Lesemutti und Schulvorfreude

Seit diesem Kindergartenjahr ruht die Bücherei, die wir die letzten Jahre jeden zweiten Freitag für die Kita-Kinder durchgeführt haben. Der Grund ist, wie so oft, der Mangel an freiwilligen Helfern. Allerdings wurde so mein Freitagmorgen-Zeitfenster wieder frei und ich konnte mich guten Gewissens als Lesemutti für Max‘ Klasse melden.

Heute war mein erster Einsatz und ich hatte ganz viel Spaß mit den Kindern, die mir Hundewitze vorlesen durften. Der Kniff dabei ist ja, bei jedem Kind wieder amüsiert zu sein, auch wenn die Witze nach dem zehnten Mal schon sehr abgelutscht waren. Um das Eis ein wenig zu brechen, fragte ich jedes Kind zu Beginn, ob es denn gerne lesen würde. Bis auf eines bejahten alle ganz pflichtbewusst. Gelesen haben sie aber alle wirklich gut. Die einen schneller, die anderen etwas langsamer, aber alle haben sie gut und flüssig gelesen.

Im Anschluss wartete ich auf dem Schulhof noch auf Alex, der in den ersten beiden Stunden Schwimmunterricht hatte und fuhr dann kurz mit ihm zu Bäcker, bevor es dann weiter zu seinem freitäglichen Freitagstermin ging.

Wir gönnten uns Kaffee und Kakao zu Rühreibrötchen. Nur ein Bäcker kommt auf die Idee, auf ein fettiges Rüheibrötchen mit Bacon noch einen Zentimeter Butter zu schmieren. Wir aßen die Bombe trotzdem und quatschten ein bisschen über den Schwimmunterricht, der Alex viel Spaß macht.

Nach seinem Termin fuhr ich ihn dann wieder in die Schule, während ich mich Zuhause noch ein wenig in die Arbeit stürzte.

Am Nachmittag herrschte große Aufregung, insbesondere bei Mimi. Morgen ist nämlich Tag der offenen Tür in unserer Grundschule und Mimi wird den Unterricht ihrer Brüder besuchen. Max erzählte, sie hätten morgen Kunst und Alex hat danach Sport. Natürlich habe ich überlegt, ob ich mit Mimi eine Deutsch oder Mathe-Stunde der 1. Klasse besuchen soll, aber im Grunde weiß ich aus der Erfahrung mit den Jungs, dass die für die Vorschulkinder eher langweilig sind, auch wenn sie zum Mitmachen animiert werden.

Von der Schule sind wir schon mehr als überzeugt. Wir mögen die Lehrmethoden, die Lehrer, die Lehrmittel. Da muss ich mich nicht mehr von der Qualität überzeugen. Kunst und Sport sind auf jeden Fall Fächer, die Mimi Spaß machen werden. Also nehmen wir morgen einfach mal den Spaß mit und heben uns Deutsch- und Matheunterricht für die kommende Schulzeit auf. Der Vorfreude auf die eigene Schulzeit werden beide Fächer jedenfalls eher zuträglich sein.

Da wir von der Schulpflegschaft zudem die Verpflegung der Eltern und Besuchskinder in der Pause übernehmen, muss ich morgen früh raus und mit den Jungs zur ersten Stunde in der Schule sein. Mimi wird dann später mit dem Papa nachkommen.

Waaaahnsinn. Drei Jahre ist es her, dass ich mit Alex beim Tag der offenen Tür war. Nur drei Jahre! Jetzt ist er schon in der 3. Klasse und wir müssen uns in einem Jahr Gedanken um die weiterführende Schule machen.

Nun also die letzte Runde Vorschulkind. Die letzte Runde Tag der offenen Tür, Schulanmeldung, Schuluntersuchung, Schultüte basteln und natürlich Einschulung. Ich freue mich sehr auf die kommenden Monate und werde das mit Mimi nochmal so richtig zelebrieren.

Senden Sie uns morgen ruhig ein paar fröhliche Gedanken, damit Mimi einen schönen Tag in der Schule erlebt. Ich werde sicher davon berichten.

 

Print Friendly, PDF & Email
Pia Drießen, 1980 in Köln geboren, verheiratet und Mutter von 3 Kindern (*2009, *2010, *2012). Von Beruf freiberufliche Autorin und Bloggerin. Bloggt seit 2002 mal lauter und mal leiser. Virtuell unterwegs auf Facebook, bei Twitter, Pinterest und auf Google+
Beitrag erstellt 4495

17 Gedanken zu „Lesemutti und Schulvorfreude

  1. Ich wünsche Mimi ganz viel Spaß morgen!
    Ich persönlich fand es sehr emotional, als das „Baby“ in die Schule gekommen ist (alles Drumherum). Jetzt ist sie auch schon in der 2. Klasse. Ich habe auch deinen alten Bericht nochmal gelesen und ich finde das auch sehr gewöhnungsbedürftig, dass Lehrer die Gruppe immer mit „du“ ansprechen. Als Erzieherin lernt man es genau anders. ??

  2. Wir waren heute zum ersten Mal bei einem Tag der offenen Tür in einer Grundschule und es war für alle drei ein sehr spannendes Erlebnis. Die kleine große Maus hat seitdem schon dreimal gefragt, wann sie endlich dahin darf ??

  3. Viel Spaß morgen in der Schule!
    Kann ich nebenbei fragen, was für einen Termin ihr am Freitag immer habt, ich glaub du hattest schon mal genauer darüber geschrieben.

  4. Bei uns war das schon heute angesagt und Lu dürfte ihre große Schwester in der Schule besuchen. Sie war schon vorgestern ganz freudig und aufgeregt. Und hat sogar ein paar Tränen verdrückt, als wir um 11 Uhr das Schulgelände verließen. Guuute Voraussetzung!

  5. Liebe Mimi,
    Ich wünsche Dir heute ganz viel Spaß in der Schule. Möge Dich dieser Spaß Dein ganzes Schulleben lang begleiten,dann fällt Dit die Schule gleich nochmal so leicht!

  6. Viel Freude für das Vorschulkind!
    Ich lese gerne bei Dir mit, wenn auch nicht täglich.
    Was mich interessieren würde: Warum schreibst Du immer „der“ Mann? Und wie ist es für Deine Familie, besonders für Deine Kinder, dass jeder über sie im Internet lesen kann und Bilder von Ihnen sieht? Ich glaube meine Familie würde da gänzlich streiken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben