Nicht rund, aber oval.

Hey ho, Distanzbeschulungspeople! Sind wir wieder alle am Start? Wir sind wieder alle am Start!

Natürlich musste Murphy mich heute direkt daran erinnern, dass er noch da ist. Zwar war es kein katastrophaler Tag und zum Jammern reicht es auch nicht, aber es lief nicht mehr so rund wie gestern. Oval, würde ich sagen.

Zum einen lag das daran, dass die Aufregung und Euphorie für das Neue gestern bereits verschossen war. Die Kinder kamen somit noch schlechter aus dem Bett als gestern, obwohl sie deutlich früher im Bett waren. Anders als erwartet ist der Große auch nicht beim Berühren der Matratze in Tiefschlaf gefallen. Ja, blöd.

Zum anderen waren die Videocalls heute so zeitversetzt, dass ständig irgend ein Wecker klingelte und ich dann binnen Sekunden erkennen musste, wessen Wecker da wen an welchen PC rief.

Egal, weiter machen.

Die Gräte startete wieder mit Mathe. Leider musste ich sie dann gegen 9 Uhr aus ihrem Flow reißen, da der Videocall mit der Lehrerin anstand. Was sie da genau gemacht haben weiß ich nicht, da ich die Kinder dabei weder begleite noch lausche. In der Schule kann ich auch nicht daneben sitzen und spitze Ohren machen. Davon abgesehen, dass ich das gar nicht wollen würde. Danach erledigte sie noch selbstständig Deutsch, Englisch und Sachkunde und war somit um kurz vor 12 Uhr fertig mit ihrem Schultag.

Beim Mittleren war der Tag etwas zerstückelter. Der erste Videocall war erst zur 2. Stunde. Dann wieder zur 4. und 5. Stunde. Oder so ähnlich. Dazwischen hatte ich ihn am Esstisch sitzen, da er für Erdkunde eine Deutschlandkarte zeichnen muss. Wer dieses Kind kennt weiß auch, dass Erdkunde sein absolutes Kryptonit ist. Das sind meine guten Gene. In Erdkunde war ich immer ne Niete.

Insofern kommt ihm die Aufgabe schon mal entgegen. Zeichnen kann er nämlich. Allerdings fürchte ich mich jetzt schon davor, wenn er die Namen der Bundesländer und Landeshauptstädte eintragen muss. Seine Schrift ist bekanntlich riesig. Mecklenburg-Vorpommern lässt grüßen.

Den Große sah ich von 8 bis 13 Uhr gar nicht. Die Pausen nutzte er nämlich direkt um die Aufgaben zu erledigen, die er aufbekommen hat. Somit war er dann aber auch um 13.15 Uhr komplett fertig und entsprechend ausgehungert.

Apropos ausgehungert. Die Kinder haben sich zum Mittagessen Bratnudeln mit Ei gewünscht. Die Nudeln hatte ich vormittags bereits gekocht und dann im Sieb abkühlen lassen. Hab ich mit dem Nudelball kämpfen müssen, bis ich den wieder zerlegt hatte!

Nach dem Mittagessen war dann erstmal eine Stunde Pause für alle, bis der Mittlere zu seinem letzten Zahnarzttermin mussten. Da ich auch noch bei der Post ein Paket retournieren musste, wollte ich mit dem Auto fahren. Aber das Kind bettelte regelrecht darum zu Fuß zu gehen. Naaaaa gut. Was wäre ich für ein Mudda, würde ich ihm das verweigern.

Der Termin verlief unkompliziert und schnell. Die meiste Zeit ist wohl fürs Quatschen über Distanzbeschulung und die Schule der Jungs drauf gegangen. Ich seh doch zur Zeit so selten Erwachsene (abgesehen vom Mann) *heulipopeuli*.

Danach musste ich trotzdem nochmal los zur Post und Getränke kaufen. Aber immerhin hat mich das Kind so zu ein bisschen Bewegung animiert.

Das Grätenkind fragt derweil stündlich, wann sie endlich ihre Brille bekommt. Der Abholtermin wurde mit “um den 13. rum” beschrieben. Das könnte ja theoretisch immer sein. Jetzt, gleich oder später. Wir warten also gespannt auf den Anruf vom Optiker.

So, morgen also neues Spiel, neues Glück. Ich spare mir aussagekräftige Resümees an dieser Stelle. Wir wollen ja niemanden provozieren, ne?

Print Friendly, PDF & Email
Pia Drießen, 1980 in Köln geboren, verheiratet und Mutter von 3 Kindern (*2009, *2010, *2012). Von Beruf freiberufliche Autorin und Bloggerin. Bloggt seit 2002 mal lauter und mal leiser. Virtuell unterwegs auf Facebook, bei Twitter, Pinterest und auf Google+
Beitrag erstellt 4631

4 Gedanken zu „Nicht rund, aber oval.

  1. Super das du bei den Kids den Überblick behälts wer was wann machen muss!!
    Stell ich mir nicht einfach vor.
    Daumen sind gedrückt das es so gut weitergeht!
    Viele Grüße

  2. Hach, ich lese Ihre/deine Eindrücke so gern (bin mir grad nicht im Klaren, ob ich jetzt siezen sollte oder duzen). Mit zwei Grundschulkindern plus Baby sind wir hier auch so richtig gut dabei. Liest sich recht ähnlich. Nur sind hier in MV (der Sohn soll einfach abkürzen, macht hier jede*r!) zumindest an unserer Schule deutlich weniger Videocalls, weil die Lehrkräfte ganz nebenbei ja auch Präsenzkinder in der Schule haben. Ca. drei pro Woche für jedes Kind. Bin mal gespannt, wie sich das über den Januar so einpendelt. Unsere finden es am besten, wenn die Lehrerinnen dann aus dem Call rausgehen und sie noch mit den anderen quatschen können :D. Viel Distanzbeschulungsenergie noch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben