-Anzeige-

10 Heulsusen

  1. hahaha heute musste ich wirklich mal herzlich drauf los lachen! aber um auf die frage „Was hat der Tisch damit zu tun, wo die Katze liegt?“ zurückzukommen: natürlich hat der tisch absoklut ncihts damit zu tun wo die katze liegt, aber er hilft z.b. beim auffinden der katze wenn man sie sucht, bzw., wenn man beschreiben möchte wo man sie finden kann. „auf dem boden“ ist halt dann doch ein wenig weit gefasst, „unter dem tisch“ ist eindeutig.

    aber das wusstest du natürlich selbst.

  2. Kati

    Oh die Schuluntersuchung, daran erinnere ich mich auch immer wieder gern! Meinem großen Sohn, der immer mitheulte, wenn ein anderes Kind sich verletzte, der vorsichtshalber mehr Obst mit in den Kindergarten genommen hat, damit die anderen Kinder auch was haben usw. wurde mit auf den Weg gegeben, dass er zu wenig Sozialkompetenz habe und dringend daran arbeiten müsse. Mein kleiner Sohn hingegen, der mich stark an Deine Mimi erinnert, der mich von früh bis spät zutextet und gerne das letzte Wort hat, sollte sein Selbstbewußtsein stärken und mehr aus sich heraus gehen.
    Einfach nur lachhaft! Wieso beurteilen Ärzte, die die Kinder überhaupt nicht kennen, ihre Schulfähigkeit anstatt das dem Kinderarzt und Kindergarten zu überlassen, die die Kinder von klein auf begleiten?!

  3. Kathleen

    Liebe Pia,
    recht hat sie die Mimi … nix hat der Tisch mit der Katze zu tun – gar nix! ich finde es immer wieder erstaunlich und erfrischend, wie anders und umfänglich Kinder Situationen sehen und bewerten. Und es ist so schön, wenn sie dann auch noch das Selbstbewusstsein haben, zu ihrer Sicht auf die Dinge zu stehen und sich nicht den Erwartungen anderer zu beugen.
    Sonnige Grüße
    Kathleen

  4. Brigitte Berft

    Einfach herrlich dieses Kind!!! Mir hat besonders die Erklärung warum die Katze auf dem Boden liegt gefallen.An Sebstbewusstsein
    fehlt es ihr bestimmt nicht. Die kleine Mimi wird die Schule aufmischen. Ein tolles Kind.
    (wie ihre Brüder auch)

  5. Katharina

    Yeah, Mimi. Das Krokodil ist im Urlaub und die Katze liegt genau da wo sie liegt: auf dem Boden. Was soll schon son Tisch?

    Musstet ihr im Vorfeld so einen Bogen ausfüllen? Name, Alter, Geschwister pipapo? Das habe ich mit dem Mimipendant zusammen gemacht und als Eisbrecher hat die Ärztin genau diese Fragen gestellt. Und wie heisst du denn? Und wo wohnst du den? Und hast du auch Geschwister? Und sind das Brüder? Und wie alt sind die denn?

    Habe die Gelduld meines Kindes bewundert. Sie hat alles brav beantwortet und nicht genervt gesagt „steht doch da“

    Von dem, was wir hier so lesen können, frage ich mich auch, was das mit dem Selbstbewusstsein soll. Aber jetzt ist es geschafft. Zum 3. Mal Einschulungsuntersuchung beim Kreisgesundheitsamt erfolgreich absolviert. Da können wir Muttis uns auch mal ein bisschen auf die Schulter klopfen. Fein gemacht!

  6. Biene

    Ach wie süß!
    Meine Maus musste letztens auch hin. Fragen waren ähnlich wie bei euch. Sie musste noch was ausschneiden und Einzahl/Mehrzahl und sowas kamen noch dran.
    Aber auch bei uns alles gut. Nur müssen wir wahrscheinlich noch zum Logopäden, denn die „Drohne“ (statt Krone) und „drün“ (statt grün) will einfach nicht weg gehen ;-D

  7. Bea

    es ist so schön, das zu lesen. man merkt deine (eure) werte, die ihr den kindern vermittelt und dass ihr alle viel miteinander sprecht. das ist mir sehr vertraut. und gerade deshalb lese ich deinen blog so so gern, liebe pia.

  8. Stefanie Röhl

    Liebe Pia, ich vermisse Ihre Beiträge 😪🤧ist alles in Ordnung bei Ihnen?
    Liebe Grüße aus dem Harz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.

-Anzeige-