist so eine persönliche Sache, das sollte jeder selbst entscheiden dürfen.

  7. Anne

    Hallo von einer sonst stillen Mitleserin!

    Schön, dass ihr ein schönes Fest zusammen hattet!

    Ich habe mich – als junge Erwachsene – auch selbst dafür entschieden, mich taufen zu lassen und fand es perfekt, so wie es war, auch weil ich nachwievor stolz auf diesen Schritt bin.

    Darf ich fragen, ob der Täufling sich seinen Taufspruch selbst ausgesucht hat?

  8. claudia

    Ich finde die Idee, das Kinder sich selber entscheiden sollen allerdings nur dann gut, wenn die Eltern aber auch trotzdem ein Angebot machen.
    Wenn Kinder gar nichts über Glauben erfahren, die Eltern nicht darüber reden und überhaupt keine Information da ist kann sich ein Kind auch nicht entscheiden.

    Ihr habt das ja so gemacht- dann finde ich das eine gute Alternative.

    Ich kenn es aber von vielen Familien auch anders, die dann aber auch voller Stolz sagen die Kinder wollten nicht getauft werden – da in den Familien aber auch kein Angebot statt findet und es auch nicht wertfrei diskutiert wird. Da seh ich dann keinen Unterschied zu früher Taufe- da drückt man dem Kind eben so den Unglauben auf.

    Aber, das soll jeder für sich entscheiden. Im Notfall kann man das ja jederzeit im Leben ändern.

Kommentar verfassen

-Anzeige-