-Anzeige-

16 Kommentare

  1. Neele (4) war heute Bibi, meine Frau Tina und ich wurde Alex getauft. Dreimal darfst Du die Namen unserer Räder -pardon- Pferde erraten. Ich zog dann natürlich noch eine Kutsche, in der unser zweiter Sprößling saß.
    Du glaubst nicht, in welchem Tempo man voran kommt, wenn man dauernd wettreiten muss. Und zehn Kilometer ist Bibi bisher auch noch nicht gefahren…

  2. Sehr berührend euer Friedhofsbesuch und die Gespräche. Ich finde es schön wie deine Kinder darauf reagieren. Sehr einfühlsam deine Burschen!

  3. Hanna

    Wir wohnen neben einem Friedhof. Fast täglich gehen wir über das Gelände spazieren und mein Großer (3J) lässt sich alle Namen vorlesen. Wirklich schwierig finde ich es, wenn Beerdigungen sind. Vom Kinderzimmer aus kann man alles sehen. Da kommen natürlich viele Fragen auf.

  4. <3
    Den Tod ebenso selbstverständlich zu nehmen wie das Leben – nicht leicht, aber ich schätze Deinen ehrlichen und offenen Umgang mit Deinen Kindern und glaube, dass dieser den Dreien (und Euch) viele „Welten (er-)öffnen“ wird…

  5. Rebecca

    Ich finde Deine Einstellung zum Besuch auf dem Friedhof mit den Kindern sehr gut. Ich bin damit aufgewachsen, da mein Opa mit Anfang 40 und meine Tante mit 4 gestorben ist. Und weil ich da immer von Oma und Mama zur Grabpflege mitgenommen wurde, gehört es für mich einfach dazu. Daher ist es auch für meine Kinder selbstverständlich geworden, dass sie mit mir zu Omas/Uromas Grab gehen.

  6. Hihi, ja meine Kleinen wollen seit PokemonGo auch andauernd raus. Es ist zwar schade, dass sie so sonst nicht gerne spazieren gehen, aber besser so als überhaupt gar nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.

-Anzeige-