Bis einer heult! • SOS Nikolaus & 15 Minuten Weihnachten
Skip to content
6. Dezember 2016 | Pia Drießen

SOS Nikolaus & 15 Minuten Weihnachten

Na, wem ist bis jetzt noch entgangen, dass heute Nikolaus ist? Ich verrate Ihnen was: mir ist das gestern Abend um 20 Uhr, als ich die Kinder ins Bett brachte, eingefallen. Kommt ja auch immer sehr überraschend, so ein 6. Dezember. Ziemlich verzweifelt erklärte ich Alex also gestern Abend noch, dass der Nikolaus bei uns wohl erst am Abend käme. Da Alex aber nun kein Dummer ist, fragte er mich direkt, ob ich Nikolaus vergessen hätte. Ich war ehrlich und gestand meinen Fauxpas.

Zwar hatte das große Kind schon Verständnis, aber die Enttäuschung war deutlich in seinen Augen zu erkennen. So ein Kack, ey!

Zum Glück hat Penny bis 22 Uhr offen und so schlich ich mich noch mal aus dem Haus und kaufte schnell Schoko-Nikoläuse, Schokoladen-Geld und 3 verschiedene Badespaß-Packungen von Tinti. Außerdem besorgte ich für die Jungs noch je 5 Lego Nexo Knight Sammelkarten Booster.

Wieder daheim suchte ich die Nikolausstrümpfe der Kinder, die normalerweise an Nikolaus immer im Kindergarten hingen. Dieses Jahr plant der Kindergarten aber eine andere Heimlichkeit und so waren die Strümpfe zuhause. Allerdings hatte ich bei der ganzen Sache vergessen, dass Alex gar keinen Strumpf hat. Als ich diese Strümpfe gebastelt habe, war Alex bereits in der Schule und brauchte gar keinen. Folglich setzte ich mich noch hin und bastele schnell einen Nikolausstrumpf für Alex. Ebenfalls aus einem alten Strumpf des Mannes. Leider sind die Buchstaben etwas kleiner geraten, als bei den Strümpfen der Geschwister, aber da kann man drüber weg sehen.

20161206_03

Der Mann und ich befüllten die Socken, banden sie zu und drapierten sie auf der Treppe, unter den Adventskalendern. Da sollten sie den Kindern recht schnell ins Auge fallen.

Und tatsächlich flippten die Kinder heute morgen völlig aus. Max und Mimi, weil sie überhaupt nicht daran gedacht haben, dass heute Nikolaus ist und Alex, weil er fest damit gerechnet hatte, dass es heute morgen keine Nikolausüberraschung gibt. Neben den strahlenden Kinderaugen und den verschmierten Schokomündern war dann definitiv Alex‘ Überlegung das Süßeste: „Mama, ich glaub es gibt den Nikolaus doch. Der hat gewusst, dass Du es vergessen hast und ist deshalb noch zu uns gekommen!

Möge er sich diesen Glauben möglichst lang bewahren!

Da nun auch wir mitten in der Adventszeit, mit all seinen Festen und Feierlichkeiten angekommen sind, habe ich mich heute morgen hingesetzt und ein paar 15 Minuten Weihnachten-Boxen gebastelt. Darin ist 1 Tee-Beutel, eine kleine Schokolade, ein Teelicht, die Anleitung zum Gebrauch der Box und ein Brief mit persönlichen Worten enthalten. Eine Anleitung dazu habe ich hier verbloggt.

20161206_02

Ich freu mich schon, die Boxen in den kommenden Wochen zu verschenken.

Der Nachmittag stand wieder voll im Zeichen des Sports. Mimi hatte Turnen und Alex und Max Handball. Die 30 Minuten dazwischen, die ich ganz für mich hatte, hab ich mit einer Box frischem Sushi im Auto auf dem Parkplatz zwischen Turnhalle A und Turnhalle B verbracht. *mihihi*

Im Anschluss an das Training der Jungs gingen wir noch in unsere Kirche, wo im Advent jeden Abend ein Törchen am Adventskalender geöffnet, eine kurze Geschichte gelesen und gemeinsam Weihnachtslieder gesungen werden. Anschließend kann man noch zu einem gemeinsamen Abendbrot bleiben, das ein paar Eltern der teilnehmenden Kinder während des Singens zubereiten.

Es gab belegte Brote und Rohkost, dazu Apfelsaft und Wasser. Die Kinder fanden das Singen und die Geschichte ganz wundervoll und hatten viel Spaß beim anschließenden Essen mit ihren Freunden. Eine schöne Form sich ein bisschen auf Weihnachten einzustimmen und den Advent stimmungsvoll zu begehen.

Die Jungs sind momentan wie Wildschweinfrischlinge. Ständig hängen sie aufeinander, zanken und pisaken sich gegenseitig. Da tut so ein bisschen Kling, Glöckchen, klingeling schon ganz gut.

Beim Zubettgehen haben die Kinder und ich dann noch gemeinsam In der Weihnachtsbäckerei geschmettert. Ganz nach dem Motto: Wir können gleichzeitig singen, aber nicht gleichzeitig reden ;)

Dieser Beitrag enthält Affiliate-Links

Print Friendly
Über den Autor:
Pia Drießen, 1980 in Köln geboren, verheiratet und Mutter von 3 Kindern (*2009, *2010, *2012). Von Beruf freiberufliche Autorin und Bloggerin. Bloggt seit 2002 mal lauter und mal leiser. Virtuell unterwegs auf Facebook, bei Twitter, Pinterest und auf Google+
    
  1. Julia / Dez 6 2016

    Das ist ja eine tolle Box! Gibt’s irgendwo eine Anleitung evtl?? Würde ich gern nachbasteln für unsere Erzieherinnen…;-)
    LG, Julia

  2. 🎅⛄❄ / Dez 6 2016

    15 min Weihnachten haben wir letztes Jahr für die Erzieherinnen gemacht..

    — via twitter.com

  3. Eva Quinten / Dez 6 2016

    Gibt’s auch eine Anleitung für die 15 min Weihnachtsboxen?
    Wenn du das verbloggst (schreibt man das so?😁?), is es immer so schön verständlich. 😘
    Ich hab auch schon viele deiner Rezepte nachgemacht. Vor allem das Gulasch is hier der absolute Renner! 👍😄

    — via facebook.com

  4. Katha Disagio / Dez 6 2016

    Also eigentlich doch Super-Hero-Mutti, die aus NIX eine gute Überraschung zaubert ;-) Superhelden müssen ja schließlich nur in Notfällen eingreifen ^^ (Ich habe es nur deswegen nicht vergessen, weil ich es vorher im Adventskalender notiert habe… 5. Türchen: Schuhe putzen, aufstellen und Kekse essen ;-) )

    — via facebook.com

  5. Markus Rehrs / Dez 6 2016

    „Wildschweinfrischlinge“ 😂 Das sind unsere auch gerade…

    — via twitter.com

  6. Verena Ena Kickenweitz / Dez 6 2016

    Du bist einfach superdupper mega fantastisch! Wie du das alles schupfst…. (y)
    Ich hab gestern um 20Uhr festgestellt, wie ich die Nikolosackerl machen wollt, das eine Maus alles angeknabbert hat 😭 und hab total die Nerven weggeschmissen!

    — via facebook.com

  7. Sonja Rothkamp / Dez 6 2016

    Hat doch alles noch geklappt!!! 🎉🎉 mut zur Lücke und so ☺️😎

    — via facebook.com

  8. Andrea Joshi Michels / Dez 6 2016

    Hier war Nikolaus(ich) gut vorbereitet. Seit 2 Wochen lag alles bereit da. Nur den Hund hatte ich vergessen. Aber dafür ist sein Adventskalender heute größer ausgefallen. Und in seinem Kindergarten wird da sicher auch nicht drüber geredet. Aber ich bin ja auch Neu- Mama und somit hoch motiviert. Und außerdem hat die Große mit mehrmals täglich dran erinnert, das am 6. der Nikolaus ganz sicher kommt

    — via facebook.com

  9. Be Wild / Dez 6 2016

    MacGyver Mum bist du!

    — via facebook.com

  10. Nanany / Dez 6 2016

    Danke! Ich habe gedacht ich sei die einzige die gestern Abend noch schnell was zu Nikolaus besorgt hat.

  11. Diana Abraham / Dez 6 2016

    Habe die Nikolausgeschenke gestern noch gesucht , wie’ne Nafel im Heuhaufen. Zum Glück ging alles nochmal gut. 😉 Das nächste Mal muss es wohl einen Lageplan geben.

    — via facebook.com

  12. KidsandCats / Dez 6 2016

    Bin gestern auch notfallmäßig los gespurtet. Hoffentlich vergess ich nich die Hälfte der Geschenke an Weihnachten.

    — via facebook.com

  13. Caro / Dez 7 2016

    Liebe Pia,

    das ist ja wirklich eine wunderbare Überraschung für Ihren Großen gewesen. Ich wünsche Ihnen auch, dass er noch etwas an das glauben kann.
    Noch eine frohe Adventszeit.

  14. Gnomenhexe / Dez 7 2016

    Oh diese 15 Minuten Weihnachten sind eine wunderschöne Idee <3

  15. Biene / Dez 9 2016

    Hallo Pia,

    schau mal, eine ähnliche Idee gibts hier: http://frollein-pfau.blogspot.de/2012/12/kleines-kindergartnerinnengeschenk-diy.html

    Hier habe ich davon das 1. Mal gelesen und schon 2x für die Erzieherinnen (2 versch. Kitas) angewendet und es kam jedes Mal super an.
    Dieses Jahr will ich wahrscheinlich kleine Pompom Engel basteln. Immerhin sind wir in einem Katholischen Kindergarten (ohne getauft zu sein).
    Aber deine Box sieht auch super aus.
    Ich mag solche Ideen. Da es persönlicher ist, als irgend ein gekaufter Nikolaus.

Leave a Comment