-Anzeige-

100 Kommentare

  1. Lena H.

    Hahahaha!
    Liebe Pia, ich weiß, wie nervtötend sowas sein kann, aber ganz ehrlich: Ich hab sooo gelacht!
    DANKE! Dafür, dass ich mich jetzt nicht mehr ganz so alleine fühle in diesem Irrenhaus, dass sich Elternsein nennt. Irgendwie denke ich doch immer wieder, nur bei uns geht’s so zu.

  2. Marion

    Liebe Pia,
    Ab und an lese ich deinen Block und dann auch mit viel Genuss, Spaß und Freude. Aber es gibt Tage, da bringst du mich zum verzweifeln. Ich frage mich, warum es bei dir soviel besser/einfacher/entspannter zugeht als in meinem chaosladen!
    Heute hast du mich zum lachen gebracht!!! Und ja, DAS ist der Familien-Chaosladen, den ich auch kenne!!!
    Dein Rezept, das werde ich morgen zur Feier des Ferienstarts ausprobieren! Es hört sich total lecker an!!! Ich bekomm schon jetzt Hunger!
    Alles Liebe, Marion

  3. Und ich wollte doch nur schnell das Rezept für die Nutella Swirls lesen… Das längste Rezept aller Zeiten! aber zwischen den vielen Worten steht schließlich auch, wie die Dinger zubereitet werden :D Herrlich!!! Und es tut gut, zu wissen, dass man nicht alleine ist! Der ganz normale Wahnsinn eben!
    Ich lese einfach zu gerne bei dir mit… <3

    LG
    Anja

  4. Ich finde es immer wieder super von deiner Familie und eurem Alltag zu lesen!
    Deine Kinder können sich glücklich schätzen! Echt spitze wie du das alles machst und deine Ansichten finde ich super

  5. Chaotische Essensrunden. Manchmal weiß man einfach nicht, ob man hysterisch lachen oder heulen soll. Schockierende Aktionen wirken Wunder. Mein Puberteenie meint neuerdings mit ohne Oberteil & Cappi am Tisch sitzen zu müssen. Ich freue mich schon aufs nächste Mal, wenn ich mit nacktem Oberkörper am Tisch erscheinen werde. Muhaarrhaaarrharrr 😂😈

  6. Kathrin

    Ich habe heute Morgen einen Löffel beim Frühstück auf den Fuß bekommen, weil ich die Hose von meinem 4,5 Jahre alten Sohn gewaschen habe und er meinte in deren Tasche sei noch ein Armband gewesen, was aber nicht darin war… habe mich umgedreht und bin zur Arbeit gegangen, mein Mann war zum Glück da, sie haben das Armband auch auf dem Wohnzimmertisch gefunden, bevor sie zum Kiga sind. Der ganz normale Wahnsinn eben (diesmal hatte ich nur das Glück einfach gehen zu können ;-))! Letztens ist mir im strömenden Regen die Einkaufstüte gerissen und alles lag auf der Straße, weil meine zweijährige Tochter nicht weitergehen wollte… Mein Sohn hat sie dann mit dem Versprechen von Süßigkeiten Heim gelockt ;-)! Ich sags immer wieder Famile rockt ;-)! Was bin ich froh, dass es anderen genau so geht ;-)!

  7. Jaja, die lieben Kleinen…. Ich wohn inner wg und heut abend, als ich kochen wollte, war der Herd besetzt. Hab dann dem Sohn gesagt, das ich keine Erbsen/Möhren machen kann weil kein Platz (ja böse Mama!). Er zog ne Schnute und wurd bockig als wäre es sein Lieblongsessen schlechthin. Wieder am Herd hab ich dann gesehen, das ich doch Platz hatte. Also auch Gemüse gekocht. Essen fertig, Sohn gerufen, keine Reaktion. Zum Zimmer gegangen, Bescheid gesagt, erneutes Motzen bekommen. Er wollte noch ne Sendung zu Ende gucken. Kam dann aber doch mit. In der Küche meinte er dann doch aber allen Ernstes er wolle keine Erbsen/Möhren!!! Hab ihm dann trotzdem welche aufgetan und, oh Wunder, er hat sie gegessen.

  8. Ich fühle mich verstanden. Im Nachhinein berichtet immer voll lustig. Immer. Aber ansonsten kommt man sich mit mehreren Kindern schnell vor wie im Irrenhaus. Woran mag das wohl liegen?

  9. Ach ja herrlich, dieses Geschmadder mit dem Müsli kenn ich nur zu gut und das ist für mich auch ein rotes Tuch! Könnte dabei immer ausrasten, finde es auch so eklig und mit bald 3 Jahren sollte es wohl möglich sein nicht so zu schmaddeln…

  10. Wow, bei Euch geht’s ja rund:-). Unsere Mädels sind ja schon ‚groß‘, aber ich hab es schon immer genossen, dass sie etwas ‚ruhiger‘ waren…oder lag es vielleicht daran, dass sie wussten, dass Mama’s Geduldsfaden schnell reisst;-)? Aber immer wieder amüsant zu lesen…und vielen lieben Dank für die Rezepte.

  11. uiuiuiui, da steigt mein Stresslevel schon beim Lesen beträchtlich in die Höhe…ich halte an der Hoffnung fest, dass es auch entspanntere Essensituationen mit Kindern gibt…gibt es doch, oder?😧
    Toller Beitrag!!!
    Liebe Grüße,
    FrauBitte

  12. Jennifer

    Ich lese deinen Blog soo gerne und manchmal denke ich „Wow, bei ihr fluppt einfach alles!“…. danke dass bei dir doch der tägliche Wahnsinn herrscht. :)

  13. Frau Blümel

    also alles wie bei uns. pure idylle, ne. immerhin brauchte keiner ein pflaster – oder hab ich das überlesen?

  14. Katharina

    Meine Kinder haben anscheinend Doppelgänger und die wohnen bei Dir. Ist er denn nicht mit „total unfair“ und „dann verhunger ich eben, ihr werdet schon sehen, was ihr davon habt“ „nie bekomme ich was zu essen“ „alles unfair“ „ich will nicht mehr hier wohnen“ „alle bekommen immer leckeres Essen, nur ich muss verhungern“ endlosschleife hinaufgegangen? 😝

  15. Elke

    wie, schön, dass Du uns auch mal einen Einblick „hinter“ die Kulissen gibst. Es beruhigt immer, wenn man liest, dass es beu euch auch nicht anders zugeht, wie bei uns zu Hause, und das mit nur einem Kind. Aber schön, wie Du doch die Nerven behälst, und zwischen Backen und Haushalt noch die Unfälle Deiner Kinder beseitigst und Deinen Erziehungsgrundsätzen treu bleibst. Super!!!

  16. Steffi

    Hallo Pia
    Das ist schön dass es bei euch auch so ist – manchmal verzweifele ich nämlich echt an meinen Kindern. (ähnliche Konstellation wie bei euch und doch ganz anders -das zweite Kind sind bei uns Zwillinge. Auch von 2012, wie dein Mädchen, leider sprechen so noch immer nicht/kaum . Daher finde ich es noch schwieriger
    . Mein großer kommt auch dieses Jahr in die Schule. Jedenfalls lese ich gern Deinen Blog)
    Die Sache mit der Milch und der Hand – sowas kommt leider täglich bei uns vor – dass du da ruhig bleibst bewundere ich

    Liebe grüße Steffi.

  17. FrauV.

    dankedankedanke! Ich sitze hier gerade frustriert über meinem Computer weil ich immer das Gefühl habe bei allen läuft es rund nur bei uns ist ständig ne Heulerei, Kreischerei oder Krümelei! Und alle Mamas lösen das so unfassbar pädagogisch! Nur ich nicht!!!
    Danke! You made my day! Ich geh jetzt Nutellaswirls backen ☺️ haha! Heimlich und nur für mich…

  18. Julia

    Hi Pia,

    Danke für diesen wunderbaren Beitrag – ich habe Tränen gelacht! So ist das wahre Leben.

    Eine Frage hätte ich zu den Nutella Swirls – schmecken die auch am nächsten Tag abgekühlt noch?

    Liebe Grüße
    Julia

  19. Claudia

    Bei mir backen gerade Pflaumenmus Swirls im
    Ofen. Ist bin sehr auf das Ergebnis gespannt.
    *Nutella hätte nicht ausgereicht deswegen bin ich auf Pflaumenmus umgeschwenkt *

  20. Sabine

    Hallo, kannst du mir noch sagen, wie lange die Swirls im Backofen bleiben sollen? Ich konnte die Info nirgends finden.
    Ganz lieben Dank im voraus.
    Sabine

  21. Tanja

    Danke!! ;-) schön zu lesen, dass es nicht nur bei uns so zugeht. Ich wundere mich auch manchmal, daß ich in dem Chaos noch was Schönes hinkriege. ….

  22. Minta

    Liebe Pia,

    ich habe heute zum ersten Mal das Rezept ausprobiert, leider sehen meine Swirls ziemlich “ verunglückt“ aus🙃 Gibt es, außer Übung, irgendeinen Trick oder Tipp? Deine sehen ja wirklich perfekt aus!!!

    Liebe Grüße

    • Wichtig ist, dass Du den Teig noch mal ausrollst und auch wenn das Nutella dazwischen ist beide Lagen nochmal zusammen ausrollt. Dann quillt der Blätterteig nicht so stark auf.

  23. Sarah

    Einfach nur herrlich. Endlich mal ein Text aus dem WAHREN LEBEN! 😂😂😂😂😂
    Beruhigend, dass es bei anderen auch so läuft. *solidarisches Schulterklopfen*

  24. Jutta

    Hihihi, das könnte glatt von mir sein 😂 ich weiß, wie anstrengend und nervenaufreibend das sein kann, hab selbst Zwillingsjungs im Alter deines Mittleren 😅 wunderbar geschrieben – und da meinen Jungs das Foto so gut gefällt, gibt es die Swirls auch heute bei uns 😊
    Liebe Sonnengrüße
    Jutta

  25. Michelle

    Ok sorry aber ich bin zu faul das alles durch zu lesen. Ich such die ganze zeit wie lange die im Ofen bleiben müssen aber finde nix. Könnt ihr mir bitte sagen wie lange die drin sein müssen.

  26. Sarah

    Es war zu schön das „Rezept“ zu lesen. Eine so simple tolle Idee. Und das ganze drumherum mit den Kids, ich habe mich und meine Motte vor meinem inneren Auge gesehen. Zu süss. Das ist das Leben. Ich werde diese Woche mal die Swirls ausprobieren. Das mit dem „an der falschen Stelle den Swirl duschschneiden“ kommt mir nur allzu bekannt vor.

    Liebe Grüsse.

  27. ute

    O Gott, was habe ich glacht! Eigentlich bin ich über Pinterest auf dein Rezept gestoßen, weil ich noch was Schnelles für eine Geburtstagsfeier brauchte. Aber beim Lesen deines Textes habe ich gedacht, du schreibst über meine Familie. Die selbe Szenen spielen sich identisch bei uns ab. Sogar der mit Milch matschente Fünfjährige und die nicht abgetrockneten Finger stimmen! Was bin ich froh, dass es bei anderen auch so zugeht! :-) Noch sind wir nicht zu dritt aber bald kommt noch ein Terrorzwerg dazu. Bin mal gespannt wie es dann wird!

    Ganz liebe Grüße an dich.
    Ute

  28. Cindy

    Das ist sooo wundervoll geschrieben 😂😍mein Mann ist immer der Meinung nur seine ( unsere) Kinder sind so. Sehr vieles gleicht sich mit dem was bei uns passiert (4 Jungs) . Vielen Dank für das Rezept und den ehrlichen, herrlichen Bericht😍👏

  29. Julia

    Ich schmeiß ich grad weg!
    Dein Bullerbü könnte mein Bullerbü sein – außer dass mein Bullerbü ausschließlich aus Kerlen besteht!
    Oh Gott wie schön ist es zu hören, dass dieser Wahnsinn nicht nur uns tagtäglich fast in den Eltern-Wahnsinn treibt!
    Danke für diesen mehr als gelungenen Beitrag!

  30. Karin

    Liebe Pia,

    Bin momentan mit unserem zweiten Kind schwanger und muss leider liegen. Durch Zufall bin ich beim Langeweile vertreiben
    auf deinen Blog gestoßen.

    Wie wunderbar du schreibst – ich wollte eigentlich nur nach dem Rezept schauen – konnte aber das weiterlesen nicht lassen.

    Was für eine tolle Geschichte – da ist richtig was los bei euch. Genau auf diesen Alltag freue ich mich.

    Ich werde deinen Blog verfolgen – Danke dass du dir die Zeit nimmst und deine Erlebnisse teilst.

    Liebe Grüße Karin

  31. Annika Mursch

    Hallo, ich habe die Nutella swirls gemacht, aber leider sind sie nicht so geworden wie deine. Sie sind total aufgeplatz und halten nicht zusammen. Was hab ich falsch gemacht. Würde dir gern ein bild schicken klappt aber hier nicht. Hoffe du weist was ich meine . Lg Annika

  32. Dirk

    Zu und zu geil…klasse geschrieben….habe mich hier weg geschmissen beim lesen…war bis eben der meinung das es nur bei uns so ist….also wohl doch alles richtig gemacht….

  33. Franzi

    Mei, da bin ich froh, dass wir nicht die einzigen sind… ich arbeite auch in einem Kindergarten, bei dem Chaos auch Tagesordnung ist… 😀

  34. Stella

    Immerwieder beruhigend zu lesen, dass es überall das gleiche ist 😂 Danke für die schöne Idee. Die gibt es dann wohl beim nächsten Geburtstag in der Kita.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.

-Anzeige-