Bis einer heult! • WMDEDGT Oktober 2015
Skip to content
5. Oktober 2015 | Pia Drießen

WMDEDGT Oktober 2015

Heute ist wieder WasmachstDueigentlichdenganzenTag. Dabei schreibt man immer am 05. eines Monats auf, was man an eben diesen Tag gemacht hat. Tagebuchbloggen halt. Frau Brüllen hatte die Idee. Und nun, da ich das mal nicht verpasse und Euch von meinem heutigen Tag erzählen kann, hab ich gar nicht wirklich was zu berichten.

Heute war der erste offizielle Ferientag des großen Sohnes. Sein erster echter und richtiger Ferientag als Schulkind. Für mich begann der Tag wie jeder anderen Wochentag. Aufstehen um 5:30 Uhr, duschen, anziehen, die beiden Kleinen wecken und den Großen nochmal ins Bett schicken. 2 Mal Zähneputzen beaufsichtigen, der Kleinen beim Anziehen behilflich sein und dann Brotdosen packen.

Als ich vom Kindergarten zurück kam, saß der Große im Schlafanzug auf dem Sofa und schaute Kika. Sind ja schließlich Ferien, so argumentierte er. Ich ließ ihn gucken, räumte die Küche auf und bereitete uns beiden Frühstück. Der Große wünschte gekochte Eier und Schinken-Brötchen. Dazu gab’s Kakao und Kaffee.

Erstes Ferien-Frühstück mit dem großen Kind. Die Kleinen sind schon ausgeflogen. Einen schönen Start in die Woche!

Ein von Pia Drießen (@dailypia) gepostetes Foto am

Nach dem Frühstück schickte ich den Großen hoch, zum Zähneputzen, waschen und anziehen. Ich räumte derweil den Tisch ab und holte Wäsche aus dem Trockner. Nach meinem zweiten Kaffee klingelte DHL und brachte mir mein heiß ersehntes neues Smartphone. Mein altes Galaxy S4 war in den letzten Tagen immer wieder eingefroren. Mit der Tastatur hatte ich zudem schon sehr viel länger Probleme. Da ich ja bekennender Samsung-Fan bin, wurde es nun das Samsung Galaxy S6 (ohne Vertrag natürlich), das ich Freitag über Amazon bestellt hatte und das dank Feiertag halt erst heute ankam.

Der Große spielte im Wohnzimmer Playmobil, während ich die Ladezeit des neues Smartphones dazu nutzte, die 1500 Handy-Fotos der letzten 2 Monate auf meinem Laptop zu sichern.

Um den Vormittag mal abzukürzen: Smartphone einrichten, Apps laden und installieren, Kontakte importieren, Kamera ausprobieren. Und die Kamera, die hats mir echt angetan. Ich fand ja die vom S4 schon gut, aber die vom S6 macht mir richtig großen Spaß. Guckt mal:

Ich mein, das ist nur ein Smartphone. Dafür sind die Fotos einfach Hammer! Die Schuhe kamen übrigens heute Mittag mit DPD an. Und ja, das sind auch wieder Richter Kinderschuhe aus der vergangenen Sommerkollektion, die ich im Sale erstanden habe. Größe 39 passt mir einfach perfekt und die sind so bequem und hübsch! In der aktuellen Winterkollektion gibt es die auch gefüttert. Da könnte ich ja direkt wieder schwach werden.

Zu Mittag aßen der Große und ich übrigens Nutellabrote. Sind ja schließlich Ferien, nicht? Ich holte anschließend die Kleinen vom Kindergarten ab und zuhause spielten wir gemeinsam im Zimmer des Mittleren.

Ich kochte schließlich Nudeln mit Geschnetzeltem und der Mann kam quasi auf die Minute pünktlich zum Essen nach Hause. Nach dem Essen machten wir alle gemeinsam noch etwas Quatsch in den Kinderzimmern. Der Mann machte mit mir, auf nachdrücklichen Wunsch der Kleinen, eine Schubkarre und ich ritt mit jedem Kind auf dem Rücken mindestens 3 Runden um den großen Teppich. Danach sortierten wir dann ein Kind nach dem anderen ins Bett. Der Große hörte heute seine neue CD Autogenes Einschlafen für Kinder während ich ihn massierte und war schon bei Track 2 im Land der Träume. Eine tolle CD mit einer wunderbar sanften Stimme und tollen Szenenbildern. Hätte der Große kein Hochbett, ich wäre direkt neben ihm eingeschlafen.

Nun sitzen der Mann und ich noch auf dem Sofa und während der Mann mit seinem neuen Spielzeug, dem neuen Amazon Fire TV mit 4K Ultra HD, beschäftigt ist, blogge ich Euch schnell meinen Tag. Und was machst Du eigentlich so den ganzen Tag?

Dieser Beitrag enthält Affiliate-Links.

Print Friendly
Über den Autor:
Pia Drießen, 1980 in Köln geboren, verheiratet und Mutter von 3 Kindern (*2009, *2010, *2012). Von Beruf freiberufliche Autorin und Bloggerin. Bloggt seit 2002 mal lauter und mal leiser. Virtuell unterwegs auf Facebook, bei Twitter, Pinterest und auf Google+
    
  1. Bianca / Okt 5 2015

    Hi…hab seit letzten Mittwoch auch das S6…vorher das S3 mini…Was für ein Unterschied. ..Ich bin begeistert…Und die Kamera mit der selbtauslösefunkton..megacool…:)

  2. Frische Brise / Okt 5 2015

    @dailypia Wow! Das ist aber nicht Dein neues Smartphone. Das bist Du!

    — via twitter.com

  3. Pia Drießen / Okt 5 2015

    @_frischebrise Ach, das schummelt schon so 2-3 jahre weg.

    — via twitter.com

    • agatha / Okt 6 2015

      …die Nase ist auch irgendwie weggeschummelt.
      Aber die Funkel-Augen!!!! <3

  4. Chaosqueenlein / Okt 6 2015

    Na das klingt doch nach einem harmonischen, gelungenem Tag. Die Kamera ist echt der Hammer. Mich wundert nicht mehr warum mein Onkel(Fotograf) oft sagt teure digitale Spiegelreflexkamera wozu, in den meisten Fällen reichen die Smartphone Kameras. Er hat recht die des S6 scheint super. Sowohl das Portrait, als auch die Blumen gestochen scharf.

    Nun mal eine Frage aus persönlicher Neugierde kann der Amazon Stick was? Ist der zu empfehlen? Wir überlegen nämlich auch !

  5. Biene / Okt 6 2015

    Du kannst entspannte Tage haben ;-)

    Aber ich muss sagen, dass mir meine Kamera beim Samsung S4 mini nicht so gefällt. Hatte vorher ein Sony und da waren weitaus weniger Bilder verwackelt. Wobei die Kamera beim S5 nicht mehr so anfällig zu sein scheint. Aber das sieht wahrscheinlich jeder anders.

  6. Steffi Kühn / Okt 6 2015

    Liebe Pia, wo finde ich den Richter Lione Stiefel denn in braun, wo hast Du den bestellt, wenn ich fragen darf? :-)

    • Pia Drießen / Okt 7 2015

      Die waren von Amazon. Sind jetzt aber ausverkauft.

      • Steffi Kühn / Okt 8 2015

        Dankeschön, das hatte ich befürchtet.

  7. Anja / Okt 6 2015

    Also habe spontan auch heute mal aufgeschrieben, was ich so von morgens bis abends mache….Mann, da sieht man erst, wenn man es hinterher liest, was man alles (zuviel) macht. Oder ändern sollte, könnte….mein Tag ist viel zu stressig, kein Wunder, dass ich zur zeit krank bin, nur deshalb konnte ich dieses Aufschreibeexperiment überhaupt machen. Ich muss da was ändern, danke Pia. Die Lampe im Kopf leuchtet.

  8. Sabine / Okt 7 2015

    Wie schnell ein Tag vorbei geht und auch gefüllt ist, bemerkt man oft, wenn er niedergeschrieben wird. Die Schuhe sehen richtig schick und sportlich zugleich aus. Ich habe auch noch das S4 und bin sehr zufrieden. Dann kann ich mich irgendwann auf die nächste Generation freuen.

Leave a Comment

           

Rabatt Wochen bei Roompot