-Anzeige-

8 Kommentare

  1. Ohje, … ich erinnere mich sehr dunkel daran, wie das vor 2 Jahren hier ablief, … du beschreibst grad mein Familienchaos, oder? ^^ Ich kann dir sagen: DAS HAT EIN EINE bzw. es wird sich wenden. Jetzt ist es die Kleinste, die hier alle aufmischt. Sie schlägt die Augen auf und schreit nach ihrer großen Schwester (weil ich meist schon auf Arbeit bin, ist sie mit fast 10 so ihre weibliche Bezugsperson) Papa schlummert oft noch 5 Minütchen, … man man man, wie die Zeit vergeht!
    Haltet durch!
    Viel Kraft!
    2 große Brüder zu haben ist gewiss später der HAMMER!

  2. Toll, dass du uns so einen ehrlichen Einblick gewährst.
    Ich bin sicher das wird sich alles bald einrenken.
    Die grossen Brüder scheinen das Miezmeedchen ja schon heute sehr zu lieben.
    Ich bin sehr gespannt auf den Geburtsbericht!
    Liebe Grüsse und viel Kraft

    Nathalie

  3. Ich bewundere Dich, zw. Dich und Deinen Mann ehrlich.. ich denke ihr macht das wirklich toll!
    Das mit der nur kleinen Fontanelle ist wirklich faszinierend, wusste nicht das es sowas gibt. Aber sicher nich tunpraktisch, bei zwei Brüderchen. *grins*
    Hach ja…. das ist sicher nicht leicht, nun zu fünft wieder in einen neuen Alltag zu finden! Alles gute weiterhin dafür, ihr macht das schon. :-)
    Auf Deinen Geburtsbericht bin ich schon gespannt…
    Ich wünschte ich hätte auch einen geschrieben, so nur für mich, denn so vieles verblasst tatsächlich so schnell und es bleibt nur wenig ganz fest in der Erinnerung. :-/
    DANKE für Deine offenen und ehrlichen Einblicke, da sist schon etwas ganz besonderes finde ich, gerade in so einer turbulenten Zeit voller spannender Veränderungen.
    LG

  4. Wie schön, liebe Frau Miez. Auch wenn der Alltag erst langsam einkehrt – was ja auch klar ist – er kommt, und dann ist alles gut :)

  5. auch wenn sich das alles unheimlich stessig anhoert und sicherlich auch ist, hoert es sich gleichzeitig so wundervoll und warm an dass man sich am liebsten dazu gesellen wuerde :-) ihr macht das toll.

    Mein Mann hatte die Geburt auch ganz anders empfunden und erlebt als ich (was denke ich auch klar ist) Wir haben aber es damals jefer fuer den anderen einen Geburtsbericht aus seinem Erlebnis aufgeschrieben. Das war eine tolle Gelegenheit es von beiden Seiten zu verarbeiten, neu zu erleben und auch irgendwie seinen Partner auf einer andeten Seite kennen zu lernen.

    Liebe Gruesse
    FamilieKeks

  6. Auch wenn es bei euch grade sehr turbulent zugeht freut es mich, dass der Alltag bei euch so langsam einkehrt. Ich wünsche euch dafür ganz viel Kraft – ihr schafft das!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.

-Anzeige-