“Spazieren? Wieso? Warum? Nöööö!”

(enthält *Affiliate-Links)

Erinnern Sie sich noch, wie ich gestern für diese heiß begehrten Croissants noch vor dem Spätstück einkaufen ging und Ihnen am Abend dann hier davon erzählte? Bestimmt.

Jedenfalls schrieben mir mehrere Leute daraufhin, dass sie die Croissants gerne mit Zeug füllen. Nutella, Karamellcreme, Schokolade … Zeug eben. Und ja, das habe ich in der Vergangenheit natürlich auch schon mal gemacht, allerdings nicht in letzter Zeit. Man muss die Kinder ja nicht noch mehr anfixen, so dass sie zum Schluss nichts anderes mehr essen wollen.

Heute morgen wurde ich gegen 8 Uhr wach und bin auch sofort aufgestanden. Normalerweise drehe ich mich gerne noch mal um und hänge noch ein Stündchen Schlaf dran, aber diesmal hatte ich ein paar coole Dinge geträumt (die u.a. das Bloggen betreffen), die ich mir lieber sofort notieren wollte, um sie nicht zu vergessen. Der Januar hat somit echt Potential.

Nach 2 Stunden in absoluter Stille und einem heißen Kaffee, den ich in eben diesem Zustand – also heiß – komplett austrinken konnte, habe ich mich dann ans Frühstück gewagt. Und weil die Tüte Schokobons ohnehin in der Küche stand (eigentlich wollte ich sie dem Mann schicken, aber dann kamen die Kinder, haben sie geöffnet und – na ja – der Rest ist Geschichte), habe ich 3 von 6 Croissants eben mit je zwei Schokobons gefüllt. Mega Idee, denken Sie jetzt. Wait a minute.

Die Kinder aus den Betten gekuschelt wartete ich also vorfreudig am Frühstückstisch bei 5-Minuten-Eiern, Multivitaminsaft und eben gefüllten Croissants. Ein Kind nach dem anderen trudelte am Frühstückstisch ein. Ein Kind nach dem anderen biss in einen gefüllten Croissant. Ein Kind nach dem anderen legte mir einen angebissenen Croissant auf den Teller und griff dann lieber nach den ungefüllten, um diese mit Nutella zu beschmieren. Mega gute Idee, wah?

Ich gebe aber nicht auf. Montag ist der letzte Ferientag und da schmiere ich halt dann doch direkt Nutella auf die Croissants, bevor ich sie aufbacke.

(Kleine Randgeschichte: wir haben in den letzten Wochen alle möglichen Nutella-Ersatzprodukte ausprobiert. Von gleichteuer bis echt sehr teuer. Von wegen ohne Palmöl und so. Alle drei Kinder haben auf den ersten blind verköstigten Bissen erkannt, dass es kein Nutella ist und den die anderen Geschmäcker abgelehnt. Na ja, einen Versuch war es wert.)

Da wir heue keinerlei To-Dos auf der Liste hatten, wollte ich unbedingt an die frische Luft. Für einen Ausflug war das Wetter aber leider zu nass und unbeständig und für einen Spaziergang über die Felder sind die aktuellen Entwicklungsstufen meiner Kinder leider völlig inkompatibel. “Spazieren? Wieso? Warum? Nöööö!

Also entwickelte ich einen kurzen Schlachtplan, der die Beschaffung von 2 Kilogramm Orangen und meinem geliebten Küchenreiniger – zu Fuß – beinhaltete. Die Kinder lockte ich dann voll pädagogisch wertvoll mit dem Versprechen, für jeden eine Süßigkeit zu kaufen, aus dem Haus.

Da meine Kinder mich ja nun auch schon ein paar Jährchen kennen, nahmen die Jungs direkt große Rucksäcke mit. “Du kaufst dann eh wieder mehr und ich will keinen Beutel schleppen müssen.” So kluge Kinder!

So, erstmal auf zum Drogeriemarkt, weil: Der Küchenreiniger von Ecover*, der mein absoluter Favorit ist, ist inzwischen nur noch online erhältlich. Wenn ich die Bestellung aber zeitlich verkacke, greife ich auch gerne auf den Frosch Soda Allzweckreiniger zurück, den es bei dm gibt. Na ja, gab. Als wir schließlich vor dem Regal standen war nämlich eben dieser Reiniger ausverkauft. Was hab ich auch immer für ein Glück. Zur Frustbewältigung kaufte ich dann eben einen XXL Packung Taschentücher und 3 Gläser Babynahrung, weil die Kinder völlig fasziniert vor dem Regal standen und sich fragten, wie das wohl schmeckt: pürierte Spaghetti Bolognese oder Gemüse-Auflauf aus dem Glas. Den Küchenreiniger habe ich dann eben doch wieder bei Amazon bestellt (und ja, sowas kann man sich auch prima auf dutzende umweltschonende Wege selber herstellen. Weiß ich, danke, ich brauche trotzdem keine Rezepte).

Bei Aldi holten wir dann die 2 kg Orangen und die Kinder suchten sich jeder eine Süßigkeit aus. Der Mittlere versuchte mir zwei Gläser Nutella als Süßigkeit zu verkaufen. Er würde sie auch mit dem Löffel essen, dann wäre es ja wie naschen. Nice try! Es wurde dann doch eine Tüte Milchmäuse. Einkauf abgeschlossen und ab nach Hause.

Zuhause flauschte ich etwas durch Social Media und YouTube und entdeckte unter anderem diesen Kommentar unter meinem letzten Instgram-Post:

Yeah, der Influencer ist immer noch stark in mir [insert diabolisches Lachen here]!

Silke und ich besuchen nämlich den selben REWE Markt und tatsächlich war das Oatly Regal gestern noch richtig voll. Also alle, die gestern/heute in unseren REWE getrollt sind, um die Oatly Barista* zu kaufen: Hände hoch, das ist kein Überfall!

Der Rest des Tages war gemütliches Beisammensein, Xbox zocken, bisschen Schulkram aka Vokabeln lernen und im Garten rum springen.

Zu Essen gab es heute Backofengemüse, weil es schnell geht und ich Hunger bis unter die Arme hatte. Sagt man hier so. Kennen Sie sicher. Und Backofengemüse kann man nie zuviel essen.

Die Kinder hatten noch Nürnberger bzw. vegetarische Bratwürstchen dazu und dem großen Kind fiel kurz nach dem Essen der nächste Backenzahn aus.

Erinnern Sie sich daran, wie Ihnen die Backenzähne ausfielen? Also ich nicht. Und dem großen Kind fallen seit 4 Wochen gefühlt jede Woche 2 Backenzähne raus. Der Letzte erst gestern im Möbelhaus. Langsam müssten wir dann aber wirklich mal durch sein. Vielleicht zähle ich später besser mal nach.

So, Feierabend. Tschüss!

Es wurde keine Werbung für genannte oder erkennbare Marken beauftragt.

Print Friendly, PDF & Email
Pia Drießen, 1980 in Köln geboren, verheiratet und Mutter von 3 Kindern (*2009, *2010, *2012). Von Beruf freiberufliche Autorin und Bloggerin. Bloggt seit 2002 mal lauter und mal leiser. Virtuell unterwegs auf Facebook, bei Twitter, Pinterest und auf Google+
Beitrag erstellt 4536

12 Gedanken zu „“Spazieren? Wieso? Warum? Nöööö!”

  1. Wie schön schon wieder ein Blogeintrag. Das Jahr startet super.
    Ich hoffe nur, dass dm die anderen Ecover-Produkte nicht auch aus dem Sortiment nimmt, wir nutzen mittlerweile fast alle.

    Was? Schon mehrere Backenzähne raus? Wow. Unser Großer ist ein knappes Jahr älter und hat tatsächlich immer noch erst 6 Milchzähne ersetzt.

  2. Hallo!
    Ich hab heute kurz überlegt, zum Rewe zu schauen, da der Mann auch einen aufschäumbaren Milchersatz sucht. War aber dank strömendem Regen doch froh, in die Bahn zu kommen.
    Backenzähne: mein Sohn ist ähnlich im Alter des Großen. Ihm fiel vor kurzem ein Eckzahn aus. Der 9. Milchzahn. Unser Zahnarzt meinte, dass dem wohl in kurzer Zeit einige Folgen werden. Da sei ähnlich den ersten Milchzähnen, nur eben die zweite Phase. Angeblich wackelt wohl der nächste auch schon. An sich ist das Kind spät dran mit dem Gezahne, sie kamen spät und die ersten fielen spät raus. Zur Einschulungen saß alles noch bombenfest, während gleichaltrige schon die Vorderfront gewechselt hatten. Jetzt, mit beinahe, fast, 11 (gruselig), ist’s aber im zeitlichen Rahmen. 🤷🏻‍♀️

  3. Liebe Pia,
    Ich freu mich so sehr, dass mein Lieblingsblog wieder neue Beiträge hervorsprudelt 😍
    Schön von dir zu lesen, deine Alltagsgeschichten lassen mich immer wieder schmunzeln und einmal mehr über meine eigenen Kinder lachen/hoffen/nachdenken (jede Entwicklung ist eine Phase und geht vorbei, nur mittendrin sieht man oft das Ende nicht)

    Herzliche Grüße,
    Katharina

  4. Auf die Backenzähne bin ich gespannt, unserem Sohn fehlen aktuell vorne 8 Zähne, von denen nur 2 so ein kleines bisschen nachwachsen. Die Backenzähne dürfen sich also noch etwas Zeit lassen, sonst sind wir bald auch wieder bei pürierten Spaghetti angekommen…

    Übrigens – habe neulich durch Zufall aus einer Rolle Aldi-Blätterteig und einer Mischung aus Bionella und Ovomaltine-Crunch selber Schoko-Croissants gebastelt und die waren richtig richtig lecker…(Kinder waren nur ein paar Tage versaut, dann hatten sie es schon vergessen ;-)

  5. Hi Pia! Es ist mir ja schon echt peinlich zu fragen: aber magst du verraten wie du das mit dem Backofengemüse machst? Hier bin hier ja die totale Kochniete… 🙈

  6. Na da sollte ich auch mal zum Rewe hihi.
    Ich habe kürzlich von möwenpick 3 versch Schokocremes ohne Palmöl gekauft. Sah gut aus, aber sind kleiner und teurer. Ein Versuch war es wert. Aber ganz ehrlich. Ölig und extrem süß. Team Nutella ;-)

  7. Hallo, ich liebe den erwähnten Reiniger seit ich hier im Blog davon gelesen habe. Da er mir aber auch mal ausgegangen war, habe ich den Fr**** Grapefruit Fett-Entferner ausprobiert. Der ist eine echte Alternative.
    Würde mich total freuen, in 2020 wieder mehr von Ihnen zu hören! Viele Grüße

  8. Wie schön hier wieder mehr zu lesen! 🤩
    Zum Nutella Ersatz kann ich vermelden dass wir auch wegen Palmöl und so gewechselt haben. Mövenpick hat unterschiedliche im Sortiment und dunkle Schokolade ist von meiner Tochter sehr zu empfehlen! Im Geschmack ein wenig anders, aber doch auch gut!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben